Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handel behauptet sich in Krisenzeiten

15.01.2013
Deloittes "Global Powers of Retailing" zeigt moderate Entwicklung

Der 16. "Global Powers of Retailing"-Report von Deloitte zeigt: Die Metro AG ist weiterhin der weltweit viertgrößte Handelskonzern. Die Schwarz-Gruppe rangiert auf Platz sieben, Aldi auf Platz acht.

Angeführt wird das Top-Ranking von Wal-Mart und Carrefour. Insgesamt wuchsen die deutschen Unternehmen unter den weltweiten Top 250 in den letzten beiden Jahren zwar schneller als zuvor, die Profitabilität blieb jedoch auch 2011 unterdurchschnittlich. Dafür gehören deutsche wie auch französische Handelsunternehmen zu den international aktivsten.

Nach Segmenten betrachtet wuchsen die Anbieter schnell drehender Konsumgüter erstmals schneller als der Textil- und Modehandel - der aber der profitabelste Bereich blieb. Den im Jahr 2011 am schnellsten gewachsenen Unternehmen - wozu vor allem chinesische und russische Konzerne gehören - ist es gelungen, ebenfalls profitabel zu agieren.

"Die Weltwirtschaftslage ist für Handelsunternehmen nicht eben vielversprechend. In Europa herrscht nach wie vor große Unsicherheit und auch die Wachstumsraten der Emerging Markets fallen nicht mehr so üppig aus: In den USA lässt sich die Erholung Zeit, Japan droht einmal mehr eine Abwärtsspirale. In diesem Umfeld müssen sich die Händler behaupten - das tun sie überraschend gut", erklärt Dr. Peter Thormann, Partner und Leiter Consumer Business bei Deloitte.

Rang Unternehmen Land Ertrag 2011 Gruppenertrag Nettogewinn
(Mio. $) 2011 (Mio. $) 2011 (Mio. $)
1 Wal-Mart USA 446,950 446,950 16,387
Stores, Inc.
2 Carrefour Frankreich 113,197 115,277 563

3 Tesco PLC UK 101,574 103,244 4,502
4 Metro AG Deutschland 92,905 92,905 1,032
5 The Kroger USA 90,374 90,374 596
6 Costco Wholesale
Corporation USA 88,915 88,915 1,542

7 Schwarz Unternehmens Treuhand KG Deutschland
87,841 87,841 n/a
8 Aldi Einkauf GmbH & Co. oHG
Deutschland 73,375 73,375 n/a

9 Walgreen
Co. USA 72,184 72,184 2,714
10 The Home USA 70,395 70,395 3,883
Depot,Inc.
Top Ten nahezu unverändert
Die Top Ten sind gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben. Angeführt wird das Ranking von Wal-Mart, gefolgt von Carrefour. Auf Platz vier findet sich die Metro AG, die Schwarz-Gruppe und Aldi konnten jeweils etwas vorrücken. Der Gesamtertragszuwachs der Top Ten lag mit einem Plus von 4,4 Prozent etwas niedriger als der der Top 250. Nahezu alle Top 250 agierten 2011 profitabel, konnten ihre Profite aber gegenüber 2010 nicht signifikant steigern. Ihre Nettogewinnmarge lag 2011 - wie schon im Vorjahr - bei 3,8 Prozent. Der Return on Asset stieg von 5,8 Prozent (2010) auf 5,9 Prozent. Der aggregierte Ertrag der Top 250 lag bei über 4 Billionen USD.

Margen in Europa niedrig

Geografisch gesehen stehen Unternehmen aus Asien, Südamerika und dem Nahen Osten wie auch die US-Anbieter beim Ertrag besser da als europäische Konzerne und die Japaner. So wuchs die Nettogewinnmarge im traditionell schwierigen deutschen Markt nur um 0,4 Prozent und der Return on Asset um 0,9 Prozent - immerhin mehr als 2010 und 2009.

Mit rund 40 Prozent erzielten deutsche und französische Konzerne den größten Teil ihrer Erträge im Ausland. Nur 11 Prozent der deutschen Handelsunternehmen agieren lediglich in einem einzigen Land.

International sank der Anteil der Top-Ten-Anbieter, die sich auf ihren Heimatmarkt beschränken, von 40 auf 38 Prozent.

Konsumgüter drehen schneller

Bei der Betrachtung nach Produktkategorien fällt auf, dass 2011 die Anbieter schnell drehender Konsumartikel mit plus 5,6 Prozent die bislang führenden Mode- und Textilhändler in puncto Ertragszuwachs überflügelten. Deren Zuwächse gestalteten sich mit plus 4,8 Prozent eher moderat, bei der Profitabilität lagen sie jedoch immer noch vorn.

Russen und Chinesen wachsen besonders schnell

Die 50 am schnellsten wachsenden Handelsunternehmen steigerten ihre Erträge insgesamt um 22 Prozent, die Margen wuchsen um 8,4 Prozent. Vor allem Russen und Chinesen, aber auch Anbieter aus Südamerika und Afrika/Nahost sind hier überproportional stark vertreten. Bewertet wurde auch die sogenannte Q-Ratio, das Verhältnis von Marktkapitalisierung zu den materiellen Anlagen und den daraus resultierenden immateriellen Assets. Die Q-Ratios der börsennotierten Anbieter lagen 2011 etwas höher als im Vorjahr, den höchsten Wert erzielte die türkische BIM.

"Die Deloitte Global Powers of Retailing Top 250 sind kein Bilanzreport, sondern eine Reflexion und Analyse der Marktdynamik. Mit unserer diesjährigen erstmaligen Ertragsanalyse anstelle des Umsatzes wollen wir dieses Ziel noch effizienter erreichen", kommentiert Dr. Peter Thormann.

Den kompletten Report erhalten Sie auf Anfrage.

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und steht Kunden so bei der Bewältigung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen zur Seite. "To be the Standard of Excellence" für rund 200.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Die Mitarbeiter von Deloitte haben sich einer Unternehmenskultur verpflichtet, die auf vier Grundwerten basiert: erstklassige Leistung, gegenseitige Unterstützung, absolute Integrität und kreatives Zusammenwirken. Sie arbeiten in einem Umfeld, das herausfordernde Aufgaben und umfassende Entwicklungsmöglichkeiten bietet und in dem jeder Mitarbeiter aktiv und verantwortungsvoll dazu beiträgt, dem Vertrauen von Kunden und Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited, eine "private company limited by guarantee" (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), und/oder ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu Limited und ihrer Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.

© 2013 Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Pressekontakt:
Isabel Milojevic
Leiterin Presse
Tel: +49 (0)89 29036 8825
imilojevic@deloitte.de

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.de
http://www.deloitte.com/de/UeberUns

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Der Dauerläufer: Starke Binnennachfrage macht diesen Aufschwung robuster als seine Vorgänger
17.10.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Positiv für die Volkswirtschaft: Die Zahl der Betriebsgründungen von Hauptniederlassungen steigt weiter
12.10.2017 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie

Pflanzen gegen Staunässe schützen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Trends der Umweltbranche auf der Spur

17.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz