Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Korea Securities Depository (KSD) und Clearstream starten Zusammenarbeit im Bereich Investmentfonds

02.02.2015

Dienstleistungen für den grenzüberschreitenden Fondsvertrieb werden durch die Verbindung der Fondsverarbeitungsplattformen FundNet und Vestima erweitert / Partnerschaft mit KSD stärkt Clearstreams Investmentfondsstrategie für Asien / Märkte in Asien öffnen sich weiter für nicht ansässige Fonds (Offshore-Fonds)

Am 2. Februar 2015 unterzeichneten Korea Securities Depository (KSD) und Clearstream ein vertragliches Rahmenwerk in Seoul, das den Grundstein für ihre Zusammenarbeit im Bereich Investmentfonds legt. Die neue Partnerschaft unterstützt den grenzüberschreitenden Vertrieb von Investmentfonds (direkter und indirekter Vertrieb) durch die Verbindung von KSDs FundNet und Clearstreams globaler Fondsverarbeitungsplattform Vestima.


v.l.n.r.: Jaehoon Yoo, Vorstandsvorsitzender von KSD, Philippe Seyll, Vorstandsmitglied bei Clearstream


v.l.n.r.: KSD: Chang Seob Ko, General Manager, Young Ho Park, Managing Director, Jao Bong Shin, Senior Managing Director, Jaehoon Yoo, CEO; Clearstream: Philippe Seyll, Vorstandsmitglied, Alton Chan, Head of Relationship Management North Asia, Anette Choi, Relationship Manager, Stanley Poon, Vice President und Relationship Manager Investment Fund Services

Clearstream hat einen wichtigen Schritt zur Unterstützung der Öffnung des Koreanischen Marktes für nicht ansässige Fonds unternommen und hat somit die Verbindungen zu den asiatischen Finanzmärkten verstärkt.

Herr Jaehoon Yoo, Vorstandsvorsitzender von KSD, erklärte: „Die Partnerschaft mit Clearstream steigert unsere Kapazitäten im grenzüberschreitenden Fondsvertrieb erheblich. Im Hinblick auf die unterschiedlichen Anlageerfordernisse der Kunden haben wir beschlossen, eine Verbindung mit Vestima einzurichten, der größten globalen Fondsverarbeitungsplattform. Mit dieser Maßnahme tragen wir auch zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung in unserer einheimischen koreanischen Vermögensverwaltungsbranche bei.“

Philippe Seyll, Vorstandsmitglied und Head of Investment Fund Services bei Clearstream, erklärte, dass die Partnerschaft mit KSD ein weiterer Meilenstein in der asiatischen Fondsstrategie des Unternehmens darstellt, da sie internationalen Fondsmanagern den einfachen Zugang zu koreanischen Investoren ermöglichen. „Wir freuen uns über unsere neue Verbindung zu KSD und dem koreanischen Investmentfondsmarkt. Korea ist ein Zentrum für Investmentfonds in Asien, wo sich die Märkte weiterhin für nichtansässige Fonds (Offshore-Fonds) öffnen“, bemerkte er.

Über Clearstream
Als internationaler Zentralverwahrer (International Central Securities Depository, ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream – eine Tochtergesellschaft der Deutsche Börse AG - die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 54 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 12,5 Billionen Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere.

Clearstream ist mit über 200.000 Investmentfonds, einschließlich 70.000 Hedgefonds auf seiner Fondsverarbeitungsplattform Vestima, und jährlich knapp 9 Millionen verarbeiteten Abwicklungsanweisungen einer der führenden Anbieter von Investmentfondsdienstleistungen weltweit. Das Unternehmen leistet zudem den größten Beitrag zur Standardisierung der Fondsverarbeitung.

Über KSD
Das Korea Securities Depository (KSD) ist die einzige zentrale Verwahrstelle in Korea. Es wurde 1974 gemäß dem koreanischen Wertpapier- und Börsengesetz gegründet. KSD bietet Verwahr- und Abwicklungsdienstleistungen für Wertpapiere aller Art an, die auf dem koreanischen Markt gehandelt werden. Auf dem Aktienmarkt wickelt KSD Stammaktien, Wandelanleihen, Vorzugsaktien und Optionsscheine ab. Auf dem Anleihenmarkt wickelt das Unternehmen Anleihen und kurzfristige Geldmarktinstrumente wie CDs und CPs ab. KSD betreibt FundNet-Service, eine Infrastruktur, die alle fondsbezogenen Transaktionen von der Auflegung bis zum Ablauf verarbeitet.

Weiterführende Links
www.clearstream.com
www.ksd.or.kr

Medienkontakt
Susanne Zorn, +352-243-32270
susanne.zorn@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie