Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internetbezahlsysteme etablieren sich nur langsam

15.12.2008
Online-Konsumenten bevorzugen klassische Methoden

Das Käuferverhalten beim Online-Einkauf stellt sich nur langsam auf neue Methoden wie Internet-Bezahldienste ein. Wie das Marktforschungsinstitut Forsa und der IT-Branchenverband Bitkom aufzeigen, werden Systeme wie PayPal, T-Pay oder ClickandBuy nur von rund elf Prozent der User zur Bezahlung herangezogen.

"Die meisten Verbraucher nutzen auch beim Online-Shopping noch klassische Bezahlverfahren", erklärt Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Besonders bei 30- bis 40-jährigen Nutzern hätten sich die Dienste aber bereits etabliert. Jeder Fünfte aus dieser Altersgruppe sei bei mindestens einem dieser Systeme registriert.

"Rechnung und Vorkasse sind die meistgenutzten Bezahlmethoden für den Interneteinkauf in Deutschland", heißt es vom Bitkom. Anbietern von Onlineshops wird angeraten, ihr Angebot an Bezahlmethoden bereits in der Planungsphase gewissenhaft auszuwählen. Sicherheit beim Zahlungstransfer und eine einfache Bedienung des Bezahldienstes spielen für die Verbraucher eine wichtige Rolle.

"Das beste Produkt wird im Internet zum Ladenhüter, wenn die Kunden mit dem Zahlungsverfahren nicht einverstanden sind", meint Berg. Dennoch weisen die Systeme dem Bitkom zufolge besondere Vorzüge auf. Durch das online geführte Konto müssten etwa sensible Daten wie die Bankverbindung oder die Kontonummer nicht bei jeder einzelnen Transaktion übermittelt werden. Zudem erfolge die Abbuchung umgehend und nicht erst - wie im Fall von Überweisungen - zwei Tage nach Zahlungsauftrag.

Über ähnliche Vorteile verfügt jedoch auch die Kreditkarte, wie die Nutzer offenbar zu schätzen wissen. Immerhin 15 Prozent bezahlen damit im Internet. Sicherheitsbedenken gebe es bei Kreditkarten wie auch der Lastschrift offenbar kaum. Jeweils 31 Prozent aller Bundesbürger haben Rechnung oder Vorkasse bereits zur Zahlung im Internet verwendet, womit die klassischen Bezahlmethoden unangefochten an der Spitze liegen.

Dazu trage besonders die Bequemlichkeit der Kunden bei. So müssen Rechnungen erst nach Erhalt der Ware bezahlt werden. Häufig nehmen die Verbraucher dafür sogar einen Rechnungsaufschlag in Kauf. Vor den noch relativ selten genutzten Internetbezahlservices liegen außerdem noch die Einzugsermächtigung mit 18 sowie die Nachnahme mit 16 Prozent.

Manuel Haglmüller | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.forsa.de
http://www.bitkom.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit