Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex lanciert als erste europäische Börse Derivate auf Immobilien

09.10.2008
Einführung von Derivaten auf IPD Commercial Property Return-Indizes im ersten Quartal 2009 geplant

Die internationale Terminbörse Eurex teilte heute mit, dass sie mit IPD (Investment Property Databank) eine Lizenzvereinbarung abgeschlossen hat und beabsichtigt, Futures auf die Total Returns der Immobilienindizes von IPD einzuführen. Die neuen Produkte werden im ersten Quartal 2009 starten. Mit der Einführung wird es zum ersten Mal möglich, an einer Börse mittels Derivaten an der Wertentwicklung europäischer Gewerbeimmobilien, eine der größten Assetklassen weltweit, zu partizipieren.

Peter Reitz, Mitglied des Eurex-Vorstands, sagte: „Ich freue mich, dass wir unseren Kunden als erste europäische Börse Immobilienderivate anbieten können. IPD-Indizes eignen sich aufgrund ihrer Bandbreite und Ausrichtung sowie ihrer Zusammensetzung und Transparenz ideal als unabhängige und vergleichbare Datenbasis, um als Grundlage für unsere börsennotierten Immobilienderivate zu dienen. Unser Angebot wird den Immobilienmarkt durch zusätzliche Liquidität, transparente Preisbildungsprozesse und wirksame Risikomanagementinstrumente stärken. Zudem wird durch unseren Zentralen Kontrahenten das Ausfallrisiko eliminiert.“

Ian Cullen, Mitbegründer von IPD und Mitglied des Board of Directors, sagte: „Seit der wachsenden Nutzung von OTC-Immobilienderivaten ab 2004 ist es das Hauptziel von IPD, alle Marktteilnehmer bestmöglich zu unterstützen. In den vergangenen Monaten sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass dieser faszinierende neue Markt bereit ist für den nächsten Schritt – die Einführung standardisierter börsennotierter Produkte und Dienstleistungen. Mit Eurex haben wir den idealen Partner an unserer Seite für den nächsten logischen Schritt in der Entwicklung dieses Marktes.“

Nick Scarles, Chairman der Property Derivatives Interest Group (PDIG) und Group Finance Director bei Grosvenor Group, erklärte: „Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des Marktes für Immobilienderivate. Ein aktiver Markt für Immobilienfutures bietet eine Plattform für Liquidität und transparente Preisbildung auf der Basis standardisierter Kontrakte. Dies ermöglicht ein effizienteres Management des Kontrahentenrisikos. Sicherheitsleistungen erfolgen im Einklang mit den Vorschriften einer Börse, das Netting erhöht die Kapitaleffizienz. Das dürfte dazu führen, dass Marktteilnehmer ihre Handelsaktivitäten mit Immobilienderivaten ausbauen, zumal die Gegenparteirisiken auf einem akzeptablen Niveau bleiben.“

Eurex wird zunächst Kontrakte mit jährlichem Verfall einführen, über die Anleger an der jährlichen Wertentwicklung des Industriestandards IPD UK All Properties Total Return Index partizipieren. Mit der Einführung der Futures auf IPD-Indizes will Eurex zusammen mit den derzeitigen Marktteilnehmern die Vorteile börsengehandelter Kontrakte für die Akteure im OTC-Markt erschließen sowie neue Marktteilnehmer und Liquidität für diese Assetklasse gewinnen.

Über Eurex

Die internationale Terminbörse Eurex, eine gemeinsame Tochtergesellschaft von Deutsche Börse AG und SIX Swiss Exchange AG, organisiert global Handelsplätze. Eurex bietet eine breite Palette an Euro-denominierten Zins- und Aktien-Benchmarkderivaten an. Zum Portfolio gehört darüber hinaus die weltgrößte Aktienoptionsbörse International Securities Exchange (ISE). Eurex Repo and Eurex Bonds runden das Angebot im Bereich Repo- und Anleihenhandel ab. Mit Eurex Clearing AG verfügt Eurex zudem über ein automatisiertes und integriertes Clearinghaus. Das globale Liquiditätsnetzwerk von Eurex umfasst etwa 400 direkte Börsenteilnehmer in 22 Ländern.

About IPD

IPD is a global information business, dedicated to the objective measurement of commercial real estate performance. As the world’s number one provider of real estate performance analysis for funds, investors, managers and occupiers, we offer a full range of services including research, reporting, benchmarking, conferences and indices. We operate in over 20 countries including most of Europe, the US, Canada, Australia, New Zealand and Japan. Our indices are the basis for the developing commercial property derivatives market, and the most authoritative measures of real estate returns worldwide.

About PDIG

Launched in September 2005, the Property Derivatives Interest Group (PDIG) is part of the Investment Property Forum (IPF). Its aim is to enhance the knowledge and understanding of property derivatives amongst key members of the property and financial services industries, in order to encourage the further development of an orderly and liquid market. PDIG is managed by a Steering Group, comprising a number of key individuals from the banking, broking, property and specialist financial industries.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.eurexchange.com
http://www.ipd.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

Spektral breite Röntgenpulse lassen sich rein mechanisch „zuspitzen“. Das klingt überraschend, aber ein Team aus theoretischen und Experimentalphysikern hat dafür eine Methode entwickelt und realisiert. Sie verwendet präzise mit den Pulsen synchronisierte schnelle Bewegungen einer mit dem Röntgenlicht wechselwirkenden Probe. Dadurch gelingt es, Photonen innerhalb des Röntgenpulses so zu verschieben, dass sich diese im gewünschten Bereich konzentrieren.

Wie macht man aus einem flachen Hügel einen steilen und hohen Berg? Man gräbt an den Seiten Material ab und schüttet es oben auf. So etwa kann man sich die...

Im Focus: Abrupt motion sharpens x-ray pulses

Spectrally narrow x-ray pulses may be “sharpened” by purely mechanical means. This sounds surprisingly, but a team of theoretical and experimental physicists developed and realized such a method. It is based on fast motions, precisely synchronized with the pulses, of a target interacting with the x-ray light. Thereby, photons are redistributed within the x-ray pulse to the desired spectral region.

A team of theoretical physicists from the MPI for Nuclear Physics (MPIK) in Heidelberg has developed a novel method to intensify the spectrally broad x-ray...

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Ferienkurs mit rund 600 Teilnehmern aus aller Welt

28.07.2017 | Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Assistenzsysteme für die Blechumformung

28.07.2017 | Maschinenbau

Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

28.07.2017 | Physik Astronomie

Satellitendaten für die Landwirtschaft

28.07.2017 | Informationstechnologie