Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IPRI-Forschungsprojekt zur Wandlungsfähigkeit von Unternehmen in saisonalen Branchen ist gestartet

18.06.2012
Das IPRI-Forschungsprojekt „PMSaisonal“ ist zum 1. April 2012 gestartet. Im Rahmen dieses Projekts wird die Wandlungsfähigkeit von Unternehmen in saisonalen Branchen untersucht.
Neben der Analyse von Früherkennungsindikatoren werden Reaktionsmöglichkeiten auf verschiedene Formen von Saisonalitäten bewertet. Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung eines Performance Measurement-Systems zur Beherrschung saisonaler Effekte durch logistische Wandlungsfähigkeit.

> Produktion und Logistik unter dem Einfluss saisonaler Schwankungen
Durch verschiedenartige Umwelteinflüsse sind Unternehmen zunehmend saisonalen Schwankungen ausgesetzt. Diese betreffen einerseits Nachfrageänderungen auf Grund von klimatischen, kulturellen und kalenderspezifischen Bedingungen wie Jahreszeiten und Festtage. Andererseits hat das schwankende Angebot an Rohstoffen, z.B. aus der Landwirtschaft, Einfluss auf die Produktion und Lieferbeziehungen.
Saisonale Veränderungen in den Lieferketten stellen betroffene Unternehmen vor besondere Herausforderungen in Hinblick auf die Ausgestaltung ihrer Produktions- und Logistiksysteme. Der Wandlungsfähigkeit eines Systems, d.h. durch den gezielten Einsatz von Handlungsmustern schnell, effizient und eigenständig auf Änderungen in seiner Umwelt eingehen zu können, kommt vor diesem Hintergrund signifikante Bedeutung zu. Unternehmen in saisonalen Branchen stehen vor der Aufgabe, Saisonalitäten in Performance Measurement-Systeme zu integrieren und die Reaktionen auf saisonale Veränderungen zu optimieren.

> Performance Measurement in saisonalen Branchen
Im Rahmen des Forschungsprojekts „PMSaisonal” untersucht das IPRI in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government (Wi) der Universität Potsdam, wie Saisonalitäten und Wandlungsfähigkeit in die Unternehmenssteuerung integriert und Handlungsmuster für verschiedene saisonale Effekte bewertet werden können. Hierfür werden zunächst die Ursachen von saisonalen Schwankungen branchenunabhängig klassifiziert. Dies erfolgt auf Basis von Experteninterviews aus verschiedenen Branchen. Als Grundlage für die frühzeitige, aufwandsarme Prognose von saisonalen Veränderungen und den Bedarf an Wandlungsfähigkeit werden daraufhin Indikatoren bestimmt. Diese greifen branchenspezifische sowie industrieübergreifende Bedingungen auf und werden gesondert oder kombiniert zur Analyse von Saisonalitäten herangezogen.
Darauf aufbauend werden Performance Measurement-Systeme entwickelt, welche die Wandlungsfähigkeit von Unternehmen in saisonalen Branchen berücksichtigen. Mit Hilfe von Prozessanalysen und Simulationen werden Reaktionsmöglichkeiten auf verschiedene saisonale Effekte analysiert und bewertet. Schließlich werden spezifische Gestaltungsempfehlungen zur Anpassung von Performance Measurement-Systemen an die Anforderungen von wandlungsfähigen Unternehmen im saisonalen Umfeld formuliert. Diese werden in Form eines Leitfadens sowie im Rahmen von Veranstaltungen und Publikationen veröffentlicht.

> Praxisnahe Forschung
Das Projekt wird von IPRI und Wi in Zusammenarbeit mit Unternehmen aus saisonalen Branchen durchgeführt. Interessierte Unternehmen sind eingeladen, sich mit uns in Verbindung zu setzen, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie aktiv in die Studien einbezogen werden und von den Projektergebnissen profitieren können.

> Förderhinweis
Das IGF-Vorhaben 420 ZBG der Forschungsvereinigung Bundesvereinigung Logistik e.V. – BVL, Schlachte 31, 28195 Bremen, wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Ansprechpartner:
International Performance Research Institute gGmbH
Dipl.-Volksw. Ute Sembritzki
Königstraße 5
D-70173 Stuttgart
Telefon: 0711-6203268-0
Telefax: 0711-6203268-889
E-Mail: usembritzki@ipri-institute.com
Über IPRI:
Das International Performance Research Institute (IPRI) ist eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth und PD Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.

Dr. Mischa Seiter | idw
Weitere Informationen:
http://www.saisonale-lieferketten.de/
http://www.ipri-institute.com/
http://wi.uni-potsdam.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie