Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Xetra ist seit zehn Jahren führender Handelsplatz für ETFs in Europa

08.04.2010
651 gelistete ETFs mit einem Fondsvermögen von 134,6 Mrd. Euro/ Blue Chip-ETFs sind die liquideste Instrumentengruppe auf Xetra

Am 11. April 2000 startete die Deutsche Börse mit ihrem XTF-Segment als erste europäische Börse den Handel mit börsennotierten Indexfonds (ETFs). Seitdem ist das Segment kontinuierlich gewachsen: Mit 651 gelisteten ETFs von 14 Anbietern, einem Fondsvermögen von 134,6 Mrd. Euro und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von 12,6 Mrd. Euro ist Xetra heute der mit Abstand führende europäische Handelsplatz für ETFs.

„Als ETF-Handelsplatz Nummer eins bietet Xetra Privatanlegern und institutionellen Investoren die größte Produktauswahl in ganz Europa sowie hochliquiden Handel und damit günstigste Konditionen. Die Emittenten profitieren von der internationalen Reichweite unserer Infrastruktur und den günstigen und umfassenden Services am Listingplatz Xetra“, sagte Rainer Riess, Managing Director des Bereichs Xetra Market Development bei der Deutschen Börse.

Die ersten ETFs auf Xetra basierten auf den europäischen Aktienindizes EURO STOXX 50 und STOXX Europe 50 sowie auf dem DAX-Index. Privatanlegern und institutionellen Investoren stehen heute ETFs auf Aktien, Renten und Rohstoffe, auch unter Einsatz unterschiedlicher Strategien wie Short, Dividendenrendite oder Value/Growth zur Verfügung. Von den heute mehr als 134 Mrd. Euro Fondsvermögen sind rund 93 Mrd. Euro in Aktienindex-ETFs investiert. Das mit Abstand höchste Handelsvolumen im XTF-Segment erzielt der iShares DAX ETF mit durchschnittlich 1,3 Mrd. Euro pro Monat.

STOXX stellte nicht nur die ersten Indizes für ETFs in Europa, sondern hat mit einem breiten Angebot an innovativen Indizes kontinuierlich zur Entwicklung des ETF-Segments beigetragen. Jüngstes Beispiel ist die Indexfamilie STOXX Europe 600 Optimised Marked Quartile, zu der diese Woche vier weitere ETFs auf Xetra gelistet worden sind. Insgesamt sind in Europa über 30 Prozent des ETF-Vermögens in ETFs auf STOXX-Indizes investiert. „Innovative Indizes und die darauf aufgelegten ETFs machen einer breiten Investorenschaft ganze Themen, Branchen und Märkte kostengünstig zugänglich und ermöglichen viele Strategien.

Erfolgreiche ETFs basieren auf transparenten, streng regelbasierten und handelbaren Indizes“, sagte Hartmut Graf, Leiter des Indexgeschäfts der Deutschen Börse und CEO von STOXX Ltd.

In Europa laufen über 40 Prozent der ETF-Handelsumsätze über Xetra, in Deutschland sind es etwa 95 Prozent. Die so gebündelte Liquidität verengt die Spreads im Handel und senkt die Handelskosten. Die Geld-Brief-Spanne der 20 liquidesten Aktien-ETFs auf Xetra lag im Jahresdurchschnitt 2009 bei nur 9 Basispunkten, im ersten Quartal 2010 durchschnittlich bei 8 Basispunkten.

Blue Chip-ETFs sind die liquideste Instrumentengruppe auf Xetra.

Weitere Zahlen und Fakten zu 10 Jahren ETF-Handel in Europa sind im angehängten Dokument zusammengestellt.

Über ETFs
Exchange Traded Funds sind passiv gemanagte börsengehandelte Fonds, deren Wertentwicklung einem Index folgt. Das können nationale oder internationale
Aktienindizes, Rohstoff- und Immobilienindizes oder auch Rentenindizes sein.
Indizes und gesamte Märkte lassen sich dadurch so einfach handeln wie eine Aktie.
Über das XTF-Segment
XTF Exchange Traded Funds ist das Handelssegment für aktiv und passiv verwaltete ETFs auf Xetra. Die Deutsche Börse hat mit ihrem XTF Segment die Marktführerschaft mit der größten Anzahl an ETFs und dem höchstem Handelsvolumen in Europa inne. In Deutschland laufen die Umsätze in ETFs zu rund 98 Prozent über die Deutsche Börse: zu 95 Prozent über Xetra und zu

2,5 Prozent über das Parkett der Börse Frankfurt. Der europäische Marktanteil des XTF-Segments liegt bei 41 Prozent.

Über Xetra
Der Deutsche Börse Geschäftsbereich Xetra erbringt Listing-, Handels- und Clearing-Dienstleistungen für Emittenten, Intermediäre und Investoren. Xetra schafft einen effizienten Zugang zu den Kapitalmärkten, unterstützt modernste Handelstechniken und bietet ein konstant wachsendes Angebot an handelbaren Wertpapieren. Das gleichnamige Handelssystem setzt höchste Standards in puncto Zuverlässigkeit, Sicherheit, Geschwindigkeit und Innovation. Es bietet mehr als 250 europäischen Banken und Wertpapierhandelshäusern aus 19 Ländern höchste Liquidität, Transparenz und Kosteneffizienz. Rund 400.000 Wertpapiere werden mit der Xetra-Technologie gehandelt. So viele wie auf keiner anderen Handelsplattform.
Über STOXX Ltd.
STOXX Ltd. ist ein globaler Indexanbieter, der eine globale, breit angelegte Familie von mehr als 2.500 streng regelbasierten und transparenten Indizes berechnet. STOXX berechnet und verwaltet die führenden europäischen Aktienindizes EURO STOXX 50, STOXX Europe 50 und STOXX Europe 600 sowie den globalen STOXX Global 1800 Index, einschließlich seiner Subindizes für die Regionen Nordamerika und Asien/Pazifik. STOXX-Indizes werden von über 400 Lizenznehmern auf der ganzen Welt als Basiswerte für börsennotierte Fonds (ETFs), Futures und Optionen, strukturierte Produkte und passiv verwaltete Investmentfonds eingesetzt. Drei der führenden europäischen ETFs und 30 Prozent des gesamten verwalteten Vermögens basieren auf STOXX-Indizes. STOXX Ltd. ist im Derivatebereich mit seinen Produkten in Europa führend und rangiert weltweit auf Position drei. STOXX Ltd. ist ein Unternehmen im Besitz der Deutsche Börse AG und der SIX Group AG. www.stoxx.com

DAX®, Xetra® und XTF® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. EURO STOXX 50® und STOXX® sind eingetragene Marken von STOXX Ltd.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Online-Quickcheck »Frugal Innovation Index« macht Unternehmen fit für Entry-Level Produkte
19.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Innovationskraft stärken – IAT untersuchte öffentliche und private Innovationsaktivitäten in NRW
12.04.2017 | Institut Arbeit und Technik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung