Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Orientierung an Nachhaltigkeitsindizes rentiert sich für Anleger nicht

15.11.2011
Investitionen in Unternehmen, die in Nachhaltigkeitsindizes aufgenommen werden, zahlen sich für Anleger an der Börse nicht generell aus.

In einer gemeinsam mit zwei weiteren Kollegen verfassten Studie hat der Kasseler Wirtschaftsforscher Prof. Dr. Andreas Ziegler die Entwicklung des Börsenwerts von 51 deutschen Unternehmen untersucht, die vor zehn Jahren in den Dow Jones Sustainability Index (DJSI) aufgenommen wurden.

Der DJSI World versammelt dabei Unternehmen, die bei Nachhaltigkeit weltweit führend sind. Der (mittlerweile nicht mehr aufgelegte) DJSI STOXX bezog sich dagegen auf besonders nachhaltig wirtschaftende europäische Unternehmen. Neben ökonomischen Kriterien berücksichtigen die Nachhaltigkeitsindizes insbesondere ökologische und soziale Gesichtspunkte.

Eine höhere Aktienrendite ergab sich durch die Aufnahme in die beiden Indizes allerdings nicht, berichtet Prof. Ziegler: „Wenn es überhaupt einen messbaren Effekt gab, dann war der negativ.“ So verloren die Aktien von Unternehmen, die im DJSI World gelistet sind, nach der Aufnahme in diesen Aktienindex durchschnittlich vier Prozent ihres Wertes, erklärt Ziegler. Beim DJSI STOXX dagegen habe es keine signifikanten Auswirkungen auf die Kursentwicklung gegeben. Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist heute in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft von zentraler Bedeutung. Warum kann jedoch der Kurs eines Unternehmens fallen, sobald es in bestimmten Nachhaltigkeitsindizes auftaucht? Dafür gibt es nach Zieglers Einschätzung verschiedene Gründe: „Zum einen muss die Nachricht über eine Aufnahme die Anleger erst einmal erreichen, wobei der DJSI World eindeutig den stärkeren Nachrichtenwert hat“, erklärt der Wirtschaftsforscher: „Zum anderen vermuten offenbar viele Investoren, dass mit der Aufnahme in einen Nachhaltigkeitsindex für die fraglichen Unternehmen zunächst unproduktive Kosten entstehen, die Firmen aber nicht wirklich umweltfreundlicher und sozialer handeln.“

Die Auswahlkriterien für den DJSI beruhen in der Tat nicht ausschließlich auf Nachhaltigkeitskriterien. Maßgeblich für die Aufnahme in einen der Indizes seien neben dem Vorhandensein beispielsweise von Umweltmanagementsystemen oder Konzepten gegen Diskriminierung auch themenfremde Dinge wie die Höhe der Marktkapitalisierung. Dies erkläre, warum vor allem große Firmen im Dow Jones Sustainability Index auftauchen. Trotzdem rät Ziegler den Aktionären keineswegs davon ab, in umweltfreundliche oder ethische Papiere zu investieren. „Sie sollten sich wohlklingenden Indizes und Fonds allerdings mit gesunder Skepsis nähern und sich die Auswahlkriterien genau anschauen.“

Oberndorfer, Ulrich, Marcus Wagner und Andreas Ziegler (2011), Does the Stock Market Value the Inclusion in a Sustainability Stock Index? An Event Study Analysis for German Firms, MAGKS Discussion Paper No. 30-2011.

Info
Prof. Dr. Andreas Ziegler
Universität Kassel
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Tel.: 0561/804-3038
E-Mail: andreas.ziegler(at)uni-kassel.de

Dr. Guido Rijkhoek | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise