Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Continental AG nimmt Werk in Rumänien in Betrieb


Produktion von Fahrzeugelektronik in Sibiu

Hannover/Sibiu, 22. Juli 2004. Der internationale Automobilzulieferer Continental AG, Hannover, hat in Rumänien einen weiteren Produktionsstandort in Betrieb genommen: In Sibiu werden in einer neuen Fabrik Türsteuergeräte zum Öffnen und Schließen von Fenstern mit integriertem Einklemmschutz gefertigt. Der Start der Serienproduktion erfolgte nur knapp zehn Monate nach der Grundsteinlegung im September 2003.

Die Jahreskapazität der ersten Produktionslinie ist auf 1,2 Millionen Stück ausgelegt. Neben der Fertigung wird in Sibiu auch ein Bereich für Forschung und Entwicklung der Konzerndivision Continental Automotive Systems aufgebaut.

Der Konzern hat rund 20 Millionen Euro in den Aufbau der neuen Produktions- und Entwicklungsstätte investiert. Zurzeit beschäftigt Continental dort rund 100 Mitarbeiter; letztlich werden bis zu 216 Arbeitsplätze entstehen, 135 davon für Ingenieure in der Entwicklung.

“Continental ist bereits - ganz in der Nähe der Erstausrüstungskunden - mit Werken der Konzerndivisionen Pkw-Reifen und ContiTech in Timiºoara vertreten und hat dort gute Erfahrungen gemacht. Deshalb freuen wir uns, nun auch im Bereich Continental Automotive Systems die günstigen Rahmenbedingungen in Rumänien zu nutzen”, sagt der für den Bereich Elektronische Brems- und Sicherheitssysteme zuständige Geschäftsleiter Dr. Ralf Cramer.

“Kriterien für unsere Standortwahl sind nicht allein attraktive Lohnkosten und flexible Arbeitszeiten”, erläutert Thomas Sattelberger, Personalvorstand Continental AG. “Darüber hinaus profitieren wir hier von einer guten Infrastruktur und schöpfen aus einem guten Potenzial qualifizierter Mitarbeiter, die auch Englisch sprechen. Um die Ausbildung der Ingenieure im Land zu fördern, ist Continental eine Partnerschaft mit der lokalen Lucian Blaga Universität eingegangen.”

Continental gehört zu den größten ausländischen Investoren in Rumänien. In das Reifenwerk Timiºoara hat Continental mehr als 100 Millionen Euro investiert. Hier fertigen rund 800 Mitarbeiter jährlich bis zu 9,2 Millionen Pkw-Reifen. Seit 2002 produziert das zur ContiTech Antriebssysteme, Hannover, gehörende ContiTech Romania S.R.L. in Timiºoara mit rund 50 Mitarbeitern Antriebsriemen für Pkw. Ebenfalls in Timiºoara entsteht zurzeit eine Fabrik von ContiTech Fluid, in der vom Herbst dieses Jahres an rund 130 Mitarbeiter Klimaleitungen für Pkw fertigen werden.

Der Continental-Konzern ist ein führender Anbieter für Bremssysteme, Fahrwerkkomponenten, Fahrzeugelektronik, Reifen und Technische Elastomere. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2003 einen Umsatz von 11,5 Mrd Euro und beschäftigt weltweit derzeit rund 72.000 Mitarbeiter.


 

Continental AG nimmt Werk in Rumänien in Betrieb

Pressemeldungen

Leistungsspektrum