Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gute Nachfrage nach 5-jähriger EUR 5 Milliarden KfW-Benchmark / Zentralbanken stark interessiert

22.04.2010
Die KfW hat heute eine Euro-Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einem Volumen von EUR 5 Milliarden begeben. Mehr als ein Drittel der Nachfrage kam dabei von Zentralbanken, ein Trend, der bereits bei der jüngsten zweijährigen Euro-Anleihe der KfW zu beobachten war. Rund zwei Drittel der Kaufaufträge kamen von internationalen Investoren, die damit erneut ihr deutliches Interesse an erstklassiger deutscher Bonität bekundeten.

Die Euro-Benchmark II/2010 mit Fälligkeit am 10. April 2015 zahlt einen Kupon von 2,25 % p. a. und hat einen Emissionspreis von 99,484 (Rendite 2,362 % p. a.). Dies entspricht einem Renditeaufschlag von 25,6 Basispunkten über der ebenfalls im April 2015 fälligen Bundesobligation 157. Federführer der Transaktion sind Barclays Capital, DZ Bank AG und JPMorgan. Wie alle KfW-Anleihen wird auch diese von Fitch Ratings, Moody's und Standard & Poor's mit der höchsten Bonitätsnote (AAA / Aaa / AAA) bewertet.

Das Orderbuch für die EUR 5 Milliarden Transaktion wurde am Dienstagmorgen mit einer Preisindikation von "flat" bis +2 Basispunkten über Swapsätzen geöffnet und belief sich nach rund sechs Stunden auf über EUR 6,2 Mrd. Aufgrund der starken Nachfrage erfolgte die Preisfestsetzung am unteren Ende der Spanne, also ""flat zu Swapsätzen".

Insgesamt waren ca. 250 Investoren bei dieser Transaktion vertreten; die Platzierung war damit sehr breit gestreut. Die sektorale Aufteilung des Orderbuchs der Anleihe ergibt folgendes Bild:

Aufteilung nach Arten von Investoren:

Banken: 49 %
Zentralbanken: 34 %
Fonds: 12 %
Versicherungen: 2 %
Unternehmen: 2 %
Andere: 1 %
Aufteilung nach Regionen:
Europa: 77 %
- Deutschland: 33 %
- Großbritannien: 16 %
- Schweiz: 5 %
Frankreich: 5 %
Asien: 23 %
Die KfW hat für 2010 einen Refinanzierungsbedarf in Höhe von EUR 70 - 75 Milliarden angekündigt. Mit der aktuellen Benchmark beläuft sich das in diesem Jahr bislang am Kapitalmarkt refinanzierte Volumen auf EUR 35 Milliarden (46,7 %).

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere dürfen in den USA nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die KfW registriert die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Wertpapiere in den USA zum Verkauf. Das Angebot zum Kauf der Wertpapiere wird in den USA nur auf Grundlage eines Prospekts erfolgen, der von der KfW zur Verfügung gestellt wird und detaillierte Informationen über KfW, ihre Geschäftsleitung, ihre Jahresabschlüsse sowie Informationen über die Bundesrepublik Deutschland enthalten wird.

Ausstattungsmerkmale
KfW Euro Benchmark II/2010 - 2,25 %
Laufzeit bis 10. April 2015
ISIN: DE000A1DAMJ6
Emittentin: KfW
Garantin: Bundesrepublik Deutschland
Rating: AAA (Fitch Ratings)/Aaa (Moody's)/AAA (Standard & Poor's)
Betrag: EUR 5.000.000.000
Laufzeit: 28. April 2010 - 10. April 2015
Kupon: 2,25 % p .a
Re-offer-Preis: 99,484
Rendite: 2,362 % p. a.
Format: Globalanleihe
Börsennotierung: Frankfurt
Lead Manager (3):
Barclays Capital
DZ Bank AG
JPMorgan
Senior Co-Lead Manager (5):
Commerzbank
DekaBank Deutsche Girozentrale
Deutsche Bank
LBBW
UniCredit Bank
Co-Lead Manager (8):
Banca Akros SpA - Gruppo BBPM
Bank of America / Merrill Lynch
Crédit Agricole CIB
Danske Bank A/S
Morgan Stanley
The Royal Bank of Scotland
Société Générale Corporate & Investment Banking
UBS Investment Bank
Selling Group (8):
BNP Paribas Fortis
ING
Natixis
Nomura
Nordea Bank Danmark A/S
RBC CM
Santander
Mitsubishi UFG

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert

21.02.2018 | Messenachrichten

Mit grüner Chemie gegen Malaria

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro

21.02.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics