Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Markteinführung von Xetra-Gold in Österreich

11.03.2009
Die von der Deutsche Börse Commodities GmbH begebene und physisch gedeckte Schuldverschreibung Xetra-Gold ist ab sofort zum Vertrieb in Österreich zugelassen.

In Deutschland wurde Xetra-Gold (ISIN: DE000A0S9GB0) im Dezember 2007 erfolgreich eingeführt, seit November 2008 ist das Produkt bereits auch in Luxemburg erhältlich.

Die Schuldverschreibung Xetra-Gold kombiniert die Vorteile von physischem Gold und börsengehandelten Wertpapieren. Jede Teilschuldverschreibung verbrieft die Option auf Lieferung von einem Gramm Gold und kann über die Xetra-Handelsplattform gekauft oder veräußert werden.

Die ausgegebenen Wertpapiere können durchgehend und zeitnah gehandelt werden und, falls erwünscht, erhält der Privatanleger durch seine Bank den Basiswert Gold in physischer Form. Die Teilschuldverschreibung bietet die Vorteile von physischem Gold mit niedrigen Kosten des Wertpapierhandels auf Xetra. Es ist hervorragend zur Risikostreuung in den Wertpapierdepots geeignet und bietet durch die physische Hinterlegung höchste Emittentensicherheit.

Durch die Börsennotierung ist Xetra-Gold ein fungibles und liquides Wertpapier mit einem transparenten Preisbildungsprozess. Das Wertpapier eignet sich auf Grund der Konformität mit europäischen Bestimmungen für Wertpapieranlagen (sogenannte OGAW-Konformität) auch für institutionelle Investoren wie Investmentfonds.

Clearstream Banking Frankfurt (CBF), einer Tochtergesellschaft der Deutschen Börse, verwahrt das Gold in ihrem Tresor. Der Industriepartner Umicore AG & Co. KG liefert, kontrolliert und bearbeitet das physische Gold. Die sichere Verwahrung der Goldbestände bei Clearstream ist an hohe Sicherheitsstandards gebunden und erspart dem Anleger die Transport- und Lagerkosten für das Gold in physischer Form.

Deutsche Börse Commodities GmbH ist ein im November 2007 gegründetes Gemeinschaftsunternehmen der Deutsche Börse AG zusammen mit ihren Partnern Bankhaus Metzler, Bank Vontobel, Commerzbank AG, Deutsche Bank AG, DZ Bank AG und Umicore AG & Co. KG. Ziel des neuen Unternehmens ist es, innovative Verbriefungsformen für Rohstoffe zur Verfügung zu stellen und den kostengünstigen Handel durch einen Zusammenschluss mit den Partnern sicherzustellen.

Steffen Orben, Geschäftsführer der Deutsche Börse Commodities GmbH sagte:
"Mit dieser innovativen Verbriefung bieten wir Anlegern direkten Zugang zu den Rohstoffmärkten und eine kostengünstige Möglichkeit der Portfoliodiversifizierung, was sich in Zeiten instabiler Märkte als besonders vorteilhaft erweist.“
Martina Gruber, Geschäftsführerin der Deutsche Börse Commodities GmbH,
erklärte: "Wir freuen uns sehr, Anlegern in Österreich die Vorteile und Sicherheiten einer sehr einfachen Anlage im Rohstoff Gold zu bieten. Wir rechnen damit, dass Xetra-Gold in Österreich ebenso erfolgreich sein wird wie in Deutschland und Luxemburg, wo unsere Erwartungen übertroffen wurden."

Von den 113 an der Deutschen Börse handelbaren Rohstoffen ist Xetra-Gold das mit Abstand am meisten gehandelte Wertpapier. Auch der Orderbuchumsatz auf Xetra und dem Parkett der Börse Frankfurt übertrifft die anderen Produkte.

Er lag im Februar bei 255,9 Mio. €, was gut 50 Prozent des Gesamtumsatzes der börsennotierten Rohstoffe entspricht. Mit nur einem Produkt ist die Deutsche Börse Commodities GmbH führende Emittentin im Bereich der börsengehandelten Rohstoffzertifikate.

Xetra® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht KMU suchen die finanzielle Unabhängigkeit
25.05.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Munich conference on asteroid detection, tracking and defense

13.06.2018 | Event News

2nd International Baltic Earth Conference in Denmark: “The Baltic Sea region in Transition”

08.06.2018 | Event News

ISEKI_Food 2018: Conference with Holistic View of Food Production

05.06.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics