Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mittelständische Firmen sollten gerade in Krisenzeiten täglich ihre Liquidität überblicken

17.05.2011
Ob ein krisengeschütteltes Unternehmen überlebt, hängt oft davon ab, wie viel flüssiges Kapital noch vorhanden ist. Aus diesem Grund sollten auch mittelständische Firmen dafür sorgen, dass sie tagesaktuell einen Überblick über ihre eigene Finanzlage haben.

Finanzwissenschaftler der Universität des Saarlandes haben beschrieben, welche Faktoren in der Unternehmensbilanz eine Krise ankündigen. Sie haben daraus Handlungsanweisungen entwickelt, mit denen mittelständische Unternehmen ihre Liquidität möglichst effizient strategisch planen können.

Dieses Konzept findet sich gleichfalls in der Mittelstands-Software Business ByDesign der SAP AG wieder, mit der Unternehmen weitgehend automatisiert laufend ihre Kapitalflüsse überwachen können. Für ihre in Kooperation mit der SAP AG entstandene wissenschaftliche Publikation erhalten die Forscher jetzt den Controller-Ehrenpreis der Stiftung des Bundesverbands der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC).

„Viele mittelständische Firmen unterschätzen die Bedeutung ihrer eigenen Liquidität. Sie übersehen, dass in einer Krise die Lohnfortzahlungen oder noch nicht bezahlte Rohstoffe dem Unternehmen das Genick brechen können“, erläutert Karlheinz Küting, Direktor des Centrums für Bilanzierung und Prüfung (CBP) an der Universität des Saarlandes. Viele Firmenchefs hätten keine detaillierte Übersicht über die komplexen Zahlungsströme, die auch in mittelständischen Unternehmen anfielen. „Da werden Gehaltszahlungen, Wareneinkäufe, Lagerbestände und in Immobilien angelegtes Kapital irgendwie miteinander verrechnet, aber nicht Tag für Tag in ihrer Entwicklung genau beobachtet“, bemängelt der Professor.

Gemeinsam mit der Doktorandin Mana Mojadadr und der promovierten Betriebswirtin Andrea Rösinger hat Karlheinz Küting daher unter anderem untersucht, welche Bilanz-Kennzahlen für die Liquidität eines Unternehmens von besonderer Bedeutung sind. Daraus haben die Wissenschaftler Kriterien entwickelt, die eine sich anbahnende Finanzierungskrise im Unternehmen vorhersagen können. „Dem Konkurs einer Firma geht meistens eine Liquiditätskrise voraus. Diese kann durch eine langfristige Finanzplanung, die auf der Basis tagesaktueller Werte laufend überwacht wird, verhindert werden“, meint Küting. Der Vorteil dieser strategischen Planung sei auch, dass die Banken in Krisenzeiten bereitwilliger Kredite vergeben würden, wenn alle Zahlen schnell, detailliert und valide auf dem Tisch lägen.

Diese Erkenntnisse waren Grundlage für die Entwicklung der Mittelstands-Software Business ByDesign des IT-Unternehmens SAP AG, die zum einen die vielfältigen Kapitalströme von mittelständischen Unternehmen abbildet. Sie sollte aber auch in der Lage sein, Warnsignale zu geben, wenn einzelne Finanzierungsbereiche sich in eine problematische Richtung entwickelten. Ihre Forschungsergebnisse haben Karlheinz Küting, Mana Mojadadr gemeinsam mit Andrea Rösinger von SAP in der Fachzeitschrift „Der Betrieb“ veröffentlicht, die deutschlandweit die höchste Auflage für dieses Fachgebiet aufweist. Der wissenschaftliche Aufsatz wurde jetzt mit dem Controller-Ehrenpreis der Stiftung des Bundesverbands der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 19. Mai während des BVBC-Kongresses in Berlin statt.

Fragen beantworten:

Prof. Dr. Karlheinz Küting
Centrum für Bilanzierung und Prüfung
Tel.: 0681 / 302-2134
E-Mail: k.kueting@cbp.uni-saarland.de
Mana Mojadadr
Tel.: 0681 / 302-4775
E-Mail: m.mojadadr@cbp.uni-saarland.de
Dr. Andrea Rösinger
Tel.: 06227 / 741342
E-Mail: andrea.roesinger@sap.com
Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-ISDN-Codec. Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681/302-3610) richten.

Friederike Meyer zu Tittingdorf | idw
Weitere Informationen:
http://www.cbp.uni-saarland.de
http://www.fachverlag.de/news/0186.html
http://www.uni-saarland.de/pressefotos

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie