Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Scoach Frankfurt startet Handel mit besicherten Zertifikaten aus der Schweiz

14.12.2010
Collateral Secured Instruments (COSI) minimieren Emittentenausfallrisiko/ COSI in Deutschland nur auf Scoach handelbar

An der Frankfurter Börse für Strukturierte Produkte Scoach sind jetzt auch pfandbesicherte Zertifikate aus der Schweiz handelbar. Die hinterlegten Sicherheiten dieser Collateral Secured Instruments (COSI) minimieren das Gegenparteien-Risiko bei Strukturierten Produkten. Anleger können sich mit COSI also für den Fall einer Emittenten-Insolvenz absichern.

Der Emittent EFG Financial Products bietet COSI erstmals in Deutschland und ausschließlich auf der Scoach-Handelsplattform an. Insgesamt können derzeit 17 COSI bei Scoach in Frankfurt gehandelt werden, das investierte Volumen beträgt bis heute 61,5 Mio. Euro.

Für COSI hinterlegt der Emittent Sicherheiten in Form von Wertpapieren oder Bargeld beim Schweizer Verwahrer SIX SIS. Es gelten alle Hinterlegungsregeln der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange. Der Emittent muss den Wert des Pfands während der Laufzeit des Zertifikats der Wertentwicklung anpassen. Im Falle einer Insolvenz des Emittenten wird das Pfand zugunsten des Anlegers verwertet.

Am Schweizer Handelsplatz von Scoach in Zürich werden COSI schon seit September 2009 gehandelt. Sie sind an der SIX Swiss Exchange gelistet. Anleger können dort derzeit aus 700 Produkten auswählen, das investierte Volumen beträgt über 1,8 Mrd. Schweizer Franken (umgerechnet 1,4 Mrd. Euro).

Mit COSI ergänzt die Frankfurter Börse Scoach ihr Angebot an besicherten Produkten. Bereits seit Ende 2008 werden in Deutschland besicherte Zertifikate der DWS Go und später der Commerzbank sowie Morgan Stanley angeboten. Die Commerzbank und Morgan Stanley hinterlegen die Sicherheiten beim deutschen Zentralverwahrer, der Deutsche-Börse-Tochter Clearstream. DWS Go bietet Zertifikate an, für die Sicherheiten bei einem Treuhänder hinterlegt sind.

COSI wurde bereits mehrfach prämiert. Im Frühjahr 2010 erhielt die Dienstleistung den „Special Award“ der Swiss Derivative Awards und vor wenigen Tagen wurde COSI der FOW-Award für innovative Lösungen im Derivatemarkt zugesprochen.

Über Scoach

Scoach ist eine europäische Handelsplattform für Strukturierte Produkte, die von SIX Group und Deutsche Börse AG betrieben wird. Mit ihrem umfangreichen Angebot und ihren beiden Handelsplätzen in Frankfurt und Zürich hat sich Scoach als führende Börse für Zertifikate und Hebelprodukte in Europa etabliert. www.scoach.com

Ansprechpartner für die Medien:
Torsten Baar
Tel.: +49-(0) 69-2 11-1 15 00

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Commerzbank DWS Deutsche Börse Emittent Scoach Swiss Zertifikat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Booth and panel discussion – The Lindau Nobel Laureate Meetings at the AAAS 2017 Annual Meeting

13.02.2017 | Event News

Complex Loading versus Hidden Reserves

10.02.2017 | Event News

International Conference on Crystal Growth in Freiburg

09.02.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

From rocks in Colorado, evidence of a 'chaotic solar system'

23.02.2017 | Physics and Astronomy

'Quartz' crystals at the Earth's core power its magnetic field

23.02.2017 | Earth Sciences

Antimicrobial substances identified in Komodo dragon blood

23.02.2017 | Life Sciences