Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EZB verwendet STOXX EUR GC Pooling-Indizes als neue besicherte Geldmarktsätze in Euro

30.09.2015

Die Gruppe Deutsche Börse begrüßt, dass die Europäische Zentralbank (EZB) künftig STOXX EUR GC Pooling Indizes verwenden wird. Nach Angaben der Zentralbank werden die besicherten Geldmarktsätze für Termineinlagen in Euro den STOXX EUR GC Pooling-Indizes mit vergleichbarer Laufzeit entsprechen, da die bisherige Basis, der Eurepo Index, nicht mehr existiert.

Die STOXX EUR GC Pooling Indizes werden von STOXX, dem internationalen Indexanbieter der Gruppe Deutsche Börse, berechnet und basieren auf besicherten Euro-Finanzierungstransaktionen, die am Eurex Repo GC Pooling Markt abgewickelt werden, dem gesamteuropäischen Marktplatz der Deutschen Börse für internationale Finanzierungen im besicherten Geldhandel.

Mittlerweile finden fast alle europäischen Interbankenfinanzierungen auf besicherter Basis statt. Aus diesem Grund haben STOXX und Eurex Repo 2013 gemeinsam die STOXX GC Pooling-Indizes als Marktbarometer für GC Pooling, den größten besicherten Geldmarkt Europas, entwickelt. Die STOXX GC Pooling-Indexfamilie basiert auf realen Transaktionen und bietet somit eine transparente, regelbasierte Alternative zu den traditionell gebräuchlichen, aber unbesicherten Interbankenmarkt-Benchmarks.

„Wir freuen uns sehr, dass die Europäische Zentralbank unsere STOXX EUR GC Pooling-Indizes verwenden wird, da es ein klarer Beleg für die Richtigkeit unserer Strategie und unseres Konzepts ist. Unsere transparenten, regelbasierten und zuverlässigen Benchmarks für den Interbankenmarkt tragen dazu bei, wieder Vertrauen in Referenzzinssätze aufzubauen“, erklärte Hartmut Graf, CEO von STOXX Limited.

„Unser GC Pooling-Markt ist ein regulierter, anonymer Marktplatz mit zentralem Clearing. Das durchschnittliche ausstehende Volumen liegt bei über 150 Mrd. Euro täglich. Gemeinsam können wir dank unseres liquiden elektronischen Marktes transparente Benchmarks bieten und erfüllen damit den Bedarf der Teilnehmer, Aufsichtsbehörden und Zentralbanken“, fügte Marcel Naas, Geschäftsführer von Eurex Repo, hinzu.

Seit November 2014 wird an der Eurex Exchange, der internationalen Terminbörse der Gruppe Deutsche Börse, zudem ein Futures-Kontrakt auf diese Indizes gehandelt – der EUR Secured Funding Future. Damit ist erstmals eine angemessene und kapitaleffiziente globale Absicherung der Kosten der besicherten Finanzierungen und Anlage-Erträge gewährleistet. Zusammen mit den weiteren verfügbaren Eurex-Zinsderivaten können Teilnehmern der Eurex Exchange damit besicherte und unbesicherte Transaktionen tätigen, die die gesamten Euro-Zinskurve abdecken.


Über Eurex Repo
Eurex Repo ist der führende Anbieter von internationalen Finanzierungen im besicherten Geldhandel (Repo-Geschäfte und Wertpapierleihe). Dieser kontinuierlich wachsende Marktplatz mit hoher Liquidität vereint hochmodernen elektronischen Handel mit der Effizienz und Sicherheit von Eurex Clearing sowie dem Sicherheitenmanagement und Abwicklung. Derzeit sind rund 140 europäische Finanzinstitute an den folgenden Märkten aktiv: GC Pooling, Euro Repo und SecLend Market.

Zur Eurex Group gehören Eurex Exchange, International Securities Exchange (ISE), European Energy Exchange (EEX), Eurex Clearing, Eurex Bonds und Eurex Repo.
Eurex Group ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Börse AG (Xetra: DB1).


About STOXX Limited
STOXX Ltd. is a global index provider, currently calculating a global, comprehensive index family of over 7,000 strictly rules-based and transparent indices. Best known for the leading European equity indices EURO STOXX 50, STOXX Europe 50 and STOXX Europe 600, STOXX Ltd. maintains and calculates the STOXX Global index family which consists of total market, broad and blue-chip indices for the regions Americas, Europe, Asia/Pacific and sub-regions Latin America and BRIC (Brazil, Russia, India and China) as well as global markets.

To provide market participants with optimal transparency, STOXX indices are classified into three categories. Regular “STOXX” indices include all standard, theme and strategy indices that are part of STOXX’s integrated index family and follow a strict rules-based methodology. The “iSTOXX” brand typically comprises less standardized index concepts that are not integrated in the STOXX Global index family, but are nevertheless strictly rules-based. While indices that are branded “STOXX” and “iSTOXX” are developed by STOXX for a broad range of market participants, the “STOXX Customized” brand covers indices that are specifically developed for clients and do not carry the STOXX brand in the index name.

STOXX indices are licensed to more than 500 companies around the world as underlyings for Exchange Traded Funds (ETFs), futures and options, structured products and passively managed investment funds. Three of the top ETFs in Europe and approximately 25% of all assets under management are based on STOXX indices. STOXX Ltd. holds Europe's number one and the world's number two position in the derivatives segment.

STOXX is part of Deutsche Börse Group, and markets the DAX indices.

STOXX, Deutsche Börse Group and their licensors, research partners or data providers do not make any warranties or representations, express or implied, with respect to the timeliness, sequence, accuracy, completeness, currentness, merchantability, quality or fitness for any particular purpose of its index data and exclude any liability in connection therewith. STOXX, Deutsche Börse Group and their licensors, research partners or data providers are not providing investment advice through the publication of indices or in connection therewith. In particular, the inclusion of a company in an index, its weighting, or the exclusion of a company from an index, does not in any way reflect an opinion of STOXX, Deutsche Börse Group or their licensors, research partners or data providers on the merits of that company. Financial instruments based on the STOXX® indices, DAX® indices or on any other indices supported by STOXX are in no way sponsored, endorsed, sold or promoted by STOXX, Deutsche Börse Group or their licensors, research partners or data providers.

Weiterführende Links
www.stoxx.com/gc-pooling
www.eurexrepo.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index setzt Anstieg fort
22.06.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung legt weiter zu
29.05.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften