Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sechs neue db x-trackers ETFs an der Deutschen Börse gelistet

09.02.2009
XTF Segment auf über 400 ETFs erweitert/ CAC 40 Index erstmalig auf Xetra handelbar

Die Deutsche Börse hat ihr Angebot im XTF-Segment für börsennotierte Indexfonds auf über 400 ETFs ausgebaut. Fünf weitere db x-trackers I Aktienindexfonds aus dem ETF-Angebot der Deutschen Bank sind am Montag auf der paneuropäischen Handelsplattform Xetra® zum Handel zugelassen worden. Bereits seit 21. Januar ist ein neuer db x-trackers II Rentenindexfonds auf Xetra handelbar.

Der db x-trackers II Global Sovereign EUR Hedged Index ETF basiert auf dem Deutsche Bank Global Investment Grade Sovereign EUR Hedged Index. Der zugrunde liegende Index enthält Staatsanleihen aus 21 Industrienationen in der jeweiligen Landeswährung und deckt einen Großteil des weltweiten Rentenmarktes ab. Zurzeit sind Staatspapiere der folgenden Nationen in diesem Index vertreten: Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Spanien, Schweiz, USA und Vereinigtes Königreich. Der Index sichert Währungsschwankungen zwischen Euro und den betreffenden Landeswährungen ab. Bei einer Erweiterung der Eurozone kann der Index vergrößert werden, um geeignete Anleihen von Beitrittsländern zur Eurozone aufzunehmen.

Der db x-trackers MSCI AC Asia ex Japan TRN Index ETF bildet die Wertentwicklung des MSCI AC Asia ex Japan TRN Index ab. Der Index berücksichtigt die Streubesitz-Marktkapitalisierung und soll die Wertentwicklung der Aktienmärkte in Schwellen- und Industrieländern Asiens (mit Ausnahme von Japan) messen. Er umfasst Unternehmen mit einer hohen bzw. mittleren Marktkapitalisierung aus den elf Länderindizes der folgenden Märkte: China, Hongkong, Indien, Indonesien, Korea, Malaysia, Pakistan, den Philippinen, Singapur, Taiwan und Thailand.

Das Anlageziel des db x-trackers MSCI Pacific ex Japan TRN Index ETF besteht darin, die Wertentwicklung des zugrunde liegenden MSCI Pacific ex Japan TRN Index abzubilden. Der Index berücksichtigt die Streubesitz-Marktkapitalisierung und soll die Wertentwicklung der Aktienmärkte der Industrieländer im pazifischen Raum (ohne Japan) messen. Er umfasst Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung aus den folgenden Märkten: Australien, Hongkong, Neuseeland und Singapur.

Anleger, die in den db x-trackers DJ STOXX 600 ETF investieren, partizipieren an der Wertentwicklung des DJ STOXX 600 Index. Der Index bildet die Entwicklung von 600 Unternehmen mit hoher, mittlerer und niedriger Kapitalisierung aus 18 europäischen Ländern auf Grundlage der Gesamtrendite (Total Return) ab. Ein Total Return-Index berechnet die Wertentwicklung der Aktien unter der Annahme, dass alle Dividenden und Ausschüttungen reinvestiert werden.

Die folgenden beiden ETFs bieten Anlegern erstmalig auf Xetra die Möglichkeit, kostengünstig ein Long- und Short Exposure zum CAC 40 Index einzugehen, das heißt auf eine steigende oder fallende Wertentwicklung des bedeutendsten Benchmarkindex auf dem französischen Markt zu setzen. Das Anlageziel des db x-trackers CAC 40 ETF besteht darin, die Wertentwicklung des zugrunde liegenden CAC 40 Index abzubilden. Der Fonds nimmt jährliche Dividendenausschüttungen vor, sofern nichts anders beschlossen wird. Der Index ist ein nach Streubesitz-Marktkapitalisierung gewichteter Index, der die Wertentwicklung der 40 größten und liquidesten in Frankreich notierten Aktien abbilden soll.

Der db x-trackers CAC 40 Short ETF soll die Wertentwicklung des CAC 40 Short TR Index abbilden. Der Fonds beabsichtigt keine Dividendenausschüttungen. Ziel des Index ist es, die umgekehrte (inverse) Wertentwicklung des CAC 40 Index zuzüglich eines anteiligen Zinsanteils auf Basis des doppelten EONIA-Satzes abzubilden. Eine positive Veränderung des CAC 40 Index führt zu einer negativen Veränderung gleichen Ausmaßes in dem Index.

Im XTF-Segment der Deutschen Börse sind derzeit insgesamt 405 börsengehandelte Indexfonds gelistet. Von allen europäischen Börsen hat die Deutsche Börse das größte Angebot an ETFs. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von über 10 Mrd. Euro ist Xetra der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

Xetra® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher entwickeln Unterwasser-Observatorium

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

HIV: Spur führt ins Recycling-System der Zelle

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0

07.12.2016 | Informationstechnologie