Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Familienunternehmen wirtschaften vorbildlich

08.10.2008
Die Krise am Kapitalmarkt - Prinzipien langlebiger Familienunternehmen als Vorbild für ein nachhaltiges Wirtschaftssystem

Angesichts der Turbulenzen am Kapitalmarkt stellt sich die Frage nach einem zukunftsfähigen Wirtschaftssystem mit Prinzipien, die zukünftig eine solche Krise verhindern können. "Einmal mehr erweisen sich langlebige Familienunternehmen als Vorbild", so Torsten Groth, Experte für Familienunternehmen an der Universität Witten/Herdecke.

Die Vorbildfunktion der Familienunternehmen resultiert nach Groths Ansicht aus ihrer manchmal Jahrhunderte währenden erfolgreichen Existenz. Vor allem zwei Prinzipien unternehmerischer Entscheidungen garantieren eine langfristig stabile Unternehmensentwicklung:

1.) Das Prinzip Haftung mit eigenem Vermögen: Familienunternehmer stehen mit dem eigenen Gesellschafterkapital für die Folgen ihrer Entscheidungen ein - viele von ihnen haften sogar persönlich. Unter diesen Umständen wird die nachhaltige Sicherung des Vermögens zum Erfolgskriterium von Entscheidungen. Vor allem aber sorgt die persönliche Haftung dafür, dass hochspekulative, existenzgefährdende Geschäfte gemieden werden.

2.) Das Prinzip Denken in Generationen: Erfolgreiche Familienunternehmen handeln nach der Maxime: Wie gelingt es uns, das Unternehmen gesund an die Folgegeneration zu übergeben. Weniger der Blick auf kurzfristige Gewinne, sondern vielmehr der Blick auf den Langfristnutzen aller Entscheidungen bestimmt das Denken der Unternehmerfamilien.

Wendet man diese zwei Prinzipien auf die aktuell zur Diskussion und Disposition stehenden Unternehmen an, bedarf es keiner allzu großen Phantasie, um zu erkennen, dass viele Investment-Entscheidungen gar nicht gefallen oder vollkommen anders getroffen worden wären. - Schaut man weiter und fragt, sich, wie Politik und Wirtschaft gemeinsam ein krisenresistenteres Wirtschaftssystem schaffen können, dann könnten langlebige Familienunternehmen als Vorbilder dienen: Es muss gelingen, das Management börsennotierter Unternehmen stärker in die Haftung für ihre Entscheidungen zu nehmen und zugleich Anreize zu schaffen, die eine langfristig erfolgreiche Existenzsicherung höher bewerten als kurzfristige, profitgetriebene Existenzgefährdung.

Wer über Erbschaftssteuerregelungen die Existenz von Familienunternehmen gefährdet oder gar angesichts der Übernahme von Continental durch Schaeffler eine Enteignung der Unternehmerfamilien fordert, verkennt die stützende Funktion und den Vorbildcharakter von Familienunternehmen für ein krisenresistentes Wirtschaftssystem.

Kontakt:
Dipl. Soz.wiss.Torsten Groth
Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU)
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH
Alfred-Herrhausen-Straße 50
D - 58448 Witten
Telefon: 02302/926541, Fax: 02302/926555
Mail: tgroth@uni-wh.de

Bernd Frye | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wh.de/wifu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index setzt Anstieg fort
22.06.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung legt weiter zu
29.05.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Informationstechnologie - Internationale Konferenz erstmals in Aachen

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

22.06.2017 | Geowissenschaften

Wie Protonen durch eine Brennstoffzelle wandern

22.06.2017 | Energie und Elektrotechnik

Tröpfchen für Tröpfchen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie