Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot führend bei Rußpartikelfiltertechnik


Peugeot dominiert das aktuelle Umweltranking des VCD

  • 206 HDi FAP 110: Deutschlands günstigstes Auto mit Partikelfilter
  • Rußpartikelfiltersystem FAP in allen Pkw-Baureihen im Angebot
  • Derzeit 16 Modelle mit umweltfreundlicher FAP-Technik lieferbar

Peugeot bleibt bei der Ausstattung von Diesel-Pkw mit Rußpartikelfiltersystem der dominierende Hersteller auf dem deutschen Markt. Dies bestätigt eine jetzt vom Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) veröffentlichte aktuelle Übersicht. Die Peugeot-Modelle mit Rußpartikelfiltersystem FAP erhalten demnach in der Auto-Umweltliste des VCD, die neben dem Schadstoffausstoß auch Verbrauch und Geräuschemissionen berücksichtigt, durchweg beste Wertungen. Der VCD stellt lobend fest, dass nur Peugeot mit dem 206 und dem 307 rußfreie Fahrzeuge mit einem Durchschnittsverbrauch von unter fünf Litern im Programm habe.

Derzeit werden im Peugeot-Programm 16 verschiedene Pkw-Modelle mit Dieselmotor angeboten, die serienmäßig mit dem Rußpartikelfiltersystem FAP ausgestattet sind. Dieses System wurde von PSA Peugeot Citroën entwickelt und im Jahr 2000 erstmals im Peugeot 607 auf dem Markt eingeführt. Es reduziert die im Dieselabgas enthaltenen Rußpartikel auf einen Wert an der Grenze der Messbarkeit.

Rußpartikelfilter serienmäßig und ohne Aufpreis

Als einziger Hersteller bietet Peugeot die umweltfreundliche Technik in bereits allen Pkw-Baureihen an, angefangen vom sympathischen 206, dem beliebtesten Importmodell Deutschlands, bis zum luxuriösen 607 und dem Familien-Van 807. Peugeot profiliert sich somit nicht nur mit dem umfangreichsten, sondern im Fall des 206 HDi FAP 110 auch mit dem preisgünstigsten Angebot in Sachen Rußpartikelfilter und demokratisiert so diese Umwelttechnologie. Die FAP-Technik wird bei der französischen Marke grundsätzlich serienmäßig und somit ohne Aufpreis angeboten.


 

Peugeot führend bei Rußpartikelfiltertechnik

Pressemeldungen

Leistungsspektrum