Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Natixis wird Clearing-Mitglied bei EurexOTC Clear

29.01.2015

Erste französische Bank Clearing-Teilnehmer des CCP-Service von Eurex Clearing für Wertpapierleihe

Eurex Clearing, Europas führendes Clearing-Haus und Teil der Gruppe Deutsche Börse, hat bekanntgegeben, dass Natixis nun Clearing-Teilnehmer des zentralen Kontrahenten für die Wertpapierleihe sowie von EurexOTC Clear ist.

Natixis steht für das Corporate und Investment Banking sowie das Finanzdienstleistungsgeschäft der Groupe BCPE, des zweitgrößten Finanzinstituts Frankreichs. Mit Natixis steigt die Zahl der Clearing-Teilnehmer des zentralen Kontrahenten für die Wertpapierleihe auf sechs. EurexOTC Clear hat damit nun über 40 Clearing-Teilnehmer.

„Das CCP-Modell bringt für Natixis nicht nur eine Entlastung in Bezug auf die steigenden regulatorischen Anforderungen an die Bilanz und die Kosten. Aus unserer Sicht werden damit auch neue Strukturen im Aktienleihegeschäft und neue Geschäftschancen mit Kontrahenten ohne Standardprofil entstehen“, erklärte Gregoire Froehlich vom Bereich Trader-Securities Lending & Borrowing bei Natixis.

„Das Going-Live mit EurexOTC Clear ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Strategie, unseren Kunden schon im Vorfeld der Einführung einer Clearing-Pflicht nach EMIR ein umfassendes Angebot an zentralen Kontrahenten zu bieten. Wir freuen uns sehr, dass nun sowohl Natixis als auch unsere Kunden von der Kapitaleffizienz, dem Cross Margining und dem Sicherheitenmanagement von Eurex Clearing profitieren können“, sagte Nicolas Chauvet, Head of Derivatives, Treasury and Forex Operations bei Natixis.

„Wir heißen Natixis als frühen Teilnehmer an unserem CCP-Service für die Wertpapierleihe herzlich willkommen und freuen uns sehr, dass ein so wichtiger französischer Finanzdienstleister auch unseren OTC-Clearing-Service nutzt. Natixis und seine Kunden werden über unseren einzigartigen integrierten und produktübergreifenden Clearing-Service sowohl die operative als auch die Kapitaleffizienz erheblich steigern können. Dieses Modell bietet nicht nur X-Margin-Vorteile, sondern insbesondere auch höchste Sicherheiteneffizienz durch Verknüpfung unserer Services für Wertpapierleihe, Repo-Transaktionen und Derivate“, fügte Matthias Graulich, Chief Client Officer und Eurex Clearing-Vorstandsmitglied hinzu.

Über Eurex Clearing

Der CCP-Service für die Wertpapierleihe von Eurex Clearing überträgt die Vorteile des zentralen Clearings auf einen bedeutenden und in weiten Teilen bilateralen Markt. Die Produktpalette umfasst derzeit Wertpapiere aus Belgien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz sowie ein breites Spektrum an internationalen festverzinslichen Instrumenten und Exchange-Traded Funds (ETFs). Es wurden mittlerweile sechs Clearing-Teilnehmer zu diesem Service zugelassen. Der CCP-Service für die Wertpapierleihe basiert auf den bewährten Systemen und branchenführenden Risikomanagementstandards von Eurex Clearing. Wertpapierleihetransaktionen, die über den Eurex Repo-SecLend Market oder über das CCP-Gateway von Pirum erfolgen, können über Eurex Clearing abgewickelt werden. In diesen Service sind zwei Tri-Party Collateral Agents, Clearstream Banking Luxembourg und Euroclear Bank, eingebunden.

EurexOTC Clear ist für Kunden entworfen worden, die auf Sicherheit und Effizienz bei ihren außerbörslichen Derivatepositionen fokussiert sind. Gleichzeitig wird dadurch eine kosteneffiziente Einhaltung der neuen aufsichtsrechtlichen Anforderungen sichergestellt. Dazu tragen mehrere Bausteine bei, beispielsweise das produktübergreifende Serviceportfolio, ein breites Spektrum an hinterlegbaren Sicherheiten sowie Eurex Clearing Prisma, das portfoliobasierte Risikomanagementsystem für börsen- und OTC-gehandelte Derivate.

Eurex Clearing verfügt über ein vollintegriertes Angebot für das Clearing und die Besicherung von OTC- und börsengehandelten Derivaten unter dem Dach eines einzigen Clearinghauses in einem einheitlichen produktübergreifenden rechtlichen Rahmen.

Über Natixis

Natixis steht für das Corporate und Investment Banking sowie das Finanzdienstleistungsgeschäft der Groupe BPCE, der zweitgrößten Bankengruppe Frankreichs mit 36 Millionen Kunden in den beiden Privatkundennetzen Banque Populaire und Caisse d’Epargne.

Mit mehr als 16.000 Mitarbeitern verfügt Natixis über zahlreiche Kompetenzschwerpunkte in den drei Hauptgeschäftsfeldern Wholesale Banking, Investment Solutions & Versicherungen, sowie spezialisierte Finanzdienstleistungen.

Als Global Player hat Natixis eine eigene Kundenbasis an Unternehmen, Finanzinstituten und institutionellen Investoren und zählt darüber hinaus die Privat- und Geschäftskunden sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen der Bankennetze der Groupe BPCE zu ihrem Kundenkreis.

Das an der Pariser Börse notierte Institut hat mit hartem Kernkapital nach Basel III(1) von 13,3 Mrd. €, einer Kernkapitalquote gemäß Basel III(1) von 11,5 Prozent und einem guten Langfrist-Rating (Standard & Poor’s: A / Moody’s: A2 / Fitch Ratings: A) eine solide Kapitalbasis.

(1) Auf Basis der am 26. Juni 2013 veröffentlichten CRR/CRD IV-Vorschriften, einschließlich des Kompromissvorschlags Dänemarks – keine stufenweise Einführung, außer bei latenten Steueransprüchen (DTA) aus Verlustvorträgen (Zahlen zum 30. September 2014).

Weiterführende Links
www.eurexclearing.com
www.natixis.com

Pressekontakt:
Eurex Clearing: Heiner Seidel, Telefon: +49 69 2 11 1 77 64, E-Mail:
heiner.seidel@eurexchange.com
Natixis: Sarah Whitehead, Telefon: +44 207 377 4991, E-Mail:
sarah.whitehead@moorgategroup.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics