Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ProDi-ScorInG - Bewertungsmodell für Innovationen und Innovationsprozesse

05.09.2008
"ProDi-ScorInG" - Ganzheitliche Bewertung von Produkt- und Dienstleistungsinnovationen zur Optimierung der Fremdfinanzierung von mittelständischen Unternehmen

Die Umsetzung von Produkt- und Dienstleistungsinnovationen scheitert bei KMU häufig an der Fremdfinanzierung. Die Ursache hierfür ist u.a., dass den Kapitalgebern und Unternehmen keine geeigneten Instrumente zur Einschätzung des ökonomischen Ausfallrisikos von Innovationsvorhaben zur Verfügung stehen und somit die Begründungen für die Investitionen unzureichend sind.

ProDi-ScorInG liefert einen Ansatz zur Harmonisierung der Abstimmungsprozesse zwischen den KMU und den Finanzdienstleistern, um z. B. die Kapitalbeschaffung für die Umsetzung von Innovationen zu erleichtern oder Innovationen ökonomisch einfacher bewerten zu können. In diesem Zusammenhang spielen ganzheitliche Verfahren zur wirtschaftlichen Bewertung von Innovationen und Innovationsprozessen eine besondere Rolle.

Im Zuge des vom BMBF geförderten Forschungsprojektes "Innovative Wachstumsstrategien für KMU durch produktionsnahe Dienstleistungen" (InnoWa-KMU) entwickelt derzeit das Institut für Technologie und Arbeit e. V. in Kooperation mit der Hauer Associates Consulting & Research GmbH ein Bewertungsmodell für Innovationen und Innovationsprozesse (ProDi-ScorInG), das folgenden Anforderungen gerecht werden soll:

- Förderung der Akzeptanz bei Banken und Rating-Agenturen zur Optimierung von Fremdfinanzierungsmöglichkeiten durch verbesserte Einschätzung des Ausfallrisikos von Innovationsvorhaben

- Bereitstellung eines ganzheitlichen Verfahrens zur wirtschaftlichen Bewertung von Innovationen und Innovationsprozessen

- Aussagen über wirtschaftliche Erfolgsaussichten von hybriden Dienstleistungsinnovationen

- Sicherung der Erfolgsaussichten von Innovationsvorhaben durch die Gestaltung entsprechender Rahmenbedingungen

- Integration in die strategische Planung und langfristige Unternehmensentwicklung

- Konformität der Bewertung mit Basel II.

Um eine praktische Anwendbarkeit von ProDi-ScorInG insbesondere bei KMU zu sichern, steht eine möglichst breite Akzeptanz des Modells bei Unternehmen, Banken, Rating-Agenturen und Verbänden im Vordergrund. In dem Zusammenhang wurde ein prototypisches Vorgehensmodell gewählt, das möglichst bestehende Forschungsansätze und Validierungserfahrungen integriert:

- Typisierung von Dienstleistungs- und Produktinnovationen und Zusammenfassung spezifischer Merkmale im Umfeld KMU

- Konkretisieren der aus Basel II resultierenden Anforderungen an Unternehmen und Innovationsprozesse

- Ableitung konkreter Gestaltungsanforderungen an das Bewertungsinstrument (z.B. Neutralität, Transparenz, Historisierung, für laufende Innovationsprozesse anwendbar (Prognosefähigkeit))

- Einbindung bereits bestehender Instrumente, die entweder bei den Unternehmen zur Anwendung kommen oder die in der Theorie vorgeschlagen werden (z.B. EFQM-Modell)

- Entwicklung eines "marktfähigen" Bewertungsinstruments in Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen, Banken und Ratingagenturen und prozessbegleitende Evaluation

- Transfer/Vermarktung in Zusammenarbeit mit IHK und anderen Transferpartnern.

Derzeit befindet sich die Version 2.0 von ProDi-ScorInG bei den Verbundpartnern in der Testphase. Die produktive Anwendung und die Vermarktung des Bewertungsinstruments sind für das 1. Quartal 2009 geplant.

Ansprechpartner:

Ekkehard Musold
Institut für Technlogie und Arbeit e. V.
Kurt Schumacher Strasse 74a
D-67655 Kaiserslautern
Tel. 0631-31680-15
E-Mail: ekkehard.musold@ita-kl.de
Dr. Reimund Hauer
Geschäftsführer
HAUER Associates Consulting&Research GmbH
Berliner Allee 36
D-63225 Langen
Tel. 06103-3867846
E-Mail: info@prodi-scoring.de

Bernd Riedinger | idw
Weitere Informationen:
http://www.innowa-kmu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: positiver Ausblick auf die kommenden Monate
27.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik