Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

STOXX und Eurex Repo erweitern GC Pooling-Index-Familie und decken damit die gesamte Geldmarktkurve ab

16.10.2013
STOXX Limited, der marktführende Anbieter für innovative und verlässliche globale Indexkonzepte, und Eurex Repo, führender Anbieter für Finanzierungen im besicherten Geldmarkt, erweitern die STOXX GC Pooling-Indexfamilie um 14 neue Indizes.

Damit ist künftig die gesamte Geldmarktkurve mit Laufzeiten bis zwölf Monate abgedeckt. Außerdem wird ein weiterer Finanzierungssatz eingeführt, der Finanzierungssätze und -volumina am besicherten Interbankenmarkt der Eurozone am kurzen Ende der Geldmarktkurve messen soll.

Die STOXX GC Pooling-Indizes bilden die besicherten Euro-Finanzierungstransaktionen ab, die am Eurex Repo GC Pooling-Markt stattfinden. Die neuen Indizes sollen eine transparente, regelbasierte Alternative zu den derzeitigen Benchmarks im unbesicherten Interbankenmarkt wie dem LIBOR und EURIBOR/EONIA bieten.

Des Weiteren ist heute der erste Handelstag des STOXX GC Pooling EUR Deposit Index und des STOXX GC Pooling EUR Investable Deposit Index. Die neuen Indizes bilden die Gesamtrendite einer fiktiven rollierten Anlage zu einem der STOXX GC Pooling EUR Funding Rate entsprechenden Zinssatz ab. Diese Indizes wurden speziell als Basiswerte für börsengehandelte Produkte konzipiert.

„Basierend auf der wachsende Nachfrage der Marktteilnehmer und Aufsichtsbehörden weltweit nach transparenten, regelbasierten und zuverlässigen Maßstäben für den Interbankenmarkt freuen wir uns, die zweite Tranche unserer STOXX GC Pooling-Indizes zu lancieren“, erklärte Hartmut Graf, CEO von STOXX Limited. „Mit der Aufnahme von 14 neuen Indizes in die Indexfamilie decken wir nun die gesamte Geldmarktkurve ab und sind somit in der Lage, Marktteilnehmern ein breites Spektrum an Laufzeiten anzubieten.“

„Im bisherigen Jahresverlauf hat die Liquidität an unserem besicherten und transparenten GC Pooling-Markt mit zentralem Clearing in allen Produkten und Laufzeiten zugenommen. Die neuen Indizes bilden zusammen mit den bereits eingeführten Indizes eine zuverlässige und neutrale Alternative zu bestehenden Interbanken-Benchmarks“, fügte Marcel Naas, Geschäftsführer der Eurex Repo, hinzu.

Als Grundlage für die neuen Indizes dient Eurex Repos GC Pooling-Markt, d.h. STOXX verwendet Handelsdaten basierend auf täglichen Transaktionen und verbindlichen Quotierungen. Die neu aufgelegten Indizes beruhen auf dem GC Pooling ECB Basket und werden für folgende standardisierte Laufzeiten berechnet: Spotmarkt – eine Woche, zwei Wochen, ein Monat, drei Monate, sechs Monate, neun Monate und zwölf Monate. Für jede der oben genannten standardisierten Laufzeiten werden zwei entsprechende Indexversionen veröffentlicht: ein als volumengewichteter Durchschnitt und ein als Gesamtvolumen berechneter Index.

Um einen besseren kurzfristigen Marktüberblick zu bieten, wurde ein neuer Finanzierungssatz eingeführt: die STOXX GC Pooling EUR Deferred Funding Rate (STOXX GC Pooling EUR Deferred Funding Rate Volume), die mit Benchmarks für unbesicherte Interbanken-Finanzierungen wie dem EONIA vergleichbar ist. Während die bestehenden Finanzierungssätze STOXX GC Pooling EUR Funding Rate / Volume Transaktionen mit dem gleichen Transaktionstag abbilden, fassen die neu eingeführten Finanzierungssätze Transaktionen mit gleichem Abwicklungstag zusammen. Alle Finanzierungssätze dienen dazu, Volumina und Zinssätze am kurzen Ende der Geldmarktkurve abzubilden.

Mit der Erweiterung der STOXX GC Pooling-Indexfamilie wird zudem die Berechnung geändert: diese erfolgt jetzt zweimal täglich um 13 Uhr und 18 Uhr MEZ statt wie bislang zum Handelsschluss. Zudem wird eine „fortlaufende“ Version aller Indizes eingeführt. Diese Version zeigt den Handelsverlauf während eines Tages und bildet den aktuellen Marktstand ab, indem auf Intraday-Basis die letzte Transaktion oder bindende Quotierung für die entsprechende Laufzeit angezeigt wird.

