Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 











Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH

1948 gründete Soichiro Honda die Honda Motor Co., Ltd. Sein Ziel war es, Menschen zu einem Höchstmaß an Mobilität zu verhelfen – mit fortschrittlicher Technologie und auf der Basis der Philosophie des Respekts vor dem Individuum. Diese Vision ist Realität geworden: Honda ist heute der weltweit größte Motorrad- und Motorenhersteller und der siebtgrößte Automobilproduzent der Welt.

Die Basis für den schnellen Aufstieg des damals noch jungen Unternehmens legte Soichiro Honda 1960 mit der Gründung einer eigenständigen Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft (Research & Development), die unabhängig von der Honda Motor Co., Ltd. operiert. Um den unterschiedlichen Wünschen der Kunden in verschiedenen Märkten der Welt optimal entsprechen zu können, gibt es inzwischen R&D Standorte auf nahezu allen Kontinenten. Die Honda R&D Co., Ltd. konzentriert die gesamte Kreativität und das Know-How der Honda Ingenieure auf die Gestaltung der Zukunft und liefert Konzepte und technologische Grundlagen für Produkte, die Mobilität auf möglichst umweltfreundliche Art und Weise ermöglichen. Des weiteren arbeitet Honda an Power Products, Flugzeugen/Jets, um fortschrittliche, möglichst saubere Mobilität für alle Kundengruppen anbieten zu können.

Die Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH ist seit 1984 einer der europäischen Stützpunkt innerhalb des internationalen R&D Netzwerks. In Offenbach entstehen Fahrzeugkonzepte und Designentwürfe für Automobile und Motorräder, die speziell auf die europäischen Kundenwünsche zugeschnitten sind. Im Bereich Automobile liegen die Schwerpunkte auf der Forschung im Bereich zukunftsweisender Technologien, der Entwicklung von Design, der Antriebsstrangentwicklung und der Fahrzeugerprobung.

Global unternimmt Honda jede Anstrengung zur Entwicklung umweltfreundlicher Technologien und zur Nutzung alternativer Energiequellen. Gleichzeitig sollen die Fahrzeuge nicht nur umweltfreundlich und wirtschaftlich, sondern auch sicher, komfortabel und angenehm-sportlich zu fahren sein. Bereits 1972 wurde der CVCC Motor entwickelt – der weltweit erste emissionsarme Benzinmotor, der die strengen Anforderungen des US Clean Air Act ohne Katalysator erfüllte.

Auch gegenwärtig erhöhen wir die Effizienz und Umweltfreundlichkeit unserer Motorentechnologien weiter; ein Beispiel dafür ist der i-VTEC Motor des im Sommer 2008 neu vorgestellten Honda Jazz.

Parallel dazu forschen wir auch an alternativen Konzepten: Neben Fahrzeugen mit Solar-, Elektro- und Brennstoffzellen-Antrieb hat Honda R&D auch ein paralleles Hybrid-System (IMA – Integrated Motor Assist) entwickelt. Das System wurde bereits 1999 im Insight (1. Generation) eingesetzt, ab 2003 auch im Civic IMA. 2006 kam dann der überarbeitete Civic Hybrid auf den Markt.

Derzeit erweitern wir die Palette unserer Hybridfahrzeuge. Seit dem Frühjahr 2009 ist der Honda Insight erhältlich, ein globles Hybridfahrzeug, das einen moderaten Preis mit einem niedrigen tatsächlichen Kraftstoffverbrauch, geringen Emissionswerten und einem ansprechenden Design sowie angenehmem Fahrverhalten verbindet. Auf diese Weise möchte Honda Hybridtechnologie für größere Kundenkreise zugänglich machen, diese umweltfreundlichere Technologie verbreiten und somit zur Bewahrung der Umwelt beitragen.

Ein weiterer Entwicklungsschritt ist der Honda FCX Clarity, ein Brennstoffzellenfahrzeug das keinerlei Emissionen erzeugt und somit ein ultimativ sauberes Fahren ermöglicht; er wird von einer sehr kompakten, effizienten und leistungsstarken Honda V-Flow Brennstoffzelleneinheit gespeist und ist eine bemerkenswerte Weiterentwicklung der Ansätze, die bereits ab 1999 in verschiedenen Versionen des FCX zu sehen waren. Die Produktion des ersten serienproduzierten Brennstoffzellenfahrzeugs, dem FCX Clarity, hat 2008 begonnen. Neben seiner optimalen Umweltverträglichkeit bietet der FCX Clarity fortschrittliches Design und dynamisches Fahrverhalten. Beides wird durch das innovative Layout des Antriebsstranges ermöglicht.

Hondas Umweltinitiativen erstrecken sich aber auf alle Bereiche der Fahrzeugentwicklung, also auch auf -produktion und -entsorgung.

Darüberhinaus gibt es zahlreiche Projekte, bei denen Honda-Mitarbeiter sich in den Gemeinden, in denen Honda Produktions- oder Forschungsstätten liegen, auch für die Bewahrung der Umwelt sowie die Förderung ökologischer Kommunikation und der Entwicklung eines kollektiven Umweltbewußtseins einsetzt.


 

Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH
Carl-Legien-Straße 30
63073 Offenbach
Tel: 069-89011-0
Fax: 069-89011-199

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://world.honda.com