Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verity wieder mit einem erfolgreichen Geschäftsjahr


Umsatzanstieg von 31% im Jahresvergleich (4. Quartal), Gewinn klettert auch im Geschäftsjahr 2004 weiter in die Höhe

Finanzielle Highlights:

• Q4 Umsatz: 38,3 Millionen US-Dollar
• Q4 Oper. Einkommen in % vom Umsatz: 10% GAAP; 23% Non- GAAP
• Q4 Gewinn pro Aktie: 0,04 US-Dollar GAAP; 0,15 US-Dollar Non-GAAP
• GJ 2004 Umsatz: 124,3 Millionen US-Dollar
• GJ 2004 Oper. Einkommen in % vom Umsatz: 14% GAAP; 20% Non-GAAP
• GJ 2004 Gewinn pro Aktie: 0,29 US-Dollar GAAP; 0,44 US-Dollar Non-GAAP

Strategische Highlights:

• Cardiff Software Akquisition abgeschlossen
• Zukauf strategischer Assets von NativeMinds
• Verity K2 Enterprise Version 5.5
• Verity Response Integration mit Verity K2 Enterprise und Ultraseek
• Verity liefert Basistechnologie für neues Homeland Security Information Network
• Gartner positioniert Verity erneut als “Leader” im “Magic Quadrant” Enterprise Search

Verity (NASDAQ: VRTY), laut Gartner und Delphi führender Anbieter in den wesentlichen Segmenten des Informations- und Wissensmanagements, gibt die Ergebnisse des vierten Quartals sowie des am 31. Mai 2004 abgelaufenen Geschäftsjahres 2004 bekannt.

Der Umsatz im abgelaufenen Quartal 4/2004 betrug 38,3 Millionen US-Dollar mit einem Anstieg von 31% zum Vorjahr (29,2 Millionen US-Dollar in 2003) sowie 25% zum vorhergehenden Quartal 3/2004. Der gesamte Umsatz des Geschäftsjahres 2004 erhöhte sich um 22% auf 124,3 Millionen US-Dollar (102 Millionen US-Dollar in 2003).

Non-GAAP Ergebnisse:

Das operative Ergebnis (Non-GAAP) betrug für das Fiskaljahr 2004 25,3 Millionen US-Dollar (15 Millionen US-Dollar in 2003) sowie für das vierte Quartal 8,9 Millionen US-Dollar (5,7 Millionen US-Dollar in 2003). Das Nettoeinkommen betrug 17,7 Millionen US-Dollar oder 0,44 US-Dollar je Aktie (13,8 Millionen US-Dollar /0,37 US-Dollar pro Aktie). Pro-forma Ergebnisse entstehen ohne Einrechnen der Amortisation von immateriellen Anlagewerten, ohne Forschungs-Abschreibungen und Restrukturierungskosten.

Ergebnisse nach GAAP:

Das operative Einkommen für das vierte Quartal 2004 lag bei 3,6 Millionen US-Dollar mit einer 10 % Marge. Das gesamte Geschäftsjahr 2004 wurde mit einem operativen Einkommen von 17,1 Millionen US-Dollar abgeschlossen und einer Marge von 14% (11,6 Millionen US-Dollar/11% in 2003). Das Geschäftsjahr 2004 schloss Verity mit einem Nettoeinkommen von 11,6 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,29 US-Dollar Pro Aktie wie im Vorjahr ab.

Verity verfügt über kurz-, mittel-, und langfristige Investments und Cash im Wert von 201,7 Millionen US-Dollar. Im Geschäftsjahr 2004 kaufte Verity 3,7 Millionen eigene Aktien zu einem Durchschnittswert von 13,53 US-Dollar je Stück zurück, davon allein im vierten Quartal über 2,5 Millionen Stück.

“Veritys gute Ergebnisse im vierten Quartal krönen ein erfolgreiches Jahr mit Wachstum an finanzieller Stärke und geschäftlicher Expansion,” resümiert Anthony J. Bettencourt, Präsident und CEO von Verity. “Wir haben unsere Erwartungen überschritten, unseren Mitarbeiterstamm verstärkt und neue Märkte erobert – und das sowohl mit organischem Wachstum als auch mit den strategischen Zukäufen Cardiff und NativeMinds. Die starke Performance in diesem Quartal hat die beiden neuen Bereiche ein Vierteljahr früher als gedacht in die Profitzone gebracht. Wir sind von dem Schwung begeistert und werden auch im nächsten Geschäftsjahr weiterhin in kontinuierliches Wachstum investieren.”

Kunden

Auch in diesem Geschäftsjahr hat Verity wieder Kunden aus allen Branchen unterstützt, darunter Neukunden wie Federal Reserve Board, FedEx, Freshfields, Kaiser Permanente, McGraw Hill, Overture, Qualcomm, Raytheon, Siemens und Unocal. Verity baut seine Stellung im OEM Markt für Suchlösungen, Kategorisierung und Recommendation weiter aus. Auch bei Filter-, Import- und bei Viewer-Technologien wachsen die Geschäftstätigkeiten durch erweiterte Verträge mit bestehenden Kunden wie EMC Legato und Macromedia.

Outlook

Dieser Outlook basiert auf den Informationen mit Stand 24. Juni 2004. Die Vorhersagen können aufgrund von Nichteintreten von Voraussetzungen oder ändernden Faktoren vom realen Geschehen abweichen. Allein die Kosten für die Compliance laut Sarbanes-Oxley Act kosten zurzeit im Jahr circa 0,04 US-Dollar je Aktie.

1.Quartal 2005

Gesamtumsätze liegen im nächsten Quartal bei 33 bis 35 Millionen US-Dollar. GAAP Gewinn je Aktie wird im nächsten Quartal bei 0,01 bis 0,04 US-Dollar (Non-GAAP 0,04 bis 0,07 US-Dollar) liegen.

Berechnungen je Aktie beziehen sich auf ein Gesamt von 38,4 Millionen Aktien (inkl. Verwässerungseffekt)

Geschäftsjahr 2005

Gesamtumsätze liegen im nächsten Geschäftsjahr bei 153 bis 157 Millionen US-Dollar. GAAP Gewinn je Aktie wird im nächsten Geschäftsjahr bei 0,33 bis 0,39 US-Dollar (Non-GAAP 0,44 bis 0,50 US-Dollar) liegen.

Berechnungen je Aktie beziehen sich auf ein Gesamt von 38,2 Millionen Aktien (inkl. Verwässerungseffekt)

“Bei einer gleichbleibenden Geschäftssituation, fokussieren wir Umsatzanstieg sowohl im nächsten Quartal wie auch im gesamten nächsten Geschäftsjahr mit weiterhin bestehender Profitabilität,” erklärt Steven R. Springsteel, Senior Vice President und CFO von Verity.


 

Verity wieder mit einem erfolgreichen Geschäftsjahr

Pressemeldungen

Leistungsspektrum