Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Good Company Ranking 2013“: DAX-Konzerne führen in Europa die Liste an

04.11.2013
Umfassendster Vergleich der 70 größten Unternehmen in puncto Corporate Social Responsibility (CSR) in Europa / Automobil und Chemie vorn, Rohstoffe und Energie hinten

Die DAX-Konzerne Bayer, BMW und BASF sind in den Disziplinen „Personal-Management“, „Gesellschaftliches Engagement“, „Umwelt-Management“ und „Finanzielle Performance und Transparenz“ die besten Unternehmen Europas.

Zu den erfolgreichsten ausländischen Konzernen zählen die französische SANOFI auf dem sechsten und der englische Wettbewerber GlaxoSmithKline auf dem neunten Rang. Die Platzierungen zeigen, wie sehr die in den Indizes STOXX50 und DAX30 gelisteten Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrgenommen haben. Besonders gut schnitten dabei Vertreter der Branchen Automobil, Chemie und Pharma ab, während die Unternehmen aus der Finanz-dienstleistungsbranche, sowie den Sektoren Rohstoffe und Energie auf den letzten Rängen landen.

Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle „Good Company Ranking 2013“, Europas größter unabhängiger Corporate Social Responsibility (CSR)-Wettbewerb, den die Hamburger Kirchhoff Consult AG nach 2005, 2007 und 2009 zum vierten Mal initiiert hat.

Wie in den Jahren zuvor wurde die Studie von unabhängigen Experten durchgeführt, die die Leistungen der Unternehmen unter die Lupe genommen haben. Neben dem Ranking-Initiator Klaus Rainer Kirchhoff gehören Prof. Dr. Edeltraud Günther (Technische Universität Dresden), Prof. Dr. Rüdiger Hahn (Universität Kassel), Prof. Dr. Christian Scholz (Universität des Saarlandes) und Prof. Dr. Henning Zülch (HHL) zu den Mitgliedern der Jury.

In einem dreistufigen Verfahren haben sie die Verantwortung der Unternehmen gegenüber Mitarbeitern, Umwelt und Gesellschaft überprüft. Diese Bereiche flossen mit jeweils 20 Prozent in die Bewertung ein. Doppelt so stark gewichtet wurde die finanzielle Performance, weil sie ein Indiz auf den Umgang der Konzernführung mit dem ihm anvertrauten Kapital darstellt. Einen Malus erhielten die Gesellschaften, die nicht wenigstens die Hälfte der Punktzahl des bestbewerteten Unternehmens in einer Prüfungskategorie erzielten.

Die Ergebnisse im einzelnen: Die ersten fünf Plätze belegen deutsche Konzerne. Das überrascht auf den ersten Blick. So befinden sich unter den Top-10-Unternehmen nur zwei nicht-deutsche Firmen. Worauf ist diese offensichtliche Verschiebung in dem Ranking zurückzuführen? Eine Ursache ist, dass die ausländischen Unternehmen, die im vergangenen Ranking gut abgeschnitten haben, Rohstoffkonzerne waren, die zu der damaligen Zeit – insbesondere vom Kapitalmarkt getrieben – außergewöhnlich gut performten. In den letzten zwei Jahren entwickelten sich deutsche Unternehmen hingegen besser als viele europäische Wettbewerber. „Die Hauptursache für die Verschiebung sehen wir darin begründet, dass der gesellschaftliche Druck auf die Unternehmen und die gesellschaftlichen Erwartungen an Unternehmen verantwortlich zu handeln in Deutschland größer ist als in den anderen europäischen Ländern. Insbesondere gilt dies für die Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern“, so Kirchhoff.

Ein weiterer Grund liegt in der in Deutschland zunehmenden Transparenz während der letzten Jahre, die Unternehmen bieten müssen, um in der Gesellschaft, aber auch am Kapitalmarkt Akzeptanz zu finden.

Aus Dänemark nimmt mit Novo Nordisk A/S nur ein Unternehmen teil. Aufgrund seines sehr guten Abschneidens gelangt Dänemark im Ländervergleich mit 60,4 Punkten auf dem ersten Platz. Deutschland liegt mit einem Durchschnittswert von 58,7 Punkten dahinter. Der Mittelwert ist das Ergebnis der 30 untersuchten Unternehmen, die hierzulande ihren Sitz haben. Die Bronzemedaille geht an die Schweiz mit 57,8 Punkten. Zu den Schlusslichtern zählen die Niederlande (51,8 Punkte), Italien (46,3 Punkte) und Russland (32,6 Punkte).

Beim aktuellen Ranking nach Branchen zeigt sich ein ganz anderes Bild als bei der letzten Untersuchung im Jahr 2009: In diesem Jahr startet die Automobilbranche aus der Poleposition (64,0 Punkte), gefolgt von den Sektoren Chemie (62,0 Punkte) und Pharma (61,4 Punkte). Zu den Absteigern zählen die Finanzdienstleistungsbranche (52,0 Punkte), die Rohstoffindustrie (50,0 Punkte) und die Energiewirtschaft mit 48,5 Punkten. Seinerzeit belegte die Rohstoffbranche noch den zweiten Platz – nach der Chemie- und vor der Pharmaindustrie.

Neuer Spitzenreiter des Gesamtrankings ist die Bayer AG mit 74,0 Punkten, die sich bei der Hitliste vor vier Jahren noch mit dem siebten Platz zufrieden geben musste. Am stärksten aufgeholt hat der diesjährige Silbermedaillen-Gewinner BMW auf Rang 2, der im Jahr 2009 noch Platz 46 bekleidete. Die Bronzemedaille geht an den Chemieriesen BASF (70,7 Punkte), der das Gesamtranking des Jahres 2009 gewonnen hatte. Schlusslichter sind die russischen Unternehmen Gazprom (31,4 Punkte), Lukoil Oil mit 31,2 Punkten sowie Sberbank Rossil, die lediglich 27,4 Punkte erreicht hat. Grund hierfür sind Punktabzüge in mehreren Kategorien, die nach der Malus-Regelung vorgenommen wurden.

„Das gegenwärtig herrschende Ungleichgewicht zwischen Wachstum und Verschuldung, die Loslösung von der Realwirtschaft, der Raubbau an natürlichen Rohstoffen und der Klimawandel machen deutlich, dass Unternehmen in einer sozialen Marktwirtschaft mehr Verantwortung übernehmen müssen“, kommentiert Kirchhoff die Ergebnisse des „Good Company Ranking 2013“.

Die Studie steht unter http://www.kirchhoff.de/fileadmin/20_Download/2013-Highlights/Studie_Good_Company_Ranking_2013.pdf zum Download zur Verfügung.

Über Kirchhoff Consult

Die Kirchhoff Consult AG ist eine Agentur für Finanz- und Unternehmenskommunikation mit den Schwerpunkten Reporting, Kapitalmarkttransaktionen und IR/PR. Bei der Konzeption und Gestaltung von Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichten sowie der Begleitung von Börseneinführungen ist die Agentur führend in Deutschland. Kirchhoff Consult AG hat Standorte in Deutschland, Österreich, der Türkei und in China.

Presseanfragen

Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden
Herrengraben 1
20459 Hamburg
T +49.40.60 91 86.0
baden@kirchhoff.de

Volker Stößel | idw
Weitere Informationen:
http://www.kirchhoff.de/fileadmin/20_Download/2013-Highlights/Studie_Good_Company_Ranking_2013.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitsmarkt bleibt im Aufwind
27.04.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie