Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

REGIS-TR erreicht Meilenstein von über 1 Milliarde Transaktionsberichten

20.10.2014

Über 200 Millionen verarbeitete Transaktionsberichte im September 2014 / Kundenzahl von REGIS-TR steigt über 1.000 – Onboarding von Neukunden geht weiter / Elena Carnicero: „Wir sind bereit für höhere Volumina“

Anfang Oktober, acht Monate nach Einführung der Meldepflicht für börsengehandelte Derivate (ETD) und außerbörslich gehandelte Derivate (Over-the-Counter, OTC) im Rahmen der am 14. Februar 2014 in Kraft getretenen European Market Infrastructure Regulation (EMIR), wurden über das europäische Transaktionsregister REGIS-TR, das sich im gemeinsamen Besitz von Clearstream (Gruppe Deutsche Börse) und Iberclear (BME) befindet, über 1 Milliarde Transaktionen abgewickelt.

Elena Carnicero, Vorstandsvorsitzende von REGIS-TR, erläutert: „Mit 1 Milliarde abgewickelter Transaktionen haben wir einen bedeutenden Meilenstein erreicht, der zeigt, dass REGIS-TR zur europäischen Drehscheibe für das Reporting von Derivatetransaktionen avanciert ist. REGIS-TR hat momentan rund 1.000 Kunden; im September wurden über 200 Millionen Transaktionen an das Transaktionsregister gemeldet. Die Verarbeitung verlief reibungslos und fehlerfrei, was die Stabilität und Zuverlässigkeit unserer Infrastruktur bestätigt. Wir sind bereit für noch höhere Volumina.“

Irene Mermigidis, Geschäftsführerin von REGIS-TR fügt hinzu: „Wir haben ein sehr wettbewerbsfähiges und kostengünstiges Produkt auf den Markt gebracht, das bei Finanzinstituten und Unternehmen, die ihrer Meldepflicht nachkommen müssen, eine große Akzeptanz genießt. Dank der flexiblen Reporting-Modelle von REGIS-TR und seiner Interoperabilität mit führenden Marktanbietern in der Wertschöpfungskette ebbt der Zustrom neuer Kunden nicht ab. Da sich die Bedürfnisse unserer Kunden entsprechend den aufsichtsrechtlichen Anforderungen verändern, werden wir kontinuierlich neue Produkte entwickeln und unser Serviceangebot erweitern, um den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.“

Derzeit besteht die oberste Priorität von REGIS-TR darin, weiter gemeinsam mit der Wertpapierbehörde ESMA (European Securities Market Authority) und den anderen Transaktionsregistern daran zu arbeiten, die Zuordnungsquoten in Fällen, in denen Gegenparteien eines Derivats an verschiedene Transaktionsregister melden, zu verbessern. Das zusätzliche Volumen an gemeldeten Transaktionen aufgrund der seit 12. August 2014 geltenden Meldepflicht für Sicherheiten und Bewertungen von Derivaten (EMIR, Phase 2) wurde von REGIS-TR problemlos bewältigt.

Im nächsten Schritt soll das Angebot von Mehrwertdienstleistungen folgen, wie die Meldung von Transaktionen im Rahmen der Verordnung über die Integrität und Transparenz des Energiegroßhandelsmarkts (REMIT), des FinfraG (Schweizer Finanzmarktinfrastrukturgesetz), der MiFID II und des Schattenbankengeschäfts.

Über REGIS-TR

REGIS-TR ist ein zentrales Transaktionsregister, in dem Derivate auf zahlreiche Produktklassen erfasst werden können. REGIS-TR reduziert den Administrationsaufwand und optimiert die operative Verwaltung solcher Transaktionen. REGIS-TR dient der Sammlung und Verwaltung von Informationen zu sämtlichen von den Teilnehmern gemeldeten Derivatetransaktionen und bietet Marktteilnehmern sowie Aufsichtsbehörden in bislang noch nie dagewesener Form einen komprimierten Gesamtüberblick über die entsprechenden Derivatepositionen. REGIS-TR erfüllt bereits alle neuen aufsichtsrechtlichen Anforderungen, die bislang veröffentlicht wurden, und richtet sich an Finanzinstitute und Nichtfinanzinstitute. Das Transaktionsregister bietet flexible Teilnahmemöglichkeiten je nach Profil und Bedürfnissen aller Interessengruppen und Akteure am Derivatemarkt.

Pressekontakt bei REGIS-TR 

Nicolas Nonnenmacher, +352-243-36115

media@regis-tr.com

Media relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.regis-tr.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise