Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Transferinitiative macht fit für neue Dienstleistungen

09.11.2009
Kleine und mittelständische Unternehmen in Baden-Württemberg haben bis zum 30. November 2009 die Chance, sich an einem Projekt der Landesstiftung zu beteiligen. Ziel ist es, mit zahlreichen Transfermaßnahmen die Entwicklung neuer Dienstleistungen zu unterstützen.

Der Dienstleistungssektor ist nicht nur der größte in der deutschen Wirtschaft, er bietet zudem auch großes Wachstumspotenzial. Neue Technologien ermöglichen es vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) ihr Serviceangebot zu erweitern oder komplett neue Dienstleistungen zu entwickeln. Basis dafür ist jedoch eine professionelle Herangehensweise.

Vor diesem Hintergrund fördert die Landesstiftung Baden-Württemberg das Projekt "Transferinitiative: Erfolg mit neuen Dienstleistungen". Dabei sollen vor allem die Wettbewerbschancen kleiner und mittelständischer Unternehmen durch die gezielte Entwicklung neuer Dienstleistungen verbessert werden.

Zu den zahlreichen Transfermaßnahmen zählen Veranstaltungen, die in Kooperation mit den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern in Baden-Württemberg durchgeführt werden. Hinzu kommt die Erstellung von praxistauglichen Hilfsmitteln, wie etwa dem "Service-Check" für Unternehmen, einem leicht verständlichen Leitfaden für die Entwicklung neuer Dienstleistungen und die Sammlung von Beispielen erfolgreicher Dienstleistungen.

Ein weiteres Element bildet die direkte Einbeziehung von kleinen und mittelständischen Unternehmen in die Projektarbeiten. Diese entwickeln neue Dienstleistungsangebote und profitieren dabei von den umfangreichen Erfahrungen der am Projekt beteiligten wissenschaftlichen Partner, dem Fraunhofer IAO in Stuttgart und dem Institut für Technik der Betriebsführung itb in Karlsruhe.

Für fünf weitere Unternehmen besteht bis 30. November 2009 die Möglichkeit, sich für eine Projektmitarbeit zu bewerben. Für die Beteiligung an der Ausschreibung gelten dabei folgende Voraussetzungen:

- kleines oder mittleres Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg,
- Anbieter von unternehmensnahen Dienstleistungen, d.h. ein Großteil der Kunden sind Firmen,
- es liegt bereits eine konkrete Idee vor, wie eine vorhandene Dienstleistung
- verbessert oder ein komplett neues Angebot entwickelt werden kann,
- die Bewerber sind damit einverstanden, dass die durchgeführten Arbeiten
- dokumentiert und als Erfahrungsbeispiel für die interessierte Öffentlichkeit aufbereitet werden können.

Die ausgewählten Unternehmen erhalten eine pauschale Entschädigung ihrer Reise und Sachaufwendungen in Höhe von 2500 € sowie personelle Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Dienstleistungsidee durch das Fraunhofer IAO.

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.dienstleistung.iao.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie