Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logo

INNO-tec

  Institut für Innovationsforschung, Technologiemanagement und Entrepreneurship (Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D.)
Ludwig-Maximilians-Universität München

"Innovationen sind die wichtigste Quelle des
Wachstums in industrialisierten Ländern.
Die Frage, wie Innovationen herbeigeführt
und erfolgreich gestaltet werden können,
nimmt in der Wissenschaft im Allgemeinen
und in der Betriebswirtschaftslehre im
Speziellen einen immer größeren Raum ein."
Aktuelle Hinweise zum Forschungs- und Lehrprogramm des INNO-tec sowie eine ausführliche Publikationsliste, die auch zahlreiche pdf-Downloads enthält, findet sich auf der Homepage des Instituts unter
www.inno-tec.de.

Was ist Innovationsforschung?


Unternehmen können durch kompetentes Management von Innovationsprozessen entscheidende Wettbewerbsvorteile erwerben. Gerade im Globalisierungsprozess werden Unternehmen und andere Institutionen einem immer stärkeren Druck ausgesetzt, Innovationen einzuführen, d.h. neue Produkte, Dienstleistungen, Herstellungsprozesse und Organisationsformen zu entwickeln und in betriebliche Abläufe einzubringen. Innovationsprozesse sind also Phänomene von großer ökonomischer, sozialer und politischer Bedeutung. Ihr Management wird aber durch zahlreiche Formen von Unsicherheit erschwert. Dennoch ist Innovation kein reiner Zufallsprozess, sondern gehorcht bestimmten Gesetzmäßigkeiten, die durch theoretische und empirische Arbeiten in der Innovationsforschung für den Einsatz im Management erschlossen werden können.

Unsere Forschungsziele

Die am INNO-tec entstehenden Forschungsarbeiten sollen zu einem besseren Verständnis von Innovationsprozessen führen und Möglichkeiten aufzeigen, deren Ergebnisse gezielt zu beeinflussen. Zu unseren Forschungszielen gehören die Entwicklung neuer theoretischer Ansätze in der Innovationsforschung, die Durchführung empirischer Studien, mit deren Hilfe sich theoretische Ansätze im Hinblick auf ihren Einsatz in Forschung und Praxis beurteilen lassen, die Quantifizierung von wichtigen Parametern in Innovationsprozessen, die Analyse der Auswirkungen von Innovationen auf den Wettbewerb zwischen konkurrierenden Unternehmen. Wir wollen die Ergebnisse solcher Studien in international anerkannten Zeitschriften und Publikationsreihen der Wissenschaft zur Verfügung stellen. In Beiträgen, die sich an Entscheidungsträger in Unternehmen richten, möchten wir neue Impulse für die Praxis des Innovationsmanagements geben. Interessierten Personen sei insbesondere unsere wöchentliche Entrepreneurship-Kolumne in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ.net) empfohlen.

Unsere Ausbildungsziele

Das Lehrangebot des Instituts wendet sich vornehmlich an Studenten, die in der Praxis Innovationsprozesse in Unternehmen aktiv mitgestalten wollen. Innovationsmanagement wird von uns als Querschnittsaufgabe verstanden, die in allen Unternehmensbereichen von Bedeutung ist. Mit dem Lehrangebot des INNO-tec sollen Studenten in die Lage versetzt werden, Kenntnisse im Bereich der strategischen Analyse und Unternehmensplanung zu erwerben, ein grundlegendes Verständnis von Innovationsprozessen zu entwickeln, Instrumente zur Planung und Beeinflussung von Innovationsprozessen einsetzen zu können. Wir bieten außerdem zusammen mit dem ODEON Center for Entrepreneurship und dem Seminar für Kapitalmarktforschung und Finanzierung praxisnahe Kurse zum Thema Gründungsmanagement an, in denen interessierte Studenten Grundkenntnisse über den Gründungsprozess und sein Management erwerben können.

 

INNO-tec

Pressemeldungen

Leistungsspektrum

Weitere Informationen: http://www.inno-tec.de