Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PeopleSoft gibt allgemeine Verfügbarkeit von EnterpriseOne Asset Lifecycle Management bekannt


Softwarelösung bietet zustandsabhängige Wartung und Anlagenkostenanalyse

PeopleSoft Inc. (Nasdaq: PSFT) hat die allgemeine Verfügbarkeit von PeopleSoft EnterpriseOne Asset Lifecycle Management (ALM) 8.10 bekannt gegeben. Das aktuelle ALM Release umfasst die neuen Module Condition-Based Maintenance (zustandsabhängige Wartung) und Equipment Cost Analysis (Anlagenkostenanalyse) sowie wichtige Erweiterungen der Anwendung Capital Asset Management. Mit den neuen Funktionen profitieren anlagenintensive Unternehmen von einer integrierten Anlagenüberwachung und Finanzanalyse in Echtzeit und können so die Anlagenauslastung verbessern. Des weiteren profitieren Kunden von reduzierten Betriebs- und Wartungskosten sowie von einem höheren Return on Assets (ROA).

„Wir haben eng mit PeopleSoft zusammengearbeitet, um eine Lösung zu entwickeln, mit deren Hilfe Unternehmen fundierte Entscheidungen zu Investition und Wartung von Anlagen treffen können, damit ihre Anlagen länger laufen und das bei niedrigeren Kosten“, so Patrick Johnston, PeopleSoft Kunde und President of PeopleSoft’s ALM Product Users Group.

PeopleSoft EnterpriseOne ALM 8.10 enthält folgende Funktionen:

§ Zustandsabhängige Wartung: Anwender werden gewarnt, sobald Anlagen von den normalen Betriebsparametern abweichen. Es wird automatisch eine Korrekturmaßnahme vorgeschlagen. Durch eine frühe Benachrichtigung wird ein optimaler Betrieb der Anlagen gewährleistet, Betriebskosten und Betriebsrisiko werden reduziert. Die einzelnen Schritte zur Behebung von Anlagenproblemen werden aufgezeichnet, um später nachvollzogen werden zu können. Es wird ebenfalls protokolliert, welche Mitarbeiter die Maßnahmen ausgeführt haben.

§ Anlagenkostenanalyse: Diese Funktion erfasst Betriebs- und Wartungskosten für einzelne Anlagen sowie Anlagengruppen während ihrer gesamten Nutzungsdauer. Auf diese Weise können in anlagenintensiven Unternehmen kostenintensive Bereiche ermittelt und Methoden zur Kostensenkung entwickelt werden.

§ Optimierung der Total Ownership Experience: Mit der bestehenden Capital Asset Management-Anwendung können Anwender personalisierte Portale erstellen, über die sie direkten Zugriff auf die Programme und Transaktionen haben, die für ihren jeweiligen Aufgabenbereich relevant sind. Außerdem lassen sich Wartungsaufgaben von der ersten Anfrage bis zum Abschluss der Arbeiten über den Workspace leicht nachvollziehen.

„Unsere Kunden sind der Ansicht, dass es für die Verbesserung ihrer Gesamtfinanzlage wesentlich ist, Kosten und Rentabilität von Anlagen bis ins kleinste Detail erfassen zu können“, so Les Wyatt, General Manager, EnterpriseOne bei PeopleSoft. Im Gegensatz zu Nischenlösungen bietet das aktuelle Release von PeopleSoft ALM ein eng integriertes Finanz- und Anlagenmanagement. Das Ergebnis ist eine End-to-End-Lösung, die die für kapitalintensive Unternehmen wichtigste Funktion wesentlich vereinfacht: die Verwaltung und Maximierung des Anlagevermögens.

Das Unternehmen PeopleSoft

PeopleSoft (Nasdaq: PSFT) ist weltweit der zweitgrößte Anbieter für Unternehmenssoftware. Das Unternehmen betreut 12.200 Kunden aus über 25 Branchen in 150 Ländern. Die deutsche Hauptniederlassung befindet sich in München.


 

PeopleSoft gibt allgemeine Verfügbarkeit von EnterpriseOne Asset Lifecycle Management bekannt

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.peoplesoft.com