Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Transaktionsregister REGIS-TR für OTC-Derivate geht in Betrieb

13.12.2010
  • Banco Sabadell, BBVA, Iberia und Telefónica als erste Teilnehmer
  • Das am 9. Dezember in Luxemburg neu gegründete Unternehmen verwaltet das Transaktionsregister
  • Jeffrey Tessler Aufsichtsratsvorsitzender und Jesús Benito Geschäftsführer des neuen Unternehmens

Bolsas y Mercados Españoles (BME) und Clearstream haben heute bekannt gegeben, dass das Transaktionsregisters REGIS-TR, das sich im gemeinsamen Besitz der beiden Marktinfrastrukturen befindet, das operative Geschäft aufgenommen hat.

REGIS-TR ist die Antwort auf die Anforderungen der Regulatoren nach mehr Transparenz im außerbörslichen (OTC) Derivatemarkt. Nach Ankündigung der Initiative im November 2009 folgte eine externe Testphase mit den Finanzinstituten Banco Sabadell und BBVA als Pilotkunden – Iberia und Telefónica stießen in den vergangenen Wochen hinzu. Weitere Interessenten aus ganz Europa haben bereits Interesse an REGIS-TR bekundet.

Ein von BME und Clearstream neu gegründetes Unternehmen mit Sitz in Luxemburg wird das Transaktionsregister betreiben. Die Mitglieder des Aufsichtsrats sind:

- Jeffrey Tessler, Vorstandsvorsitzender von Clearstream, ist Aufsichtsratsvorsitzender

- José Massa, Aufsichtsratsvorsitzender von Iberclear, ist stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender

- Jesús Benito, Vorstandsvorsitzender von Iberclear

- Philip Brown, Mitglied des Vorstands von Clearstream und Head of Relationship Management

Die Geschäftsführung besteht aus:

- Jesús Benito, Vorstandsvorsitzender von Iberclear, als Geschäftsführer

- Thilo Derenbach, Senior Vice President bei Clearstream, als stellvertretender Geschäftsführer

Jeffrey Tessler, Aufsichtsratsvorsitzender von REGIS-TR, sagte: „Wir werden aus einer Anforderung der Regulatoren einen Vorteil für unsere Kunden machen, indem wir durch Automatisierung und Standardisierung für eine Steigerung der operativen Effizienz sorgen und darüber hinaus das operative Risiko im OTC-Derivatemarkt reduzieren. Unser Transaktionsregister ist so konzipiert, dass auch zukünftige Erwartungen des Marktes und der Regulatoren im Hinblick auf die zunehmende Besicherung von außerbörslichen Derivatetransaktionen erfüllt werden können. REGIS-TR wird in diesem Punkt besonders von der weitreichenden Erfahrung von Clearstream profitieren.“

Jesús Benito, Geschäftsführer von REGIS-TR, sagte: „Die in kürzester Zeit erfolgte Einführung von REGIS-TR ist ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen. REGIS-TR ist eine Lösung zur Verbesserung der Transparenz im außerbörslichen Derivatemarkt und wird den Regulatoren ein umfassendes Gesamtbild des Marktes verschaffen. Dabei nutzt REGIS-TR die Kenntnisse und die jahrelange Erfahrung von Iberclear im Betrieb von Transaktionsregistern. Dass Iberia und Telefónica Interesse bekundetet haben, an der Pilotphase teilzunehmen, ist ein weiterer Beleg für die Aufmerksamkeit, die unser Transaktionsregister bei Finanzinstituten und Nicht-Finanzinstituten erlangt hat.“

REGIS-TR sammelt und verwaltet Informationen zu sämtlichen von den Teilnehmern gemeldeten außerbörslichen (OTC) Transaktionen. Das Transaktionsregister wird Marktteilnehmern und Aufsichtsbehörden einen komprimierten Gesamtüberblick über die entsprechenden OTC-Derivatepositionen bieten. Solche Informationen waren in dieser Form bislang nicht verfügbar, werden aber von Regulatoren verlangt. REGIS-TR erfüllt bereits heute alle aufsichtsrechtlichen Anforderungen, die bislang veröffentlicht wurden und die in Zukunft gelten sollen, und richtet sich an Finanzinstitute und Nicht-Finanzinstitute. Das Transaktionsregister bietet flexible Teilnahmebedingungen, je nach Profil und Bedürfnis der jeweiligen Interessengruppen und Marktakteure am außerbörslichen Derivatemarkt.

Über BME

BME betreibt alle Aktienmärkte und Finanzsysteme in Spanien. Seit dem 14. Juli 2006 ist BME an der Börse notiert und seit Juli 2007 im IBEX 35® enthalten. BME verfügt über eine erstklassige technische Ausstattung und hochqualifiziertes Personal. Mit seinem Knowhow und seinen Ressourcen kann das Unternehmen Emittenten, Intermediären und Anlegern in und außerhalb von Spanien ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Produkten sowie modernsten Handelssystemen und Zugängen zu den weltweiten Märkten bieten. BME umfasst sieben Geschäftsbereiche und verfügt über stark diversifizierte Geschäftsaktivitäten. Mit seiner für die Branche außergewöhnlich umfassenden und facettenreichen Produkt- und Dienstleistungspalette – von Aktien, Staats- und Unternehmensanleihen und Derivaten über Clearing und Abwicklung bis hin zu Informationsverbreitungs-, Beratungs- und technischen Dienstleistungen – stellt das Unternehmen Marktteilnehmern ein Maximum an Angeboten bereit.

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von fast 50 Märkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von knapp 11 Billionen € ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet damit Zugang zu einer wachsenden Zahl von europäischen Märkten.

Über REGIS-TR

REGIS-TR ist ein europäisches Zentralregister, in dem alle Kontrakte über eine Vielzahl an außerbörslich gehandelten derivativen Finanzinstrumenten erfasst werden können. REGIS-TR reduziert den Administrationsaufwand und optimiert die operative Verwaltung solcher Transaktionen. Für geschlossene Kontrakte bietet REGIS-TR Services wie Datenverwaltung, Zertifizierung, elektronischen Abgleich und elektronische Bestätigungen. Die vielfältigen Vorteile, die REGIS-TR den Teilnehmern wie auch den europäischen Aufsichtsbehörden bietet, machen die Einführung des europaweiten Registers zu einem bedeutenden Ereignis.

WEITERE INFORMATIONEN:

REGIS-TR
www.regist-tr.com
media@REGIS-TR.COM
BME Corporate Communication
Tel.: + 34 91 589 12 86
E-Mail: newsbme@grupobme.es
Webseite: www.bolsasymercados.es
Clearstream Media Relations
Nicolas Nonnenmacher
Tel.: + 352-243-36115
E-Mail: nicolas.nonnenmacher@clearstream.com
Webseite: www.clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert
22.08.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

6. Leichtbau-Tagung: Großserienfähiger Leichtbau im Automobil

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Turbulente Bewegungen in der Atmosphäre eines fernen Sterns

23.08.2017 | Physik Astronomie

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungsnachrichten