Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nichts geht mehr: Emissionsvolumen in Europa fällt auf Rekordtief

07.04.2009
PwC-IPO-Watch: Markt kommt im ersten Quartal fast vollständig zum Erliegen / Emissionsvolumen erreicht nicht einmal ein Hundertstel des Vorjahreswertes / Kein Börsengang in Frankfurt

Europas Börsen haben gemessen an Zahl und Volumen der Erstemissionen das schwächste erste Jahresquartal ihrer Geschichte hinter sich.

Von Januar bis März 2009 gab es an den 13 Handelsplätzen zusammengenommen nur 18 Börsengänge (Initial Public Offerings, kurz: IPOs). Im ersten Quartal des Vorjahres waren es noch 72. Das IPO-Volumen schrumpfte im Jahresvergleich von 1,942 Milliarden Euro auf 9 Millionen Euro zusammen, wie aus der vierteljährlich erscheinenden Analyse "IPO Watch Europe" der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hervor geht.

Auch an den US-Börsen gab es im ersten Quartal einen massiven Einbruch. Zwei Börsengänge, beide an der New York Stock Exchange, brachten einen Gesamterlös von 564 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal standen 25 IPOs und ein Volumen von 14,698 Milliarden Euro zu Buche, wobei allerdings allein auf den Börsengang des Kreditkartenanbieters Visa über 11,5 Milliarden Euro entfielen.

"Die Lage an den Aktienmärkten hat sich in den vergangenen Monaten rapide verschlechtert. Derzeit lässt sich nicht seriös abschätzen, wann sich die Investorennachfrage und damit das Umfeld für Erstemissionen wieder erholt. Mit einer grundlegenden Besserung ist aber kaum vor 2010 zu rechnen", kommentiert Volker Fitzner, Partner bei PwC im Bereich Advisory.

Warschau übernimmt die Führung

Während London im Krisenjahr 2008 seine Position als führender europäischer Börsenplatz behaupten konnte, gab es in den ersten drei Monaten 2009 die meisten Emissionen in Warschau. Sechs Börsengänge brachten hier einen Emissionserlös von sechs Millionen Euro. London verzeichnete drei IPOs im Gesamtvolumen von zwei Millionen Euro und Luxemburg eine Emission im Volumen von einer Million Euro.

Weitere vier Erstemissionen gab es an der Nasdaq OMX, die jedoch ohne Erlöse blieben. Dies gilt auch für die drei IPOs an der NYSE Euronext sowie den einzigen Börsengang des ersten Quartals an der Schweizer Börse SIX. An der Deutschen Börse in Frankfurt gab es in den ersten drei Monaten keine Erstemission.

Karim Schäfer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.pwc.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2017 leicht auf 1,3 Prozent
15.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Biegsame Touchscreens: Neues Herstellungsverfahren für transparente Elektronik verbessert

28.03.2017 | Materialwissenschaften

Mobile Goldfinger

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Schnelle Time-to-Market durch standardisierte Datacenter-Container

28.03.2017 | Informationstechnologie