Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wiener Börse verlängert Xetra-Vertrag vorzeitig

14.06.2011
Weitere Zusammenarbeit bis 2017 beschlossen/ Auch Partner der Wiener Börse nutzen Xetra
Der elektronische Wertpapierhandel der Wiener Börse wird bis mindestens Ende
2017 mit dem Handelssystem der Deutschen Börse betrieben. Dies haben beide Partner heute bekannt gegeben. Die Wiener Börse AG hat den Xetra-Vertrag mit der Deutsche Börse AG, der Ende 2012 auslaufen würde, damit vorzeitig um weitere fünf Jahre verlängert.

„Xetra ist ein höchst zuverlässiges und leistungsfähiges Handelssystem, mit dem wir schon seit über zehn Jahren einen sehr effizienten Kassamarkt an der Wiener Börse betreiben. Mit der Vertragsverlängerung unterstreichen wir unsere erfolgreiche Kooperation mit der Deutschen Börse“, sagte Michael Buhl, Mitglied des Vorstands der Wiener Börse AG und der CEESEG AG.

Frank Gerstenschläger, Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG, sagte: „Die vorzeitige Vertragsverlängerung ist ein Beleg für die hohe Qualität und Attraktivität unseres Handelssystems. Auch in Zukunft können die Teilnehmer am Wiener Kassamarkt unsere hochleistungsfähige Technologie nutzen und von allen Maßnahmen profitieren, mit denen wir unser Netzwerk und unser Backendsystem funktional erweitern und mit denen wir regelmäßig die Performance steigern.“

Bei möglichen künftigen Anpassungen am Handelssystem der Deutschen Börse für die Kassamärkte ist sichergestellt, dass auch die Wiener Börse ihren Kassamarkt weiterhin mit hocheffizienter Technologie betreiben wird. Beide Parteien vereinbarten daher, dass alle künftigen Anpassungen oder Neuerungen des Handelssystems der Deutschen Börse auch parallel an der Wiener Börse eingeführt werden.

Schon seit November 1999 basiert der Kassamarkt-Handel der Wiener Börse auf der Xetra-Technologie. Seit Dezember 2009 läuft auch der Central European Gas Hub (CEGH) unter Lizenz der Wiener Börse auf Xetra, und seit Dezember 2010 betreibt die Wiener Börse ihre CEESEG-Partnerbörse in Ljubljana ebenfalls mit dem Xetra-System. Auch die CEESEG-Partnerbörsen Prag und Budapest werden zukünftig das Xetra-Handelssystem nutzen.

Mit Xetra werden außerdem seit 2000 die Irish Stock Exchange und seit 2008 die Bulgarian Stock Exchange betrieben. Außerdem nutzt die Eurex-Tochtergesellschaft Eurex Bonds sowie die European Energy Exchange das Xetra-Handelssystem. Die Shanghai Stock Exchange verwendet Xetra als Basis ihres Anfang 2010 in Betrieb genommenen New Generation Trading Systems.

Die Deutsche Börse ist auch für den Terminmarkt der Wiener Börse der
Sourcing-Partner: Seit April 2010 läuft der Wiener Terminmarkt auf dem Eurex-System.
Ansprechpartner für die Medien:
Heiner Seidel, Telefon: +49-(0) 69-2 11-1 15 00, E-Mail:
media-relations@deutsche-boerse.com
Xetra® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.
Über Xetra
Der Deutsche Börse Geschäftsbereich Xetra erbringt Listing-, Handels- und Clearing-Dienstleistungen für Emittenten, Intermediäre und Investoren.

Xetra schafft einen effizienten Zugang zu den Kapitalmärkten, unterstützt modernste Handelstechniken und bietet ein konstant wachsendes Angebot an handelbaren Wertpapieren. Das gleichnamige Handelssystem setzt höchste Standards in puncto Zuverlässigkeit, Sicherheit, Geschwindigkeit und Innovation. Es bietet rund 250 europäischen Banken und Wertpapierhandelshäusern aus 18 Ländern höchste Liquidität, Transparenz und Kosteneffizienz. Rund 500.000 Wertpapiere werden derzeit mit der Xetra-Technologie gehandelt, so viele wie auf keiner anderen Handelsplattform.

Über die CEE Stock Exchange Group
Die CEE Stock Exchange Group (CEESEG) bestehend aus den Börsen Budapest, Laibach, Prag und Wien ist die größte Börsengruppe in der Region. Um die Liquidität der Märkte zu steigern, vereinfacht die CEESEG den Marktzugang und den Handel an den lokalen Handelsplätzen. Die CEESEG-Börsen kooperieren mit

12 Börsen in Zentral- und Osteuropa und werden für dieses einzigartige CEE-Know-how weltweit geschätzt.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz leichtem Rückgang positiver Ausblick auf 2017
29.12.2016 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau