Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Karriere-Doping für Berufseinsteiger

10.08.2009
Die Zertifikatsreihe "Young Professional Competencies" des Augsburger ZWW vermittelt alles, was man braucht, um in der Einstiegsphase voranzukommen.

In Krisenzeiten einen Job finden zu sollen, macht Berufseinsteiger zunehmend unsicher und unruhig. Um so besser sind sie beraten, wenn sie sich auf ihre Bewerbung und auf das, in der Einstiegsphase von ihnen erwartet wird, bestmöglich vorbereiten und in der Lage sind, sich als solide potentielle Arbeitskraft präsentieren zu können.

Der Zertifikatskurs "Young Professional Competencies" des Augsburger Zentrums für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) vermittelt Berufseinsteigern in fünf zweitägigen Modulen, wie sie den als Selbstverständlichkeiten geltenden Anforderungen - darunter Teamfähigkeit, Zeitmanagement, perfektes Englisch etc. - gerecht werden und in der Phase des Berufseinstiegs unschönen Überraschungen vorbauen können.

Von den fünf Freitag-Samstag-Blöcken finden jeweils zwei im September und Oktober sowie einer im November 2009 statt:

18./19.09.2009: Arbeitsplatz sichern - Karriere fördern.

Job-Interviews sind inhaltlich sehr breit gefächert. Theoretisches Wissen, wie es in der Schule und im Studium vermittelt wird, ist zwar eine wichtige Basis, die aber nicht unbedingt ausreicht, um im Job voranzukommen. Praxiswissen ist gefragt. Im ersten Seminar haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in praxisnahen Situationen ihr eigenes Verhalten zunächst zu beobachten und erlerntes Wissen in den Umgang mit diesen Situationen einzubringen.

25./26.09.2009: Effektive Kommunikation und Konfliktkompetenz

Kommunikation vereint verbale und nonverbale Mitteilungen. Sie ist Ursache von Konflikten und ein entscheidendes Instrument zu deren Lösung. Sie ist eine Kernkompetenz, die es kontinuierlich zu analysieren und auszubauen gilt. Im zweiten Seminar der Zertifikatsreihe werden verschiedene Kommunikationsstrukturen vermittelt und eingeübt. Die Teilnehmer erfahren, wie Stimme und Körper auf den anderen wirken und wie man gezielt damit umgehen kann. Ebenso wird das Konfliktverhalten der Teilnehmer analysiert und zur Lösungskompetenz weiterentwickelt.

23./24.10.2009: Zeit- und Selbstmanagement

Dem wachsenden Anspruch, immer mehr in immer kürzerer Zeit zu leisten, müssen auch Berufseinsteiger bereits gerecht werden, wenn sie vorankommen wollen. Sich die verfügbare Zeit richtig einzuteilen, ist deshalb von zentraler Bedeutung. Im dritten Seminar reflektieren die Teilnehmer, wie sie ihre Zeit bisher genutzt bzw. vergeudet haben und wie sie dies in Zukunft optimieren können. In diesem Zusammenhang gilt es auch, sich der eigenen Stärken bewusst zu werden und die eigenen Ziele nie aus den Augen zu verlieren.

30./31.10.2009: Teamentwicklung und Teamführung

Teamarbeit ist in einem Betrieb nicht nur ein zentraler Produktivitätsfaktor, sie entscheidet vielmehr auch über das Arbeitsklima. Was macht ein Team erfolgreich? Wie verhält man sich im Team, um es erfolgreich zu machen? Im vierten "Young Professional Cempetencies"-Seminar schlüpfen die Teilnehmer in verschiedene Team-Rollen, um zu reflektieren, was die Zusammenarbeit im Team erfolgreich macht und wie man mit möglichen Hindernissen umgehen kann.

27./28.11.2009: Geschäftssituationen auf Englisch erfolgreich meistern

Englisch-Kompetenzen, die es einem möglich machen, sich mit Geschäftspartnern nicht nur zu unterhalten, sondern verbindlich mit ihnen zu verhandeln, sind im Zeichen der Globalisierung in den meisten Branchen auch für berufseinsteiger bereits unverzichtbare Voraussetzung. Das letzte "Young Professional Competencies"-Seminar will den Teilnehmern vermitteln, wie sie ihr Englisch auf ein Niveau bringen, auf dem sie sich sicher und selbstbewusst jeder Gesprächs- und Verhandlungssituation stellen können.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.zww.uni-augsburg.de/produktpalette/kontaktstudiummanagement.html
Ansprechpartner:
Wolfgang Ullmann
Bereichsleiter kontaktstudium management
Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW)
Universität Augsburg
D-86135 Augsburg
Telefon: 0821/598-4019
wolfgang.ullmann@zww.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.zww.uni-augsburg.de
http://www.zww.uni-augsburg.de/produktpalette/kontaktstudiummanagement.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik