Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zusammenarbeit von BNP Paribas und Clearstream im Sicherheitenmanagement geht in Betrieb

07.05.2013
Gemeinsame Lösung für neutrales Sicherheitenmanagement (Triparty) mit Aktien- und Anleihen geht in Betrieb/Clearstream übernimmt die globale Allokation und Optimierung von Wertpapieren zur Absicherung von Finanzrisiken/BNP Paribas Securities Services bleibt Verwahrer und ist für die Abwicklung und die Verwaltung der Vermögenswerte zuständig/Die Lösung ermöglicht ein noch effizienteres Sicherheitenmanagement durch weitere Reduktion der Lagerstellenfragmentierung

Clearstream: Ein für die gemeinsamen Kunden von Clearstream und BNP Paribas Securities Services angebotener Service im Sicherheitenmanagement ist nun in mehreren Märkten und für unterschiedliche Anlageklassen – Aktien und Anleihen – an den Start gegangen.

Mit dem umfänglichen Service können gemeinsame Kunden die übergreifende Allokation und Optimierung von Sicherheiten durch Clearstream nutzen und damit Finanzrisiken absichern, während BNP Paribas Securities Services für ihre Kunden weiterhin als lokale Depotbank für die Abwicklung (Settlement) und Verwaltung der Vermögenswerte (Asset Servicing) zuständig bleibt.

Die für Triparty-Zwecke verwendeten Vermögenswerte werden automatisch in einem Clearstream-Konto bei BNP Paribas Securities Services verbucht. Dadurch brauchen sich die Kunden nicht mehr um manuelle, zeitaufwändige grenzüberschreitende Prozesse zu kümmern. Die erste Besicherung, die im Rahmen des neuen Systems abgewickelt wurde, umfasste belgische, italienische, französische und niederländische Aktien und französische und niederländische Anleihen.

Dank dieser Partnerschaft können gemeinsame Kunden der beiden Institutionen ihren bei BNP Paribas gehaltenen Pool an Vermögenswerten optimal für Besicherungen verwenden, die von Clearstream über den Global Liquidity Hub verwaltet werden. In Zeiten, in denen Aufsichtsbehörden eine stärkere Absicherung von Finanzrisiken vorschreiben, gilt ein effizienteres Sicherheitenmanagement als zentrales Anliegen der Finanzbranche.

Alain Pochet, Head of Clearing, Settlement and Custody bei BNP Paribas Securities Services, sagte dazu: „Wir freuen uns, unseren Kunden die durch die Partnerschaft mit Clearstream gewonnenen Vorteile anbieten zu können. Mit der Systemeinführung für Aktien und Anleihen in Belgien, Frankreich, Italien und den Niederlanden haben wir einen ersten Schritt getan. Bald werden wir unser Angebot entsprechend der Prioritäten unserer Kunden auch auf andere Märkte ausweiten. Diese erfolgreiche Kooperation ist für unsere Kunden in einem streng regulierten Umfeld von großer Bedeutung, wenn es für sie darum geht, ihren an irgendeinem Ort bei BNP Paribas Securities Services gehaltenen Bestand von Sicherheiten einzusetzen. Diese risikofreie Lösung ist durch Transparenz und Automatisierung gekennzeichnet und hilft unseren Kunden, ihre Betriebsabläufe erheblich zu vereinfachen und Vermögenswerte zu finanzieren, die sie früher nicht eingesetzt hätten.“

Auch Stefan Lepp, Head of Global Securities Financing bei Clearstream begrüßte die Inbetriebnahme des Dienstes: „Wir sind sehr erfreut, dass die Effizienz unseres Liquidity Hub Connect-Systems, mit dem wir Collateral Management-Dienste für Depotbanken bereitstellen, sich nun in der Praxis bewährt hat. Der Dienst ermöglicht durch eine hohe Flexibilität die Abdeckung einer Vielzahl von Märkten und Anlageklassen. Der gemeinsam mit BNP Paribas Securities Services entwickelte Service sorgt für eine zusätzliche Ausweitung unseres Global Liquidity Hub, der ein vielschichtiges und auf einer offenen Architektur basierendes Collateral Management-System ist. Im Mittelpunkt unseres Geschäftsmodells steht Wachstum durch intelligente Partnerschaften, weshalb wir uns über unsere Zusammenarbeit mit BNP Paribas auf unseren Hauptmärkten sehr freuen.“

Über Clearstream

Clearstream ist der Anbieter von Nachhandelsdiensten und weltweiter Liquidität innerhalb der Gruppe Deutsche Börse. Als internationaler Zentralverwahrer mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 53 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 11,6 Billionen Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.
Medienkontakt BNP Paribas Securities Services
Sarah Decottegnie, +44 20 7595 4653
sarah.decottegnie@uk.bnpparibas.com
Medienkontakt Clearstream
Hazel Daniells, +352-243-32272
hazel.daniells@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit