Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weniger Ressourcen, mehr Effizienz

26.10.2011
Die deutsche Industrie hat gute Beispiele für eine ressourceneffiziente Produktion. Großflächig ist das Thema Ressourceneffizienz, also die Einsparung von Wasser, Material und Energie, indes noch zu wenig verbreitet. Der neu gegründete Kompetenzpool Ressourceneffizienz hat sich auf die Fahnen geschrieben, Unternehmern und deren Belegschaft den Nutzen einer gelebten Ressourceneffizienz vor Augen zu führen.

Bundesumweltminister Röttgen bringt die umwelt- und wirtschaftspolitische Bedeutung auf den Punkt: „Ressourceneffizienz bedeutet Innovation und Modernisierung. Hier liegt eine Schlüsselqualifikation zukunftsfähiger Gesellschaften. Unsere Wirtschaft hat das Potenzial, zur ressourceneffizientesten Volkswirtschaft der Welt zu werden. Und das wollen wir auch erreichen“ (BMU-Pressemitteilung Nr. 013/11 vom 26.01.2011).

Der Kompetenzpool Ressourceneffizienz offeriert ein umfassendes Angebot im Bereich der Einsparung von Ressourcen und Energie sowie nachhaltiger Innovationen. Er bietet Unternehmen die Möglichkeit gewinnbringend etwas für die Umwelt und die Zukunftsfähigkeit des Betriebs zu tun. Zum Angebot gehören:

• Aufbau und Pflege eines Beraterpools,

• Beratung, Information und Expertise durch erfahrene und kompetente Institutionen und Mitarbeiter im Bereich Ressourceneffizienz,

• Analyse, Planung und Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen auf dem neuesten Stand von Forschung und Technik speziell in KMU,

• Entwicklung und Umsetzung von Forschungsprojekten und -kooperationen

• Vermittlung von Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten, Investitions- und Amortisationsplänen,

• Tools wie Digitale Datenbanken, Berechnungsprogramme zur Ressourceneffizienzsteigerung, Potenzialaufdeckung, Selbstchecks, Prozesskettensystematisierung, fachbezogenes Filmarchiv und vieles mehr.

Mit Ressourceneffizienz ergeben sich für Unternehmen verbesserte Zukunftsperspektiven: Optimierung und Sicherung der Markt-/ Wettbewerbsfähigkeit, des Standortes und der Arbeitsplätze, eine Beschleunigung der Betriebsentwicklung und eine größere ökonomische Sicherheit.

Die Partner im Kompetenzpool sind: demea (Deutsche Materialeffizienzagentur); Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK); Effizienz-Agentur NRW; Netzwerk Ressourceneffizienz; Projekt REMake; RKW-Kompetenzzentrum; VDI Zentrum Ressourceneffizienz; Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie.

Weitere Informationen bietet der Kompetenzpool unter www.kompetenzpool-re.de mit einer Broschüre und vielen weiteren Tools für den Einstieg in die Ressourceneffizienz.

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.kompetenzpool-re.de/

Weitere Berichte zu: Effizienz Kompetenzpool Ressource Ressourceneffizienz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik