Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Veränderungsprozesse erfolgreich abschließen": Online-Umfrage zu Erfahrungen in Veränderungsprojekten

05.05.2010
Die Fähigkeit zur Veränderung entscheidet immer stärker über den Erfolg von Unternehmen. Veränderungsprojekte durchzuführen ist zu einer dauerhaften Herausforderung für die verantwortlichen Führungskräfte geworden. Ob es sich um die Umstrukturierung von Unternehmensbereichen oder die Optimierung von Geschäftsprozessen handelt, immer zielen diese Maßnahmen auf die Verbesserung einer bestehenden Situation.

Die bisher vorliegenden Untersuchungen und Ergebnisse einer qualitativen Befragung zeichnen ein eher ernüchterndes Bild. Bei vielen Projekten wird das angestrebte Ziel nicht erreicht. Uwe Döring-Katerkamp vom iaw-Köln: "In unseren ersten Interviews sind bereits offensichtliche Zusammenhänge zu erkennen. Wir vermuten, dass Veränderungsprojekte kein Hexenwerk sind, sondern durch das Bedienen der richtigen Hebel, systematisch zum Erfolg geführt werden können.

Ein wichtiger Faktor für den Erfolg oder Misserfolg scheint die Akzeptanz bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu sein." Um hierzu repräsentative Aussagen zu erhalten, starten die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Fachhochschule Köln und das Institut für angewandtes Wissen e.V. (iaw-Köln) in Zusammenarbeit mit dem Verband "Die Führungskräfte" in diesem Monat eine Umfrage unter www.iaw-koeln.de. Ziel der Studie ist es, die Erfolgsfaktoren zu identifizieren und eindeutige Aussagen über den jeweiligen Beitrag der Maßnahmen zum Erfolg des Veränderungsprojektes treffen zu können. Betroffene Führungskräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden von den Initiatoren gebeten, an der Befragung teilzunehmen. Die Befragung findet online bis zum 31. Mai 2010 statt unter der Web-Adresse: www.iaw-koeln.de.

Die Ergebnisse der Online-Befragung werden im Herbst 2010 vorgestellt und stehen der interessierten Öffentlichkeit dann auf der Website www.iaw-koeln.de zur Verfügung.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.000 Studierende werden von rund 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst ca. 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Hinzugekommen sind im Herbst 2009 Angewandte Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehören neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (European University Association, EUA); sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.

Das Institut für angewandtes Wissen e.V. (iaw) wurde 2003 gegründet und befasst sich mit dem Zusammenspiel von Menschen, Wissen und Prozessen, sowie dem Einfluss dieser Faktoren auf die Wertschöpfung von Unternehmen und Organisationen. Die Initiatoren und Gründer kommen vornehmlich aus der Unternehmenspraxis, ergänzt durch Vertreter aus Wissenschaft und Forschung. Dies sichert die Verbindung zwischen aktuellen Fragestellungen aus dem Unternehmensalltag und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Weitere Informationen
Fachhochschule Köln
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Prof. Dr. Rolf Vetter
Tel.: 0221/82 75 -34 09
E-Mail: rolf.vetter@fh-koeln.de
Uwe Döring-Katerkamp
Mitglied des Vorstandes Institut für angewandtes Wissen e. V.
Tel.: 0221/169-65 000
E-Mail: doering@iaw-koeln.de
Kontakt für die Medien
Fachhochschule Köln Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/82 75-31 19;
Fax: 0221/82 75-33 94
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.iaw-koeln.de
http://www.fh-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik