Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tradegate Exchange: Tradegate Exchange führt variablen Spot Price ein

29.09.2015

Neuerung ist besonders für Kleinanleger und Einsteiger attraktiv

Die Tradegate Exchange hat heute mit dem variablen Spot Price eine technische Neuerung im deutschen Aktienhandel eingeführt. Anleger profitieren damit in ausgewählten Aktienwerten nicht nur von engen verbindlichen Quotes für größere Volumina, sondern auch ganztägig von weiter verengten Quotes für vordefinierte Kassa-Volumina.

Zur Einführung der neuen Handelsfunktion hat die Tradegate Exchange beschlossen, dass durch den Marktspezialisten ein variabler Spot Price in allen DAX-Aktien veröffentlicht wird. Die Ausführung zum Spot Price gilt zunächst für alle Orders bis 500 Euro. Dabei wird die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank, die als Marktspezialist für DAX-Titel an der Tradegate Exchange fungiert, den variablen Spot Price zum jeweiligen Mittelkurs feststellen - also ohne jeden Spread.

Der variable Spot Price verbindet somit die Vorteile eines Kassakurses und des variablen Handels von 8 bis 22 Uhr. Aktiensparer und Kleinanleger handeln damit nicht nur ohne Börsengebühren und ohne Maklerprovisionen, sondern auch ganztägig ohne Spread.

„Der variable Spot Price ermöglicht es, Aufträge von Kunden mit unterschiedlichen Anforderungen zeitgleich zu einem optimalen Preis auszuführen. Damit werden wir den Bedürfnissen von Privatanlegern noch besser gerecht“, sagt Oliver Szabries, Geschäftsführer der Tradegate Exchange.

„Die Innovation lancieren wir gemeinsam mit unserem Marktspezialisten, um Aktien auch für Einsteiger interessanter zu machen und der Finanzwirtschaft die Entwicklung von attraktiven Produkten zum Aktiensparen zu erleichtern.“

Vom variablen Spot Price profitieren Anleger automatisch, da die Tradegate Exchange alle eingehenden Orders hinsichtlich der Spot-Price-Kriterien überprüft und auch ohne explizite Kundenweisung zuordnet.


Über die Tradegate Exchange
Die Tradegate Exchange ist eine auf die Ausführung von Privatanleger-Aufträgen spezialisierte Wertpapierbörse. Derzeit sind mehr als 30 Handelsteilnehmer aus Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz angebunden und bieten ihren Kunden aus dem In- und Ausland Zugang. Handelbar sind rund 3.800 Aktien, 1.500 ETPs, 1.600 Anleihen sowie 2.100 Investmentfonds. Die Orderausführung erfolgt in der Regel per Vollausführung. Die Tradegate Exchange berechnet keine Transaktionsentgelte. Mit Tradegate können sich Anleger jederzeit ein Bild vom aktuellen Marktgeschehen machen: Sie haben Zugriff auf Echtzeit-Börsenkurse für die Indizes DAX, MDAX, SDAX und TecDAX – auch per Tradegate-App für das Smartphone. Diese kostenlose App wurde bisher mehr als 50.000 Mal heruntergeladen. Seit Anfang 2010 hat die Tradegate Exchange den Status „Regulierter Markt im Sinne der MiFID“. Geschäftsführer sind Thorsten Commichau und Oliver Szabries. Die Deutsche Börse AG ist mit 75 Prozent plus 1 Anteil an der Tradegate Exchange GmbH, dem Börsenbetreiber der Tradegate Exchange, beteiligt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.tradegate.de

Ansprechpartner für die Medien:
Patrick Kalbhenn
Tel. +49-(0) 69-2 11-1 15 00
media-relations@deutsche-boerse.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie