Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trend zu Luxus

01.12.2010
Forschende der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur gaben am Mittwoch 1. Dezember am Tourismus Trend Forum 2010 den rund 170 Teilnehmenden einen breiten Einblick in den Tourismus des Kantons Graubünden.

Sie hatten die Branche anhand einer Gästebefragung, einer Trendanalyse in den Medien und einer Analyse der touristischen Zielmärkte untersucht. Fazit: Die Gäste haben hohe Ansprüche und sind sehr gut informiert.

Bei der Analyse von 599 Artikel, die im Jahr 2009 in rund 40 verschiedenen Medien erschienen waren, stellte HTW-Forscher Roland Anderegg fest, dass die Themen „Adventure/Outdoor“ mit 82 und „Übernachtung“ mit 64 Artikeln am stärksten in den medialen Fokus gerieten.

Nimmt man die Medien als Massstab, ist Nachhaltigkeit ein Dauerbrenner, der in den Bereichen Outdoor, Vorsorge und Erholung sowie im Bereich Übernachtungen im Luxusbereich immer stärker zum Tragen kommt. Als spezielle Trends erwähnte Anderegg unter anderen, dass Eleganz vermehrt mit Natur - beispielsweise in Form von einem Luxus Spa auf der Alphütte – kombiniert wird, oder der Outdoorgedanken sich mit Bike-Events oder -anlagen auch in den Städten ausbreitet. Dass viele Artikel und Themen vor allem in Special-Interest-Publikationen erscheinen, kann als Indiz gewertet werden, dass sich Touristen sehr spezifisch informieren.

Philipp Boksberger, Leiter Fachbereich Tourismus an der HTW Chur, erläuterte wie sich die Zielmärkte von Graubünden und der Schweiz entwickelt. Bei den Tourismusausgaben erweisen sich Europa, Amerika und die Asien-Pazifikregion als in etwa gleich ausgabefreudig, Afrika und der Mittlere Osten haben nur schwache Zuwächse. Als wichtigen Zukunftsmarkt ging Boksberger vertieft auf Russland ein. Im Jahr 2009 unternahmen die Russen insgesamt 18,1 Mio. Auslandsreisen, davon waren 76% Urlaubsreisen. Der russische Gast legt dabei viel Wert auf Qualität und Marken. Für viele Russen ist eine Schweizreise eine Prestigefrage, denn die Schweiz wird als absolute Luxusdestination betrachtet.

Die Befragung in Graubünden, die Forscher um Markus Schuckert von der HTW Chur durchführten, umfasste rund 5000 Gäste des Kantons. Dabei fiel auf, dass im Sommer wie im Winter die Gesamtzufriedenheit mit der Destination auf hohem Niveau leicht besser ausfiel als bei der vorangegangenen Befragung. Besonders positiv war die Bewertung der Infrastruktur des Urlaubsorts. Die Umfrage zeigte auch, dass sich die Gäste immer mehr online informieren. Dabei nimmt die Wichtigkeit der Verbindung von Internet und Mund-zu-Mund-Propaganda via Web 2.0 zu.

Auch der Zukunftsforscher Andreas Reiter aus Wien wies auf die Wichtigkeit der Social-Media hin. So umfasst Facebook eine Community von 600 Millionen Personen, ein riesiger Markt. In Bezug auf die Alpen sieht Reiter wegen des Klimawandels einen Wettbewerb um Höhenmeter entstehen. Da Touristen „Trüffelschweine der Exzellenz“ sind, stehen die Anbieter vor der Herausforderung, maximale Erlebnisse in minimaler Zeit zu ermöglichen. In den Bergen sieht der Zukunftsforscher einen Trend hin zu kontrollierter Gefahr und vermehrter Inszenierung.

Das Tourismus Trend Forum fand dieses Jahr zum dritten Mal statt. Es wird vom Institut für Tourismus- und Freizeitforschung der HTW Chur organisiert. Neben den eigenen Beiträgen, dem Beitrag von Andreas Reiter gab es auch Vorträge externer Referenten, namentlich von Vertretern vom Amt für Wirtschaft und Tourismus Graubünden und von Graubünden Ferien.

Christoph Meier | idw
Weitere Informationen:
http://www.htwchur.ch/presse
http://www.htwchur.ch/itf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise