Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hoffnungszeichen mehren sich – laengerfristiger Ausblick bleibt aber verhalten

22.05.2009
>>Die Hoffnungszeichen fuer die deutsche Konjunktur haben sich in den letzten Wochen zwar verstaerkt<<, erklaerte Prof. Dr. Manfred Weber, Geschaeftsfuehrender Vorstand des Bankenverbandes, anlaesslich der Vorstellung des Konjunkturberichts fuer den Monat Mai, >>es bleibt aber entschieden zu frueh, ein Ende der Rezession zu verkuenden.<<

Aus heutiger Sicht sei im zweiten Quartal mit einem weiteren Rueckgang des Bruttoinlandsprodukts zu rechnen, wenn dieser auch erheblich geringer ausfallen duerfte als in den beiden vorangegangenen Quartalen.

Wegen des ausserordentlich scharfen Wirtschaftseinbruchs im ersten Vierteljahr sei die aktuelle Prognose der Bundesregierung mit einem Rueckgang des Bruttoinlandsprodukts im laufenden Jahr um 6 % sehr plausibel.

Weber verwies auf eine Reihe von Faktoren, die - nach einer moeglichen Bodenbildung - das laengerfristige Wirtschaftswachstum daempfen. Dazu gehoeren der strukturelle Anpassungsbedarf bei der Verschuldung der privaten Haushalte in den USA sowie die notwendige Korrektur hoher Leistungsbilanzsalden in den USA, einigen Euro-Staaten und in Mittel- und Osteuropa. Langfristig werde zudem durch absehbare regulatorische Aenderungen die Kreditexpansion gebremst und somit die Wachstumsmoeglichkeiten fuer die Weltwirtschaft und Deutschland eingeschraenkt.

Laut Weber wird die Arbeitslosigkeit in Deutschland bis weit ins naechste Jahr hinein steigen – mit entsprechenden Folgen fuer den privaten Konsum.

Diesen nun aber durch deutlich hoehere Lohnabschluesse zu staerken, sei der falsche Weg. Weber: >>Ein solcher Schritt wuerde nur zu einem noch staerkeren Beschaeftigungsabbau fuehren, statt die Massenkaufkraft zu stuetzen. Ausserdem ist noch einmal an die schlechten Erfahrungen mit ueberzogenen Lohnsteigerungen Anfang der neunziger Jahre zu erinnern: Die damals weit ueber den Produktivitaetsfortschritt hinausgehenden Lohnerhoehungen in den neuen und alten Bundeslaendern haben nur kurzfristig den privaten Konsum gestaerkt, mittelfristig aber die strukturellen Beschaeftigungsprobleme massiv zugespitzt.
Pressekontakt:
Bundesverband deutscher Banken
Presse und Kommunikation
Burgstr. 28
10178 Berlin
Telefon (0 30) 16 63 - 12 01 / - 12 02
Telefax (0 30) 16 63 - 12 99
Mailto:Pressestelle@bdb.de

| bdb-service
Weitere Informationen:
http://www.bankenverband.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics