Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wohnungstransaktionen im Jahr 2010 weiter auf niedrigem Niveau

16.03.2011
BBSR informiert über den Handel mit Wohnungsportfolios

Die Investoren zeigten auch im Jahr 2010 eine deutliche Zurückhaltung am Transaktionsmarkt für Wohnungsportfolios. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Ausgabe der BBSR-Berichte KOMPAKT 3/2011, die den Verlauf der Transaktionen von großen Mietwohnungsbeständen im Jahr 2010 untersucht.

Diese Entwicklung ist zurückzuführen auf ein gestiegenes Risikobewusstsein, begrenzte Finanzierungsmöglichkeiten von großen Wohnungsportfolios sowie auf ein geringes Angebot am deutschen Transaktionsmarkt.

33.500 Wohnungen wurden im Jahr 2010 in Transaktionen mit mehr als 800 Wohneinheiten gehandelt. Das waren nur geringfügig mehr als im vergangenen Jahr, das den niedrigsten Stand des gesamten Betrachtungszeitraums seit 1999 kennzeichnet. Auch der Durchschnittspreis der Wohnungen von ca. 39.000 Euro lag im Jahr 2010 deutlich unter den hohen Einstiegspreisen der Boomjahre 2005-2007 und führte gerade bei potenziellen Weiterverkäufen großer Wohnungsportfolios zu einem geringen Angebot. Im Gegenzug gewannen die Verkäufe kleinerer Wohnungsportfolios an Bedeutung, deren Rückgang geringer als bei den Transaktionen ab 800 Wohnungen ausfiel.

Das Bundesinstitut für Bau- Stadt- und Raumforschung (BBSR) informiert in regelmäßigen Abständen über den Handel von Wohnungsportfolios in Deutschland. Hierbei werden alle großen Wohnungstransaktionen über 800 Wohnungen untersucht. Mit der wachsenden Bedeutung von kleineren Verkäufen hat das BBSR nun seine Betrachtung des Transaktionsgeschehens um Verkaufsfälle von Portfolios von 100 bis 800 Wohnungen erweitert.

Kontakt:
Nina Wilke, Stab Wissenschaftliche Dienste
Tel.: +49(0)228 401-1594
E-Mail: nina.wilke@bbr.bund.de
Fachlicher Ansprechpartner:
Tobias Held, Referat II 13
Tel.: +49(0)228 401-1218
E-Mail: tobias.held@bbr.bund.de
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Es berät die Bundesregierung bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und Bauwesens.

Nina Wilke | idw
Weitere Informationen:
http://www.bbr.bund.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Containerumschlag unverändert
23.01.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics