Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

REGIS-TR wird Registered Reporting Mechanism (RRM) am europäischen Energiegroßhandelsmarkt

04.12.2014

REGIS-TR bewirbt sich um den Status als Registered Reporting Mechanism (RRM) bei der EU-Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden (ACER) / Der RRM-Status vereinfacht die Meldung von Aufträgen sowie Spot- und Derivatetransaktionen, wie laut EU-Verordnung über die Integrität und Transparenz des Energiegroßhandelsmarkts (REMIT) erforderlich.

REGIS-TR, das europäische Transaktionsregister von Clearstream – einer Tochtergesellschaft der Gruppe Deutsche Börse – und Iberclear (BME), bewirbt sich bei der EU-Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden (ACER) um den Status als Registered Reporting Mechanism (RRM).

Damit soll die erforderliche Koordination und Konsistenz bei der Überwachung der Aktivitäten gemäß der EU-Verordnung über die Integrität und Transparenz des Energiegroßhandelsmarkts (REMIT) sichergestellt werden.

Das zentrale Ziel ist die Gewährleistung von Transparenz und die Reduzierung von Marktmissbrauch und -manipulation, indem die Meldung von Aufträgen sowie Spot- und Derivatetransaktionen an den Energiegroßhandelsmärkten vereinfacht wird.

Seit dem Beginn der Testphase von ARIS - dem REMIT-Informationssystem von ACER - ist REGIS-TR das erste Transaktionsregister, das einen aktiven Beitrag zum ACER-Pilotprojekt leistete. Mit dem Ziel, den Teilnehmern weitere Unterstützung hinsichtlich der Meldepflicht bezüglich Rohstoffen gemäß der EMIR Verordnung zu bieten, entwickelt REGIS-TR derzeit zusammen mit Branchenexperten einen detaillierten Leitfaden für Rohstoffe. Die ersten zur Veröffentlichung stehenden Kapitel behandeln Gas und Strom.

Dr. Mark Earthey, CEO von Maitland Energy Consulting LTD, bemerkte: „Der Energiehandel ist ein Nischenmarkt und jeder Versuch, die REMIT-Anforderungen in ein bestehendes aufsichtsrechtliches Berichterstattungsmuster im Rahmen von EMIR oder des Dodd-Frank Act zu zwängen, ist zum Scheitern verurteilt. REGIS-TR arbeitet bereits seit einiger Zeit aktiv mit uns zusammen, um ein umfassendes Verständnis aller diesbezüglichen Nuancen zu erreichen. Das Engagement gegenüber diesem Markt bestand bereits vor EMIR, und wir sind zuversichtlich, dass die angebotene Lösung glaubwürdig und effizient sein wird.“

Irene Mermigidis, Managing Director von REGIS-TR, fügte hinzu: „Die Teilnehmer von REGIS-TR baten uns um eine REMIT-Lösung, die nicht nur Transaktionen an Derivatemärkten abdecken sollte, die bereits gemäß EMIR an REGIS-TR gemeldet werden, sondern das ganze gemäß REMIT erforderliche Datenspektrum. REGIS-TR hat im Rahmen der Einführung von EMIR im Februar 2014 und der Meldepflicht für Sicherheiten und Bewertungen im August 2014 voll und ganz bewiesen, dass es über eine robuste und skalierbare Plattform verfügt.

Die Zusammenarbeit mit den Teilnehmern war für uns selbstverständlich, um eine tragfähige Marktlösung zu entwickeln. Mit REGIS-TR als einziger europäischer Meldestelle sind die Teilnehmer in der Lage, den Verwaltungsaufwand und die Kosten im Zusammenhang mit einer so komplexen Verordnung wie REMIT stark zu reduzieren.“


Über REGIS-TR

REGIS-TR ist ein zentrales Transaktionsregister für Derivatetransaktionen in zahlreichen Produktklassen. Es reduziert den Administrationsaufwand und optimiert die operative Verwaltung solcher Transaktionen. REGIS-TR sammelt und verwaltet Informationen zu sämtlichen von den Teilnehmern gemeldeten Derivatetransaktionen. Das Transaktionsregister bietet Marktteilnehmern und Aufsichtsbehörden einen beispiellosen und komprimierten Gesamtüberblick über die entsprechenden Derivatepositionen. REGIS-TR erfüllt bereits heute alle aufsichtsrechtlichen Anforderungen, die bislang veröffentlicht wurden und die in Zukunft gelten sollen, und richtet sich an Finanzinstitute und Nicht-Finanzinstitute. Das Transaktionsregister ist bestrebt, flexible Teilnahmebedingungen je nach Profil und Bedürfnis der jeweiligen Interessengruppen und Marktakteure am Derivatemarkt anzubieten.

Mehr als 40 Prozent des gesamten Kundenstamms sind dem Unternehmenssektor und 10 Prozent dem Energiesektor zuzurechnen, die bereits eine hohe Anzahl an Finanzderivaten verzeichnen. Somit verfügt REGIS-TR als gemeinsame Initiative von BME und der Gruppe Deutsche Börse nun auch über interne Kompetenzen bei European Energy Exchange und MEFF Power.

Weiterführende Links
www.regis-tr.com

Medienkontakt: REGIS-TR

Susanne Zorn, +352-243-36115
media@regis-tr.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie