Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EZB verwendet STOXX EUR GC Pooling-Indizes als neue besicherte Geldmarktsätze in Euro

30.09.2015

Die Gruppe Deutsche Börse begrüßt, dass die Europäische Zentralbank (EZB) künftig STOXX EUR GC Pooling Indizes verwenden wird. Nach Angaben der Zentralbank werden die besicherten Geldmarktsätze für Termineinlagen in Euro den STOXX EUR GC Pooling-Indizes mit vergleichbarer Laufzeit entsprechen, da die bisherige Basis, der Eurepo Index, nicht mehr existiert.

Die STOXX EUR GC Pooling Indizes werden von STOXX, dem internationalen Indexanbieter der Gruppe Deutsche Börse, berechnet und basieren auf besicherten Euro-Finanzierungstransaktionen, die am Eurex Repo GC Pooling Markt abgewickelt werden, dem gesamteuropäischen Marktplatz der Deutschen Börse für internationale Finanzierungen im besicherten Geldhandel.

Mittlerweile finden fast alle europäischen Interbankenfinanzierungen auf besicherter Basis statt. Aus diesem Grund haben STOXX und Eurex Repo 2013 gemeinsam die STOXX GC Pooling-Indizes als Marktbarometer für GC Pooling, den größten besicherten Geldmarkt Europas, entwickelt. Die STOXX GC Pooling-Indexfamilie basiert auf realen Transaktionen und bietet somit eine transparente, regelbasierte Alternative zu den traditionell gebräuchlichen, aber unbesicherten Interbankenmarkt-Benchmarks.

„Wir freuen uns sehr, dass die Europäische Zentralbank unsere STOXX EUR GC Pooling-Indizes verwenden wird, da es ein klarer Beleg für die Richtigkeit unserer Strategie und unseres Konzepts ist. Unsere transparenten, regelbasierten und zuverlässigen Benchmarks für den Interbankenmarkt tragen dazu bei, wieder Vertrauen in Referenzzinssätze aufzubauen“, erklärte Hartmut Graf, CEO von STOXX Limited.

„Unser GC Pooling-Markt ist ein regulierter, anonymer Marktplatz mit zentralem Clearing. Das durchschnittliche ausstehende Volumen liegt bei über 150 Mrd. Euro täglich. Gemeinsam können wir dank unseres liquiden elektronischen Marktes transparente Benchmarks bieten und erfüllen damit den Bedarf der Teilnehmer, Aufsichtsbehörden und Zentralbanken“, fügte Marcel Naas, Geschäftsführer von Eurex Repo, hinzu.

Seit November 2014 wird an der Eurex Exchange, der internationalen Terminbörse der Gruppe Deutsche Börse, zudem ein Futures-Kontrakt auf diese Indizes gehandelt – der EUR Secured Funding Future. Damit ist erstmals eine angemessene und kapitaleffiziente globale Absicherung der Kosten der besicherten Finanzierungen und Anlage-Erträge gewährleistet. Zusammen mit den weiteren verfügbaren Eurex-Zinsderivaten können Teilnehmern der Eurex Exchange damit besicherte und unbesicherte Transaktionen tätigen, die die gesamten Euro-Zinskurve abdecken.


Über Eurex Repo
Eurex Repo ist der führende Anbieter von internationalen Finanzierungen im besicherten Geldhandel (Repo-Geschäfte und Wertpapierleihe). Dieser kontinuierlich wachsende Marktplatz mit hoher Liquidität vereint hochmodernen elektronischen Handel mit der Effizienz und Sicherheit von Eurex Clearing sowie dem Sicherheitenmanagement und Abwicklung. Derzeit sind rund 140 europäische Finanzinstitute an den folgenden Märkten aktiv: GC Pooling, Euro Repo und SecLend Market.

Zur Eurex Group gehören Eurex Exchange, International Securities Exchange (ISE), European Energy Exchange (EEX), Eurex Clearing, Eurex Bonds und Eurex Repo.
Eurex Group ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Börse AG (Xetra: DB1).


About STOXX Limited
STOXX Ltd. is a global index provider, currently calculating a global, comprehensive index family of over 7,000 strictly rules-based and transparent indices. Best known for the leading European equity indices EURO STOXX 50, STOXX Europe 50 and STOXX Europe 600, STOXX Ltd. maintains and calculates the STOXX Global index family which consists of total market, broad and blue-chip indices for the regions Americas, Europe, Asia/Pacific and sub-regions Latin America and BRIC (Brazil, Russia, India and China) as well as global markets.

To provide market participants with optimal transparency, STOXX indices are classified into three categories. Regular “STOXX” indices include all standard, theme and strategy indices that are part of STOXX’s integrated index family and follow a strict rules-based methodology. The “iSTOXX” brand typically comprises less standardized index concepts that are not integrated in the STOXX Global index family, but are nevertheless strictly rules-based. While indices that are branded “STOXX” and “iSTOXX” are developed by STOXX for a broad range of market participants, the “STOXX Customized” brand covers indices that are specifically developed for clients and do not carry the STOXX brand in the index name.

STOXX indices are licensed to more than 500 companies around the world as underlyings for Exchange Traded Funds (ETFs), futures and options, structured products and passively managed investment funds. Three of the top ETFs in Europe and approximately 25% of all assets under management are based on STOXX indices. STOXX Ltd. holds Europe's number one and the world's number two position in the derivatives segment.

STOXX is part of Deutsche Börse Group, and markets the DAX indices.

STOXX, Deutsche Börse Group and their licensors, research partners or data providers do not make any warranties or representations, express or implied, with respect to the timeliness, sequence, accuracy, completeness, currentness, merchantability, quality or fitness for any particular purpose of its index data and exclude any liability in connection therewith. STOXX, Deutsche Börse Group and their licensors, research partners or data providers are not providing investment advice through the publication of indices or in connection therewith. In particular, the inclusion of a company in an index, its weighting, or the exclusion of a company from an index, does not in any way reflect an opinion of STOXX, Deutsche Börse Group or their licensors, research partners or data providers on the merits of that company. Financial instruments based on the STOXX® indices, DAX® indices or on any other indices supported by STOXX are in no way sponsored, endorsed, sold or promoted by STOXX, Deutsche Börse Group or their licensors, research partners or data providers.

Weiterführende Links
www.stoxx.com/gc-pooling
www.eurexrepo.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie