Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HTP erhält weiteren Auftrag für den Airbus A380


Die HTP High Tech Plastics AG hat einen weiteren Auftrag für den Bau des neuen Airbus A380 erhalten. Neben den Flugzeuginnenfenstern für den Passagierraum liefert das Unternehmen nun auch Funktionsteile für das Schloss der Gepäckfächer in zweifacher Ausfertigung. Sowohl der Auftrag für den Formenbau als auch für die Serienfertigung geht an den österreichischen Kunststoff-Spezialisten. Die Umsätze für die am Bau beteiligten HTP-Geschäftsbereiche Formenbau und Präzisionsspritzguss werden im ersten Jahr der Zulieferung auf jeweils 800.000 Euro angegeben. Entsprechend der kalkulierten Lebensdauer eines Flugzeugs von 25-30 Jahren kann sich das gesamte Volumen aus diesem weiteren Auftrag auf rund 20 Millionen Euro summieren.

Bereits im April dieses Jahres wurde HTP von der Airbus Aircabin, als 100-prozentige Tochtergesellschaft von Airbus Deutschland verantwortlich für die Entwicklung und Fertigung von Komponenten für die Innenausstattung des neuen Airbus A380, mit der Fertigung und Montage der Innenraumfenster für das doppelstöckige Großraumverkehrsflugzeug betraut. Anders als beim ersten Auftrag führte HTP die Entwicklungsarbeit für die Komponenten des Hatrack-Schlosses in Eigenregie durch. Formenbau und Fertigung des neuen Auftrags sollen im steirischen HTP-Werk Fohnsdorf erfolgen.

Siegwald Töfferl, Vorstandsvorsitzender von HTP, sieht den Folgeauftrag als einen Beleg für die Innovationskraft des Unternehmens. „Wir haben gezeigt, dass unser werkzeugtechnisches Know-how und die Verarbeitungsqualität auch in der Luftfahrtindustrie hervorragend zum Einsatz kommen." Zusammengenommen hat HTP die Basis geschaffen, mit beiden Zulieferungsaufträgen für den Airbus A380 ein potenzielles Umsatzvolumen im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich zu generieren. Damit stärkt das Unternehmen seine Position in der Luftfahrtzuliefer-Industrie nachhaltig. Während HTP bisher noch rund 80 Prozent der Erlöse in der Automobilzulieferung erwirtschaftet, rechnet das Unternehmen in den kommenden Jahren mit einer Verschiebung zugunsten der Bereiche Luftfahrtzulieferung und dem Präzisionsspritzguss von Kleinstteilen für die Elektronikindustrie.

Die Lieferung der ersten Musterteile für das Hatrack-Schloss erfolgt noch in diesem Jahr. Der Erstflug des A380 ist für 2005, die Indienststellung im Linienverkehr ist für 2006 geplant.

Die Aircabin GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Airbus Deutschland GmbH. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Konstruktion und Fertigung von innovativen Kabinen- und Belüftungssystemen aus Kunststoffen für alle Passagierflugzeuge der Airbus Familie. Zu den neuesten Projekten von Airbus Aircabin zählen u.a. die Kabinen-Systemkomponenten und Crew-Schlafräume für das neue Großraumflugzeug A380.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Schumacher’s AG für Finanzkommunikation
Frau Claudia Schumacher
Tel: +49 89 48927-20
E-Mail: claudia@schumachers.net


 

HTP erhält weiteren Auftrag für den Airbus A380

Pressemeldungen

Leistungsspektrum