Folgende neue Indizes werden ab heute berechnet:

- STOXX GC Pooling EUR 1 Week Index
- STOXX GC Pooling EUR 1 Week Index Volume
- STOXX GC Pooling EUR 2 Weeks Index
- STOXX GC Pooling EUR 2 Weeks Index Volume
- STOXX GC Pooling EUR 1 Month Index
- STOXX GC Pooling EUR 1 Month Index Volume
- STOXX GC Pooling EUR 3 Months Index
- STOXX GC Pooling EUR 3 Months Index Volume
- STOXX GC Pooling EUR 6 Months Index
- STOXX GC Pooling EUR 6 Months Index Volume
- STOXX GC Pooling EUR 9 Months Index
- STOXX GC Pooling EUR 9 Months Index Volume
- STOXX GC Pooling EUR 12 Months Index
- STOXX GC Pooling EUR 12 Months Index Volume
- STOXX GC Pooling EUR Deposit Index
- STOXX GC Pooling EUR Investable Deposit Index
- STOXX GC Pooling Deferred Funding Rate
- STOXX GC Pooling Deferred Funding Rate Volume
Hinweis für die Redaktionen:
Über Eurex Repo
Eurex Repo ist der führende Anbieter von internationalen Finanzierungen im besicherten Geldmarkt (Repo-Geschäfte und Wertpapierleihe). Dieser kontinuierlich wachsende Marktplatz mit hoher Liquidität vereint hochmodernen elektronischen Handel mit der Effizienz und Sicherheit von Eurex Clearing sowie dem Sicherheitenmanagement und Abwicklung. Derzeit sind mehr als 320 europäische Finanzinstitute an den folgenden Märkten zugelassen: GC Pooling, Euro Repo, Swiss Franc Repo, OTC Spot und SecLend Markt.
Zur Eurex Group gehören Eurex Exchange, International Securities Exchange (ISE), European Energy Exchange (EEX), Eurex Clearing, Eurex Bonds und Eurex Repo.

Eurex Group ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Börse AG (Xetra: DB1).

Über STOXX Limited
STOXX Ltd. ist ein weltweiter Indexanbieter, der momentan eine globale, breit angelegte Familie von mehr als 6.000 streng regelbasierten und transparenten Indizes berechnet. STOXX Ltd. ist bekannt für seine führenden europäischen Aktienindizes EURO STOXX 50, STOXX Europe 50 und STOXX Europe 600 und verwaltet und berechnet die STOXX Global-Indexfamilie, die sich aus Indizes für den Gesamtmarkt, marktbreiten und Blue-Chip-Indizes für die Regionen Nord- und Südamerika, Europa, Asien und Pazifik sowie die Subregionen Lateinamerika und BRIC (Brasilien, Russland, Indien und China) und Indizes für die internationalen Märkte zusammensetzt.
Um Marktteilnehmern größtmögliche Transparenz zu bieten, sind die STOXX-Indizes in drei Kategorien unterteilt. Die regulären „STOXX“-Indizes beinhalten alle Standard-, Themen- sowie Strategie-Indizes, welche Teil der integrierten STOXX-Indexfamilie und strikt regelbasiert sind. Unter der „iSTOXX“-Marke werden in der Regel weniger standardisierte Indexkonzepte geführt, die nicht zur STOXX Global-Indexfamilie gehören, aber dennoch einen strengen regelbasierten Ansatz verfolgen. Während Indizes der Marken „STOXX“ und „iSTOXX“ für ein breites Spektrum an Marktteilnehmern konzipiert sind, umfasst die Marke „STOXX Customized“ Indizes, die speziell auf die Bedürfnisse einzelner Kunden zugeschnitten sind und nicht den Markennamen „STOXX“ in ihrer Indexbezeichnung tragen.

Mehr als 400 Unternehmen weltweit halten Lizenzen von STOXX, um die Indizes als Basiswert für Exchange Traded Funds (ETFs), Futures und Optionen, strukturierte Produkte und passiv gemanagte Investmentfonds zu nutzen. Drei der führenden europäischen ETFs und 30% des gesamten verwalteten Vermögens basieren auf STOXX-Indizes. STOXX ist in Europa der größte und weltweit der drittgrößte Indexanbieter für Derivate.

Darüber hinaus ist STOXX Ltd. für die Vermarktung der Indizes der Deutsche Börse AG und der SIX zuständig, zu denen auch die DAX- und die SMI-Indizes zählen.

STOXX Ltd. gehört zu der Deutsche Börse AG und SIX.

STOXX gibt weder ausdrücklich noch stillschweigend Zusicherungen oder Gewährleistungen hinsichtlich der zeitnahen Bereitstellung, Aufeinanderfolge, Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität, Marktfähigkeit, Qualität oder Eignung für einen bestimmten Zweck der bereitgestellten Indexdaten. STOXX bietet durch die Veröffentlichung der STOXX®-Indizes oder in Zusammenhang mit dieser keine Anlageberatung. Insbesondere lässt die Aufnahme eines Unternehmens in einen Index, seine Gewichtung oder die Streichung eines Unternehmens aus einem Index keine Rückschlüsse auf die Meinung von STOXX zu den Vorteilen einer Anlage in das Unternehmen zu. Auf STOXX®-Indizes basierende Finanzinstrumente werden in keiner Weise von STOXX gesponsert, empfohlen, verkauft oder beworben.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.stoxx.com
http://www.eurexrepo.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Neptun regnet es Diamanten: Forscherteam enthüllt Innenleben kosmischer Eisgiganten

21.08.2017 | Physik Astronomie

Ein Holodeck für Fliegen, Fische und Mäuse

21.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Institut für Lufttransportsysteme der TUHH nimmt neuen Cockpitsimulator in Betrieb

21.08.2017 | Verkehr Logistik