Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich


Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich – ein Überblick

Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich) wurde 1854 von der Schweizerischen Eidgenossenschaft als Polytechnikum gegründet und 1855 in Zürich eröffnet. Sie war bis 1969 die einzige Bundeshochschule der Schweiz. Heute ist sie eingebunden in den ETH-Bereich, der die Technischen Hochschulen in Zürich und Lausanne und vier Forschungsanstalten umfasst.

83 Institute, Laboratorien sowie 330 Professuren und rund 840 Lehrbeauftragte pro Semester sind an der ETH Zürich die Träger von Forschung und Lehre. Über 7500 Mitarbeiter - darunter rund 25% Frauen - sind in Forschung und Lehre sowie in der Verwaltung tätig. Die Statistik der ETH Zürich weist derzeit etwa eingeschriebene 11’700 Studierende aus. Jährlich erlangen rund 1250 Absolvierende ein ETH-Diplom; etwa 530 schliessen pro Jahr mit einer Dissertation ab. Die Ausgaben betragen 1 Milliarde Franken pro Jahr.

Die Institute oder Laboratorien, Professuren und departementseigenen Einrichtungen der ETH Zürich sind in 17 Departementen integriert. Die Departemente sind die Unterrichts- und Forschungseinheiten. Sie stellen den Unterricht, die Forschung und die Dienstleistung im entsprechenden Bereich sicher.

Für einen normalen Studiengang treten die Studierenden im Alter von 19 oder 20 Jahren in die ETH ein und schliessen diesen nach acht bis neun Semestern mit dem Diplom ab. Die ersten vier Semester dienen dem Grundstudium: Nach den ersten zwei Semestern muss das erste Vordiplom, nach weiteren zwei Semestern das zweite Vordiplom bestanden werden. Der folgende Teil des Studiums besteht aus Kernfächern, Wahl- und Vertiefungsfächern, wenigstens einer Semesterarbeit sowie der Diplomarbeit. Viele Departemente verlangen während des Studiums auch Industriepraktika. An das Diplomstudium kann das Doktorandenstudium anschliessen, welches mit einer Dissertation und der Doktorprüfung beendet wird. Das Zentrum für Weiterbildung bietet ein grosses zumeist berufsbegleitendes Ausbildungsangebot im Sinne des lebenslangen Lernens.

Dank ihrer Erkenntnisse in der Hochschulforschung kann die ETH Zürich ihre Lehrangebote stets an den neuesten Stand des Wissens, an die wissenschaftliche Berufsqualifikation und an die Bedürfnisse von Mensch, Umwelt und Kultur anpassen. Die akademische Lehre und das Weiterbildungsangebot sind untrennbar mit der Forschung verknüpft.

In ihrem Leitbild bekennt sich die ETH Zürich u. a. zu folgenden Grundsätzen: Förderung und Pflege der Qualität in Lehre und Forschung auf höchstem internationalen Niveau. Förderung des vernetzten und systemorientierten Denkens und Handelns. Erhaltung der fachlichen und kulturellen Vielfalt sowie des akademischen Freiraums in Lehre und Forschung. Sicherstellen der baulichen und infrastrukturellen Erneuerung. Optimieren der zentralen wissenschaftlichen Dienstleistungen in Informatik und Informationsvermittlung sowie des Dienstleistungsangebotes der Verwaltung bezüglich der Bedürfnisse von Lehre und Forschung.

Die Schulleitung ist durch ein Präsidialsystem gekennzeichnet, das dem Präsidenten der ETH Zürich die Gesamtverantwortung für die Führung der Hochschule überträgt. Er wird in seiner Arbeit unterstützt durch den für die Lehre verantwortlichen Rektor, den Vizepräsidenten für Forschung und Wirtschaftsbeziehungen sowie den Vizepräsidenten für Planung und Logistik.


 

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
Rämistrasse 101
CH-8006 Zürich
Tel: +41 (0)1/632 11 11
Fax: +41 (0)1/632 10 77
E-Mail: info@ethz.ch

Pressemeldungen

Leistungsspektrum