Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gute Nachfrage nach 5-jähriger EUR 5 Milliarden KfW-Benchmark / Zentralbanken stark interessiert

22.04.2010
Die KfW hat heute eine Euro-Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einem Volumen von EUR 5 Milliarden begeben. Mehr als ein Drittel der Nachfrage kam dabei von Zentralbanken, ein Trend, der bereits bei der jüngsten zweijährigen Euro-Anleihe der KfW zu beobachten war. Rund zwei Drittel der Kaufaufträge kamen von internationalen Investoren, die damit erneut ihr deutliches Interesse an erstklassiger deutscher Bonität bekundeten.

Die Euro-Benchmark II/2010 mit Fälligkeit am 10. April 2015 zahlt einen Kupon von 2,25 % p. a. und hat einen Emissionspreis von 99,484 (Rendite 2,362 % p. a.). Dies entspricht einem Renditeaufschlag von 25,6 Basispunkten über der ebenfalls im April 2015 fälligen Bundesobligation 157. Federführer der Transaktion sind Barclays Capital, DZ Bank AG und JPMorgan. Wie alle KfW-Anleihen wird auch diese von Fitch Ratings, Moody's und Standard & Poor's mit der höchsten Bonitätsnote (AAA / Aaa / AAA) bewertet.

Das Orderbuch für die EUR 5 Milliarden Transaktion wurde am Dienstagmorgen mit einer Preisindikation von "flat" bis +2 Basispunkten über Swapsätzen geöffnet und belief sich nach rund sechs Stunden auf über EUR 6,2 Mrd. Aufgrund der starken Nachfrage erfolgte die Preisfestsetzung am unteren Ende der Spanne, also ""flat zu Swapsätzen".

Insgesamt waren ca. 250 Investoren bei dieser Transaktion vertreten; die Platzierung war damit sehr breit gestreut. Die sektorale Aufteilung des Orderbuchs der Anleihe ergibt folgendes Bild:

Aufteilung nach Arten von Investoren:

Banken: 49 %
Zentralbanken: 34 %
Fonds: 12 %
Versicherungen: 2 %
Unternehmen: 2 %
Andere: 1 %
Aufteilung nach Regionen:
Europa: 77 %
- Deutschland: 33 %
- Großbritannien: 16 %
- Schweiz: 5 %
Frankreich: 5 %
Asien: 23 %
Die KfW hat für 2010 einen Refinanzierungsbedarf in Höhe von EUR 70 - 75 Milliarden angekündigt. Mit der aktuellen Benchmark beläuft sich das in diesem Jahr bislang am Kapitalmarkt refinanzierte Volumen auf EUR 35 Milliarden (46,7 %).

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere dürfen in den USA nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die KfW registriert die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Wertpapiere in den USA zum Verkauf. Das Angebot zum Kauf der Wertpapiere wird in den USA nur auf Grundlage eines Prospekts erfolgen, der von der KfW zur Verfügung gestellt wird und detaillierte Informationen über KfW, ihre Geschäftsleitung, ihre Jahresabschlüsse sowie Informationen über die Bundesrepublik Deutschland enthalten wird.

Ausstattungsmerkmale
KfW Euro Benchmark II/2010 - 2,25 %
Laufzeit bis 10. April 2015
ISIN: DE000A1DAMJ6
Emittentin: KfW
Garantin: Bundesrepublik Deutschland
Rating: AAA (Fitch Ratings)/Aaa (Moody's)/AAA (Standard & Poor's)
Betrag: EUR 5.000.000.000
Laufzeit: 28. April 2010 - 10. April 2015
Kupon: 2,25 % p .a
Re-offer-Preis: 99,484
Rendite: 2,362 % p. a.
Format: Globalanleihe
Börsennotierung: Frankfurt
Lead Manager (3):
Barclays Capital
DZ Bank AG
JPMorgan
Senior Co-Lead Manager (5):
Commerzbank
DekaBank Deutsche Girozentrale
Deutsche Bank
LBBW
UniCredit Bank
Co-Lead Manager (8):
Banca Akros SpA - Gruppo BBPM
Bank of America / Merrill Lynch
Crédit Agricole CIB
Danske Bank A/S
Morgan Stanley
The Royal Bank of Scotland
Société Générale Corporate & Investment Banking
UBS Investment Bank
Selling Group (8):
BNP Paribas Fortis
ING
Natixis
Nomura
Nordea Bank Danmark A/S
RBC CM
Santander
Mitsubishi UFG

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit