Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Evomed MedizinService GmbH


Über uns - die Evomed MedizinService GmbH


In den letzten Jahren ist ein deutlicher Trend zur Zunahme von Allergien festzustellen. Viele davon sind ernährungsbedingt, häufig fehlt der Schlüssel für die Identifikation von Ursachen.
Das von Evomed angebotene System ImuPro testet individuell 300 Nahrungsmittel, die als Auslöser in Frage kommen könnten. Das Testsystem ist sehr flexibel und kann auf verschiedene Krankheiten oder aktuelle Erkenntnisse sofort angepasst werden. Eine effiziente Auswertung einer sehr großen Anzahl von Tests ist mit einer Spezialsoftware möglich, welche zusätzlich in Lizenz an Partner im In- und Ausland vergeben werden kann. Neben der Ausweitung des Systems auf verschiedene Krankheiten ist zusätzlich mit einer Wiederholung des Tests zu rechnen.
ImuPro nutzt den Goldstandard in der Diagnostik und bietet das umfassendste Patientenberatungssystem an. Zudem ist es ein „selbst-lernendes System“, welches das derzeitige Know-how auf der Basis der registrierten Kundendaten fortlaufend verbessert (der Datenschutz ist dabei sichergestellt).

Evomed wurde im Jahr 2000 als Spin-off der Firma R-Biopharm AG gegründet, einem weltweit tätigen Hersteller von ELISA-Tests für Infektionskrankheiten und für Rückstandsanalyse in Nahrungs- und Futtermitteln. R-Biopharm ist ISO- und FDA-zertifiziert.

Mitte 2001 startete die Evomed MedizinService GmbH mit der Vermarktung von
ImuPro300, einem diagnostischen Testsystem, mit dem man Nahrungsmittel als Auslöser für Entzündungsreaktionen identifizieren kann.


ImuPro 300
E.L.I.S.A. zum Nachweis von IgG-Antikörpern gegen antigene Bestandteile aus Nahrungsmitteln

Hierbei handelt es sich um ein diagnostisches (ELISA-)Verfahren, mit dem man Nahrungsmittel als mögliche Auslöser für Entzündungsreaktionen identifizieren kann.

Über eine Blutuntersuchung kann herausgefunden werden gegen welche Nahrungsmittel Antikörper vorliegen, also welche Lebensmittel eventuell eine Allergie vom Typ III auslösen, die den Körper und das Immunsystem schädigen können

Auf Basis des Befundes erhält jeder Patient anschließend eine individuelle Empfehlung, wie er die Ernährung umstellen sollte.

Viele chronisch entzündliche Erkrankungen, wie rheumatische Beschwerden, Hauterkrankungen, Magen-Darm-Probleme etc können durch eine Ernährungsumstellung nach ImuPro positiv beeinflusst werden, da Nahrungsmittel Auslöser für entzündliche Reaktionen sein können.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die allgemeinen Empfehlungen von Ernährungsexperten zur gesunden Ernährung nicht bei jedem Menschen gilt. Was für den einen besonders verträglich sein mag, kann bei dem anderen erhebliche gesundheitliche Probleme verursachen.

Lässt sich eine erhöhte Anzahl an Antikörper gegen bestimmte Nahrungsmittel im Blut feststellen, kann dies durch eine erhöhte Durchlässigkeit des Darms (Medikamente, Stress, Krankheit) herrühren. Kleinste Nahrungsmittel-Bestandteile könnten nun so die Darmwand passieren und in den Organismus gelangen, wo sie als körperfremd erkannt werden. Eine Immunantwort folgt, spezifische Antikörper gegen die Nahrungsmittel werden gebildet und können sich an das Nahrungsmittel-Antigen binden. Diese so genannten Immunkomplexe zirkulieren im Blut und können sich irgendwo im Gewebe ablagern. Durch eine typische Entzündungsreaktion werden diese Komplexe abgebaut. Diese Reaktion kann für verschiedene Beschwerden verantwortlich sein.
Da sehr häufig das gleiche gegessen wird, können diese Entzündungsprozesse fortlaufend und damit chronisch werden.

Mit einer Ernährungsumstellung auf Basis des Befundes von ImuPro 300 können sich auf Dauer diese Prozesse positiv beeinflussen lassen und gesundheitliche Probleme werden sich in der Regel deutlich verbessern.

Kontaktadresse:
Evomed MedizinService GmbH
Heidelberger Ldstr. 190
D-64297 Darmstadt
Telefon 06151 / 666 800
Telefax 06151 / 666 801
E-Mail: info@imupro.de

Internet: www.imupro.de


 

Evomed MedizinService GmbH

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.imupro.de