Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kommunale Blitzbefragung der KfW: Trotz leichter Entspannung bleiben Kommunen besorgt

06.03.2014

   - Gesamtfinanzierungssituation bleibt angespannt

   - Unterschiede zwischen den Kommunen nehmen weiter zu

   - Kommunale Investitionstätigkeit mit Tendenz nach oben

   - Kreditnachfrage stabilisiert sich

   - Kreditaufnahmebedingungen bleiben gut

   - Interesse an kommunalen Anleihen steigt

Trotz der stabilen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen bleibt die finanzielle Lage der Kommunen angespannt.

Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle KfW Blitzbefragung Kommunen, für die kommunale Finanzexperten u. a. zur aktuellen und künftigen Finanzlage sowie zur Gesamtfinanzierungssituation der Kommunen im Zeitraum von Mitte November bis Mitte Dezember 2013 befragt wurden.

Demnach schätzt mehr als die Hälfte der Kommunalexperten (55 %) die derzeitige Gesamtfinanzierungssituation als bestenfalls ausreichend ein. Knapp die Hälfte (48 %) der kommunalen Finanzentscheider blickt skeptisch in die nahe Zukunft. Damit sehen mehr Kommunen als noch im ersten Halbjahr 2013 eine nachteilige Entwicklung auf Sicht von sechs Monaten.

Die Unterschiede zwischen Kommunen in guter bzw. problematischer Finanzlage nehmen dabei weiter zu, wenn auch etwas langsamer als bisher: Kommunen, die ihre aktuelle Gesamtfinanzierungssituation als mangelhaft bewerten, erwarten zum größten Teil (65 %) eine auch weiterhin eher nachteilige Entwicklung, jedoch gehen nur noch 5 % von einer sehr nachteiligen Entwicklung aus.

Vor einem Jahr waren es noch 15 %. So scheint sich das Abrutschen der Kommunen in schwieriger Haushaltslage zumindest etwas abzubremsen.

Für 2013 und 2014 sind nach Einschätzung der Kommunen leicht steigende Investitionen zu erwarten. Für das erste Halbjahr 2014 übersteigt die Anzahl der Experten, die von einer hohen Investitionstätigkeit ausgehen, die Zahl der Experten, die geringe kommunale Investitionen erwarten, um 7 Prozentpunkte. Dies ist ein leichtes Plus von einem Prozentpunkt gegenüber der aktuellen Lageeinschätzung aus dem zweiten Halbjahr 2013.

"Es ist ein gutes Zeichen, dass Kommunalexperten nun von höheren Investitionen ausgehen. Dennoch wird dies nicht dazu führen, dass der angestaute kommunale Investitionsrückstand von 128 Milliarden Euro deutlich reduziert werden wird", sagt Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW.

Mit Blick auf den Kommunalkreditmarkt beruhigt sich die Nachfrage nach Kassenkrediten nach dem Hoch der letzten beiden Befragungen: Im zweiten Halbjahr 2013 gehen nur noch 36 % der Befragten von einer hohen Kassenkreditnachfrage aus, im Vergleich zum Vorhalbjahr ein Rückgang um ein Drittel.

"Die Neuaufnahme von Kassenkrediten wird erfreulicherweise 2013 voraussichtlich niedriger sein als im Vorjahr.und Ausgabenseite strukturell zu reformieren", sagt Dr. Zeuner.

Erfreulich ist, dass die Kommunalexperten die Kreditaufnahmebedingungen nach wie vor positiv bewerten, auch wenn sie insgesamt etwas skeptischer als im Vorhalbjahr sind. Interessant ist, dass offenbar immer mehr Kommunen die Finanzierung von Investitionen durch Anleihen perspektivisch in Betracht ziehen:

Derzeit halten etwa 80 % der Experten kommunale Anleihen als Finanzierungsinstrument noch für eher unwichtig. Der Ausblick auf die nächsten 5 Jahre verdeutlicht jedoch, dass dieses Finanzierungsinstrument an Bedeutung gewinnen könnte: 56 % der kommunalen Finanzentscheider gehen demnach davon aus, dass die Bedeutung von Anleihen als Finanzierungsalternative zunehmen wird. 

Hinweis: Die Präsentation der Blitzbefragung finden Sie unter:

www.kfw.de/kommunen-blitzbefragung

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt Kommunikation (KOM), Sonja Höpfner.

Tel. +49 (0)69 7431 4306, Fax: +49 (0)69 7431 3266,

E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Sonja Höpfner | presseportal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise