Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Innovationen Zukunft schaffen

14.06.2010
Im Rahmen des InnovationsForums der IHK Lahn-Dill unterstützte das Fraunhofer IAO mittelständische Unternehmen aus der Region bei der Entwicklung ihrer Innovationskraft, um sie für eine erfolgreiche Zukunft zu rüsten. Nach den ersten zwölf Monaten ziehen die Partner eine positive Bilanz.

Die Steigerung der Innovationsfähigkeit ist einer der wichtigsten Hebel für nachhaltiges Wachstum und Profit. Zur Stärkung der Innovationskraft der Region startete die IHK Lahn-Dill ein InnovationsForum für kleine und mittelständische Unternehmen.

Das Fraunhofer IAO unterstützte die Initiative als Partner bei der Durchführung von Workshops und der Analyse der Innovationsfähigkeit einzelner Unternehmen. Dafür stehen dem Fraunhofer IAO mehr als 2000 Vergleichsdaten aus ganz Europa und speziell für Deutschland zur Verfügung, die in ganzheitlichen Analysen von Unternehmen eingesetzt werden können. Die Unternehmen werden systematisch analysiert und bewertet, um Stärken und Schwächen in den Bereichen Innovationskultur, -strategie, Kompetenz und Wissen zu identifizieren. Ausgerichtet auf die individuelle Unternehmenssituation werden konkrete Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Innovations-fähigkeit gegeben.

Bei der Zusammenarbeit des Fraunhofer IAO mit den Unternehmen der IHK Lahn-Dill zeigte sich deutlich, dass sich insbesondere bereits erfolgreiche Unternehmen mit dem Thema der Steigerung der eigenen Innovationsfähigkeit auseinandersetzen. Insofern bildete das InnovationsForum auch eine Plattform, mit- und voneinander zu lernen und so mit Unterstützung des Fraunhofer IAO noch besser zu werden. Die Teilnehmer des Forums profitierten insbesondere von der Benchmark-Analyse und daraus resultierenden Impulsen für das eigene Innovationsmanagement: »Für uns hat sich die Teilnahme auf jeden Fall gelohnt«, sagt Dirk Goritzka, Entwicklungsleiter von Hailo. Besonders aufschlussreich war für Goritzka die Ist-Analyse seines Unternehmens durch das Fraunhofer IAO. Die Unternehmen LTi DRiVES und Hedrich vacuum systems zeigten sich ebenfalls begeistert von der Unterstützung des Instituts. So wertete Ralf Hedrich, Geschäftsführer der Hedrich vacuum systems, die Teilnahme am Innovationsforum als »vollen Erfolg«.

Das InnovationsForum endet mit den letzten Workshops im Frühsommer 2010. Danach entscheiden IHK und das Begleitteam nach Bestandsaufnahme zum Projekt, ob aus dem Pilotprojekt ein dauerhaftes Angebot entsteht.

Darüber hinaus bietet das Fraunhofer IAO auch Unternehmen außerhalb der Region Lahn-Dill Unterstützung im Bereich Technologie- und Informationsmanagement an. Interessierte Unternehmen, die Innovationen marktgerecht entwickeln und so ihre Profitabilität steigern möchten, erhalten weiterführende Informationen zum Beratungsangebot über neben stehenden Kontakt.

Ansprechpartner:

Fraunhofer IAO
Dr. Peter Ohlhausen, Thorsten Rogowski, Anne Spitzley
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2081
Fax +49 711 970-2299
peter.ohlhausen@iao.fraunhofer.de,
thorsten.rogowski@iao.fraunhofer.de, anne.spitzley@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de/index.php

Weitere Berichte zu: IAO IHK Innovationsforum Innovationsfähigkeit Innovationskraft Lahn-Dill

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics