Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Projekt untersucht Wege in den Arbeitsmarkt - Kulturelles Kapital in der Migration

11.11.2009
Wie finden Migranten mit ausländischen Hochschulabschlüssen ihren Weg in den deutschen Arbeitsmarkt?

Dieser Frage geht eine internationale Studiengruppe nach, die drei Jahre von der VolkswagenStiftung mit 650.000 Euro gefördert wurde. Ihre Ergebnisse sind im neuen Sammelband "Kulturelles Kapital in der Migration. Hochqualifizierte Einwanderinnen und Einwanderer auf dem Arbeitsmarkt" veröffentlicht. Herausgeber sind Soziologieprofessorin Anja Weiß von der Universität Duisburg-Essen (UDE), Arnd-Michael Nohl (Hamburg), Karin Schittenhelm (Siegen) und Oliver Schmidtke (Victoria, Kanada).

Für Wissensgesellschaften, die vom Aufbau und der Verwertung kulturellen Kapitals abhängen, kann die Integration von hochqualifizierten Migranten eine Chance sein. Allerdings wird diese Chance häufig und nicht nur in Deutschland durch vielfältige Hürden beeinträchtigt. Der Band befasst sich mit unterschiedlichen Gruppen in Deutschland, Kanada, der Türkei und Großbritannien.

Während sich die Politik fragt, wie man vermehrt besonders qualifizierte Arbeitnehmer anwerben kann, macht die Studie deutlich, dass viele Hochqualifizierte unabhängig von aktiver Anwerbung in die jeweiligen Länder einwandern. Es wurden 206 Interviews geführt, ergänzt durch Expertengespräche und Sekundäranalysen repräsentativer Datensätze. So können die Bildungs- und Berufserfolge der Kinder von Migranten ebenso rekonstruiert werden wie die Chancen und Risiken, mit denen Akademiker konfrontiert sind, die z.B. aufgrund von Partnerschaften, Jobangeboten oder als Flüchtlinge in ein Land kommen.

In den zwanzig Beiträgen wird deutlich: Die An- und Aberkennung von kulturellem Kapital, die Erfahrung von Diskriminierung aber auch von sozialer Unterstützung verweben sich in den Lebensgeschichten zu komplexen Verbindungen, die über eine erfolgreiche Arbeitsmarktintegration entscheiden.

Die komplexe Rechtslage spiegelt sich auch darin, dass Personen mit vergleichbaren Ausgangsbedingungen völlig unterschiedliche Chancen auf Arbeitsmarktintegration haben. Zum Beispiel wurde in der Studie eine Reihe von Ärzten befragt, deren Bildungsabschluss anerkannt worden ist und die langfristig in Deutschland leben. In einem Fall wird eine solche Ärztin auf Kosten des Arbeitsamtes zur Krankenschwester ausgebildet. Eine andere findet wegen rechtlicher Barrieren nur mit größter Mühe jeweils befristete Arbeitsverhältnisse. Und ein dritter Arzt konnte sich - obwohl er zunächst als Tourist eingereist war - am Ende niederlassen und erfolgreich eine Praxis betreiben.

Neues Themenheft zum Schwerpunkt

Zugleich ist Ende Oktober ein Themenheft "Arbeit und Migration" in der Zeitschriften-Reihe "Aus Politik und Zeitgeschichte" erschienen. Anja Weiß hat dafür mit Prof. Dr. Arnd-Michael Nohl von der Hamburger Helmut-Schmidt-Universität einen Artikel "Jenseits der Greencard: Ungesteuerte Migration Hochqualifizierter" verfasst. Dabei wird deutlich, wie wichtig rechtliche Reformen bei der Anerkennung von beruflichen Qualifizierungen sein können. Weitere Hürden sind die Ausländergesetzgebung sowie ein breites und teilweise institutionalisiertes Misstrauen von Behörden und Arbeitgebern gegenüber hohen ausländischen Bildungstiteln.

Arnd-Michael Nohl, Karin Schittenhelm, Oliver Schmidtke, Anja Weiß (Hrsg.): Kulturelles Kapital in der Migration: Hochqualifizierte Einwanderer und Einwanderinnen auf dem Arbeitsmarkt. VS Verlag 2009, ISBN 3531164376, 29,90 Euro

Zum Artikel: http://www.bpb.de/publikationen/ZWARF5,0,Migration_und_Arbeitsmarkt.html

Weitere Informationen: Prof. Dr. Anja Weiß, Tel. 0203/379-1988 oder 0201/9469980, anja.weiss@uni-due.de

Katrin Braun | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de
http://www.bpb.de/publikationen/ZWARF5,0,Migration_und_Arbeitsmarkt.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie