Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmen gestalten die Gesellschaft

25.01.2012
Deloitte-Studien: Unternehmenserfolg am gesellschaftlichen Wertbeitrag messen

Deloitte präsentiert auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos eine gemeinsame Studie mit der Economist Intelligence Unit (EIU) sowie die Ergebnisse einerUmfrage unter Millennials (Jahrgang 1982 und jünger) zum Verhältnis von Wirtschaft und Gesellschaft. Demnach spielen Unternehmen eine Schlüsselrolle im Wandel der Gesellschaft, Unternehmenserfolg wird nicht mehr nur an finanziellen Kennzahlen gemessen. 73 Prozent der befragten Führungskräfte glauben, dass ihre Geschäftsaktivitäten einen positiven gesellschaftlichen Beitrag leisten.

"Beide Studien zeigen die Rolle der Wirtschaft für eine bessere Gesellschaft auf", erläutert Prof. Dr. Martin Plendl, CEO Deloitte Deutschland. "Der gesellschaftliche Zweck muss ins Kerngeschäft und in die Unternehmensphilosophie integriert sein Unternehmen können so den wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Wandel positiv beeinflussen."

Unternehmen gestalten

76 Prozent der befragten Führungskräfte sind der Meinung, dass der Unternehmenswert nicht nur am finanziellen Erfolg gemessen werden sollte. Für sie spielt auch der positive Beitrag zur Gesellschaft eine wichtige Rolle. Lediglich zehn Prozent halten Profit für das alleinige Erfolgskriterium. Insbesondere Millennials glauben, dass Unternehmen einen großen Einfluss auf alle gesellschaftlichen Bereiche haben. Über 50 Prozent von ihnen bescheinigen den Unternehmen mehr als anderen Organisationen Einfluss auf die Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen - 35 Prozent der Führungskräfte stimmen hier zu.

Stiller Beitrag wird bereits geleistet

Die Mehrheit der befragten Führungskräfte (82%) gab an, dass ihr Unternehmen über detaillierte Grundsätze ihres gesellschaftlichen Zwecks verfügt. Über 50 Prozent messen solchen Statements große Bedeutung für die Gewinnung neuer Kunden und Mitarbeiter bei.

Allerdings glauben nur 25 Prozent, dass diese den Kunden und Geschäftspartnern bekannt sind - Unternehmen könnten durch eine bessere Kommunikation ihre gesellschaftliche Leistung stärker betonen.

Deloitte Millennials wollen Inspiration

Laut der befragten Millennials hängt der gesellschaftliche Beitrag der Unternehmen von ihrer langfristigen Unternehmensplanung ab. Zukünftige Führungskräfte müssen innovativ und inspirierend sein und gesellschaftliche Herausforderungen erkennen. Dabei denken über 50 Prozent der Millennials, dass heutige Führungskräfte zu kurzfristig und zu Profit-orientiert handeln, und ein Drittel sieht bei diesen ein mangelndes gesellschaftliches Bewusstsein.

"Der Bedarf an neuen Ideen und interdisziplinärem Austausch ist groß - wir möchten mit unseren Studien zum Diskurs einladen", unterstreicht Plendl. "Nicht nur CEOs, sondern auch die junge Generation zukünftiger Führungskräfte sehen persönliche, unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung als eine Einheit."

Die Millennial-Survey und die EIU Societal Purpose Survey finden Sie unter http://ots.de/81OBW zum Download.

Methodik EIU Societal-Purpose-Studie

Für diese Studie wurden im Oktober 2011 weltweit 390 Führungskräfte befragt. Die Befragung fand in Europa (33%), Nordamerika (31%), im asiatisch-pazifischen Raum (24%) und in Lateinamerika, Mittleren Osten und Afrika (insg. 12 %) statt. 57 Prozent der Befragten sind Vorstände, Aufsichtsratsmitglieder, Vice Presidents oder Direktoren, der Rest Senior-Manager. 22 Prozent der Befragten kommen aus der Finanzindustrie, 12 Prozent aus der Technologiebranche, 11 Prozent aus dem Dienstleistungsbereich, 8 Prozent aus der Gesundheits- und Pharmabranche, 5 Prozent aus dem Fertigungssektor und der Rest aus anderen Industrien. Circa 74 Prozent der Befragten kommen 500 Millionen US-Dollar, 27 Prozent aus Unternehmen mit einem Jahresumsatz von über 10 Milliarden US-Dollar.

Methodik der Millennial-Studie

Im November 2011 wurden für die Studie 1.040 Deloitte-Mitarbeiter, die nach 1981 geboren wurden, aus elf Deloitte-Mitgliedsfirmen befragt. 27 Prozent der Befragten kommen aus den USA, 19 Prozent aus China, 13 Prozent aus Großbritannien, 11 Prozent aus den Niederlanden, 9 Prozent aus Brasilien, 8 Prozent aus Spanien, je 3 Prozent aus Australien, Kanada und Japan und 2 Prozent aus Frankreich.

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und steht Kunden so bei der Bewältigung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen zur Seite. "To be the Standard of Excellence" - für rund 182.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Die Mitarbeiter von Deloitte haben sich einer Unternehmenskultur verpflichtet, die auf vier Grundwerten basiert: erstklassige Leistung, gegenseitige Unterstützung, absolute Integrität und kreatives Zusammenwirken. Sie arbeiten in einem Umfeld, das herausfordernde Aufgaben und umfassende Entwicklungsmöglichkeiten bietet und in dem jeder Mitarbeiter aktiv und verantwortungsvoll dazu beiträgt, dem Vertrauen von Kunden und Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited, eine "private company limited by guarantee" (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), und/oder ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu Limited und ihrer Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.

© 2012 Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Pressekontakt:
Isabel Milojevic
Leiterin Presse
Tel: +49 (0)89 29036 8825
imilojevic@deloitte.de

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.com/de/UeberUns

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht KMU suchen die finanzielle Unabhängigkeit
25.05.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics