Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationen mit alternder Belegschaft

15.06.2011
Im Rahmen einer breit angelegten Unternehmensbefragung ermittelt das Fraunhofer IAO den Zusammenhang zwischen alternden Belegschaften und der Innovationsfähigkeit von Unternehmen.

Der Fragebogen richtet sich an Unternehmen aller Industriezweige und ist bis zum 1. Juli 2011 online.

»InnoDemo« ermittelt Zusammenhänge zwischen alternden Belegschaften und Innovationsprozessen

Im Rahmen einer breit angelegten Unternehmensbefragung ermittelt das Fraunhofer IAO den Zusammenhang zwischen alternden Belegschaften und der Innovationsfähigkeit von Unternehmen. Der Fragebogen richtet sich an Unternehmen aller Industriezweige und ist bis zum 1. Juli 2011 online.

Innovationen spielen für den wirtschaftlichen Erfolg von Betrieben und einer Volkswirtschaft eine besondere Rolle. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels stehen die Betriebe vor der Herausforderung, die Leistungsfähigkeit ihrer alternden Belegschaften so zu entwickeln, dass es ihnen weiterhin möglich ist, ihre betriebliche Innovationsfähigkeit zu erhalten, möglichst sogar zu steigern. Der demografische Wandel bewirkt zum einen, dass in naher Zukunft hoch qualifizierte Beschäftigte aus dem Erwerbsleben ausscheiden und eine wesentlich geringere Zahl an jüngeren, hoch qualifizierten Beschäftigten nachkommt. Zum anderen wird der Anteil Älterer in der Altersstruktur der Erwerbstätigen zunehmen. Die Frage, ob die Innovationsfähigkeit von Unternehmen durch alternde Belegschaften gefährdet wird, ist bisher weitgehend unbeantwortet.

Das Projekt »InnoDemo − Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel« soll Antworten darauf finden, welche Zusammenhänge zwischen alternden Belegschaften und betrieblichen Innovationsprozessen bestehen und welche Herausforderungen sich innovativen Unternehmen und deren älter werdenden Arbeitnehmer stellen.

In einer Online-Umfrage möchte das Fraunhofer IAO klären, mit welchen Strategien Unternehmen Mitarbeiter unterschiedlichen Alters in ihre Innovationsaktivitäten einbeziehen und welche Rahmenbedingungen für den Einsatz älterer Arbeitnehmer förderlich oder hinderlich sind. Es soll herausgearbeitet werden, welchen Stellenwert Innovationen in Unternehmen haben, wie stark die Sensibilisierung für den demografischen Wandel ausgeprägt ist, ob Unternehmen die Innovationsfähigkeit durch den demografischen Wandel gefährdet sehen, welche Prozessschritte des Innovationsprozesses durch das Alter beeinflusst werden und welche Maßnahmen für sinnvoll erachtet werden.

Die Befragung kann im Internet unter https://www.onlinesurvey.iao.fraunhofer.de/innodemo gestartet werden, der Zeitaufwand beträgt etwa zehn Minuten. Der Fragebogen ist bis zum 1. Juli 2011 online.

Am 13. Juli 2011 haben Vertreter aus Geschäftsführung, Bereichsleitung sowie Organisations- und Personalentwicklung im Rahmen des Fachforums »Demografiebewusste Unternehmensentwicklung« Gelegenheit, Erfahrungen, Lösungsansätze, Strategien und Visionen zum demografischen Wandel auszutauschen und Wege zur Umsetzung zu diskutieren.

Claudia Garád | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.onlinesurvey.iao.fraunhofer.de
http://www.iao.fraunhofer.de/vk173.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten