Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schulterschluss von Deutsche Börse und Istanbul Stock Exchange

22.11.2011
Vereinbarung über Kooperation und gemeinsame Entwicklung

Die Deutsche Börse und die Istanbul Stock Exchange (ISE) vereinbaren eine Zusammenarbeit in mehreren Geschäftsbereichen. Beide Unternehmen wollen ein gemeinsames Verständnis von Entwicklungen in den jeweiligen Märkten fördern, gemeinsame Forschungsprojekte oder Seminare durchführen zu Themen von gemeinsamem Interesse.

Zudem erfolgt eine Unterstützung der Partnerbörse bei ihren Marketingaktivitäten in Deutschland und in der Türkei. Angestrebt wird außerdem eine Zusammenarbeit auf dem Gebiet der gemeinsamen Indizes- und Produktentwicklung mit dem Ziel einer engeren Kooperation zwischen den beiden Finanzzentren Frankfurt und Istanbul.

„Die Deutsche Börse und die ISE haben bereits eine Reihe von Maßnahmen zur Förderung des Ausbaus der Kommunikationswege und zum Aufbau einer dauerhaften Beziehung zwischen den Partnern in die Wege geleitet. Dieser Schulterschluss ist für die Wertpapiermärkte sowohl in Deutschland als auch der Türkei von Vorteil“, erklärte Deutsche Börse-Vorstandsmitglied Frank Gerstenschläger, verantwortlich für die Xetra Division. „Beide Partner möchten einander bei der Verbesserung und dem Vertrieb des jeweiligen Dienstleistungsangebots in den beiden Ländern zur Seite stehen.“

„Die Wirtschaft und Finanzmärkte in der Türkei haben sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und befinden sich weiter auf Wachstumskurs. Diese Initiative soll aktiv dazu beitragen, die türkischen Kapitalmärkte ins Blickfeld internationaler Anleger zu rücken. Damit leistet die ISE einen wichtigen Beitrag zur Wachstumsförderung“, so der CEO der ISE, Hüseyin Erkan. „Die Teilnahme der ISE am Eigenkapitalforum 2011 in Frankfurt als einer der Hauptsponsoren steht beispielhaft für die von den beiden Börsenbetreibern initiierten Kooperationsmaßnahmen.“

Über Deutsche Börse AG

Die Gruppe Deutsche Börse ist ein Mitglied des deutschen Bluechip-Index DAX® und führender Dienstleistungsanbieter für die internationale Wertpapierbranche mit Produkten und Dienstleistungen für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Prozesskette bei der Verarbeitung von Wertpapieren, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung. Die Gruppe Deutsche Börse ist zudem Anbieter von IT-Lösungen sowie Insourcing-Partner für die internationale Wertpapierbranche und ist führend im Bereich Marktdaten und Analyse.

Über ISE

Die Istanbul Stock Exchange (ISE) ist eine in ihrer Region führende Handelsplattform und bietet transparente, effiziente und liquide Märkte für Emittenten, Anleger und Intermediäre. Über ihre Tochtergesellschaften (Takasbank and Central Registry Agency), stellt die ISE Abwicklungs-,
Verwahrungs- und Registrierungsdienstleistungen für ein breites Spektrum von Produkten wie Aktien, Schuldtitel, Repos, Optionsscheine und ETFs bereit.

Die ISE treibt die Entwicklung in der Region aktiv voran und arbeitet entschlossen am Ausbau ihrer Märkte, der Diversifizierung der Produktpalette sowie der Vernetzung mit anderen Märkten. Auf diese Weise wird Istanbul dem Ziel, sich als internationales Finanzzentrum zu etablieren, näher gebracht.

Ansprechpartner für die Medien:
Frank Herkenhoff Telefon: +49-(0) 69-2 11-1 15 00

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz leichtem Rückgang positiver Ausblick auf 2017
29.12.2016 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau