Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frankfurts Immobilienwirtschaft in Hochstimmung

01.09.2008
Pressebericht zur 11. IIR-Konferenz „Immobilienstandort Frankfurt“
am 27. und 28. August 2008 im Hilton Hotel Frankfurt
• Potenziale und Probleme im Wohnungs- und Büromarkt
• Strategischer Hochhausbau, neue Quartiere
• Mehr Wettbewerb im Handel
• Flughafenausbau sichert die Region
„Frankfurt ist fit für die Zukunft, aber wir müssen weiter gemeinsam kämpfen“, resümierte Udo Bausch von der Wirtschaftsförderung Frankfurt auf der 11. IIR-Konferenz „Immobilienstandort Frankfurt“, die am 27. und 28. August in der Mainmetropole stattfand.

Mehr als 120 Vertreter der regionalen Wirtschaft und Immobilienexperten aus ganz Deutschland diskutierten über Trends, Chancen und Risiken für das Rhein-Main-Gebiet. Bernhard Faller vom Beratungsunternehmen Empirica nannte die Wirtschaftskraft der Region Rhein-Main eine der stärksten in Deutschland. Frankfurt sei regional davon noch einmal deutlich positiv abgekoppelt. Er bescheinigte der Stadt „sehr gute Wachstumsvoraussetzungen“. Martin H. Herkströter von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft HA Hessen Agentur machte auf die Interdependenz zwischen Stadt und Umland aufmerksam: „Die Region lebt davon, dass es der Kernstadt Frankfurt gut geht.“

Diese steht jedoch auch vor Herausforderungen: Der Kampf gegen soziale Polarisierung und zunehmende Armut, der Umgang mit hohem Büroflächen-Leerstand und die Aufwertung der Innenstadt sind wichtige Aufgaben der unmittelbaren Zukunft. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski von der BAT Stiftung für Zukunftsfragen stellte auf der IIR-Konferenz zehn Thesen auf, wie die Menschen künftig wohnen werden. Die Trends heißen Reurbanisierung, Generationenhausgemeinschaften, Nachbarschaftshilfe und Lebensqualität. Stadtrat Edwin Schwarz zeigte sich optimistisch: „Die Entwicklung bietet Chancen, und diese gilt es zu nutzen.“

Kontakt:
Carsten M. Stammen
Pressereferent
IIR Deutschland GmbH
Ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1
D-60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 244 327-3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung