Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW Bankengruppe und Commerzbank stellen Eigenkapitalfonds für deutschen Mittelstand vor

17.06.2010
  • Gesamtvolumen bis zu 500 Mio. Euro
  • Branchenübergreifendes Finanzierungsangebot für Unternehmen bis 500 Mio. Euro Jahresumsatz
  • Bereitstellung von Eigenkapital zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung

Mit einem Eigenkapitalfonds für mittelständische Unternehmen wollen die KfW Bankengruppe und die Commerzbank dem Bedürfnis vieler mittelständischer Unternehmen in Deutschland nach einem flexiblen und unternehmerfreundlichen Finanzierungsangebot Rechnung tragen.

Darüber hinaus wird das bestehende Marktangebot um ein bislang fehlendes Produkt ergänzt. Der Eigenkapitalfonds für deutschen Mittelstand hat ein Gesamtvolumen von bis zu 500 Mio. Euro und wird zum Start von den beiden Gründungspartnern mit jeweils knapp 100 Mio. Euro ausge-stattet, wobei der Anteil der KfW unter 50 Prozent bleibt.

Zudem wird das externe Fondsmanagement beteiligt sein. Der Fonds wird zunächst mit den beiden Gründungsinvestoren aufgelegt. KfW und Commerzbank streben jedoch an, weitere Investoren für den Fonds zu gewinnen. Das Fondsangebot richtet sich branchenübergreifend an inländische mittelständische Unternehmen in Deutschland mit einem Jahresumsatz von bis zu 500 Mio. Euro. Die Höhe einer Eigenkapitalbeteiligung liegt zwischen 10 Mio. und 30 Mio. Euro. Der Fonds wird ab Sommer 2010 investitionsbereit sein.

Ziel des neuen Fonds ist es, die Eigenkapitaldecke mittelständischer Unternehmen zu stärken. Die Rezession des Jahres 2009 hat die in den Jahren zuvor aufgebaute Eigenkapitaldecke vieler Unternehmen reduziert; dies droht in der sich andeutenden Konjunkturerholung zunehmend zu einem Hemmschuh für Wachstum und Innovation zu werden. Allerdings fehlt es nach Überzeugung der Fondsinitiatoren in Deutschland an einem breiteren Angebot für Beteiligungskapital, das sich an den Bedürfnissen mittelständischer Unternehmen und deren nachhaltiger Wachstumsperspektive orientiert.

Darüber hinaus soll die Sicherung bestehender und die Schaffung neuer Arbeitsplätze im Mittelpunkt stehen. ... Der Eigenkapitalfonds für deutschen Mittelstand unterscheidet sich klar von den auch in Deutschland weit verbreiteten Modellen schuldenfinanzierter Übernahmen (Leverage-Buy-Outs), die meist auf vollständige unternehmerische Kontrolle und kurzfristige Renditemaximierung ausgerichtet sind.

Im Fokus des Eigenkapitalfonds für den Mittelstand stehen deutsche Familienunternehmen und deren auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Unternehmensentwicklung. Das Fondskonzept ist auf ein längerfristiges Engagement als bei üblichen Private Equity-Fonds angelegt und berücksichtigt die spezifischen Anforderungen mittelständischer Unternehmen an eine Eigenkapitalfinanzierung. Hierzu gehören insbesondere Minderheitsbeteiligungen, die dem Unternehmen als echtes Eigenkapital für Wachstumsinvestitionen zur Verfügung stehen und ihm ein hohes Maß an unternehmerischer Autonomie sichern. Darüber hinaus erhält der Unternehmer über das Fondsmanagement und einen erfahrenen Industrie-Beirat Zugang zu wertvollem Know-how und Kontakten. Das bevorzugte Ausstiegsszenario ist der Rückkauf der Anteile durch den Unternehmer.

"Viele sprechen über die Eigenkapitalausstattung des Mittelstands, aber kaum jemand setzt hier neue Impulse. Gemeinsam mit der Commerzbank haben wir daher ein neues Eigenkapitalfonds-Konzept entworfen, das speziell auf die Bedürfnisse des Mittelstands zugeschnitten ist und damit setzen wir neue Standards", erläutert Dr. Axel Nawrath, Vorstandsmitglied der KfW für das inländische Fördergeschäft. Markus Beumer, Vorstandsmitglied der Commerzbank, verantwortlich für die Mittelstandsbank, betont: "Wir wollen die Firmen mit frischem Eigenkapital ausstatten, um so ihr Wachstum anhaltend zu gewährleisten; der Unternehmer bleibt dabei der 'Herr im Haus'. Der neue Fonds ist unser Beitrag, die Erholung der deutschen Wirtschaft und des Mittelstandes auf ein solides Fundament zu setzen", so Beumer.

Fragen der Presse beantworten:
KfW Bankengruppe
Wolfram Schweickhardt
Telefon: +49 (0)69 7431 1778
wolfram.schweickhardt@kfw.de
Commerzbank AG
Martin Halusa
Telefon: +49 (0)69 263 50750
martin.halusa@commerzbank.com

Wolfram Schweickhardt | KfW
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics