Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

BioHyTec - Netzwerk Biohybride Technologien


Das Kompetenznetz im Profil

BioHyTec - Verein für Bioanalytik und Biohybrid-Technologien e.V. bildet den Knotenpunkt des Netzwerkes Biohybride Technologien im Biotechnologiecluster Brandenburg-Berlin.

Dieses neue Technologiefeld bildet die Schnittstelle von Biosensorentwicklung und Mikrosystemtechnik. Biohybride Systeme erschließen neue Anwendungsfelder in der Pharmaforschung, klinischen Diagnostik, Lebensmittelanalytik und Gentechnik.

Das Ziel des Netzwerkes ist es, durch marktorientierte Hochtechnologieentwicklung Biohybrid-Technologien zu einem Standbein der regionalen Wirtschaft in Brandenburg und Berlin zu entwickeln.

Im BioHyTec-Netzwerk werden Ausbildung, Forschung und Entwicklung, Technologieplattformbildung und Produktion eng miteinander verkoppelt.

Mehrere Forschungs- und Entwicklungsprojekte werden in Verbundvorhaben zwischen Biotechnologieunternehmen der Region in Kooperation mit der Universität Potsdam und dem Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik in Bergholz-Rehbrücke realisiert. Ziel ist die Entwicklung von Produkten im Biochipformat.

Die Technologieplattform für dieses Produkte wird im BiochipKompetenzZentrum entwickelt, die Fertigung der Biochips soll das BiochipProduktionsZentrum, das im Biotechnologiepark Luckenwalde geplant ist, übernehmen.

Parallel dazu wurde ein neuer Dualer Studiengang in der Fachrichtung Biosystemtechnik/ Bioinformatik an der Technischen Fachhochschule Wildau initiiert, in dem praxisnah und bedarfsgerecht Fachkräfte ausgebildet werden.

Als einem der Sieger im InnoRegio-Wettbewerb des BMB+F stehen BioHyTec 8,18 Millionen EURO in der Zeit von 2000-2006 für den Aufbau eines regionalen Innovationsnetzwerkes und die Entwicklung dieses Technologiefeldes zur Verfügung.


 

BioHyTec - Netzwerk Biohybride Technologien

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.biohytec.de/